Laura knows better

21. Dezember 2018 16:28; Akt: 24.12.2018 15:04 Print

«Ich verspürte ständig den Drang, etwas zu kaufen»

Wenn Kaufen zum Zwang wird, bleibt vom Lohn nicht viel übrig. Lernende Fabienne erzählt, wie sie mit ihrer Kaufsucht umgeht.

Laura hat mit Fabienne (19) über ihre Kaufsucht gesprochen. (Video: G. Brönnimann/P. Stirnemann)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mindestens 340'000 Menschen in der Schweiz sollen kaufsüchtig sein, wie der «Tages-Anzeiger» schreibt. Dabei kreisen die Gedanken ständig um eines: sich neue Dinge kaufen zu müssen – selbst wenn man sie gar nicht braucht. Das kann so weit gehen, dass sich betroffene Personen tief verschulden.

Umfrage
Wie oft gehst du shoppen?

Ich habe mich mit der 19-jährigen Fabienne getroffen. Die Zugerin leidet seit vier Jahren an der Verhaltenssucht. Wie sie damit umgeht und was sie anderen jungen Frauen rät, erzählt sie im Video.

Wie schnell kann man in die Kaufsucht abrutschen? Schreib deine Meinung ins Kommentarfeld!

(lag)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bini am 21.12.2018 18:27 Report Diesen Beitrag melden

    Toitoi

    Sehr sympathische Frau! Selbstreflexion ist der Anfang der Besserung, weiter so!

  • Stefan am 22.12.2018 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Trügerisches Glück von kurzer Dauer

    Kaufsucht ist oft nur Kompensation für etwas anderes was einem fehlt im Leben. Alle diese Dinge machen einen nur für einen kurzen Moment glücklich danach verstaubt es in einer Ecke, einem Schrank oder sonst wo. Das richtige Glück liegt nicht in materielen Werten.

    einklappen einklappen
  • M.H. am 21.12.2018 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung...

    Toll, dass sie es merkt und aktiv etwas dagegen macht. Besser das Geld in eine bessere Ausbildung stecken, die einem in Zukunft das Leben erleichtert. Geld das man in sich investiert ist nie verloren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Märcu A am 26.12.2018 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kaufsucht

    Liebe Kaufsüchtige ich verkaufe meine Rechnungen.

  • Gustav Land Guste am 26.12.2018 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht jeder Drang kostet Geld

    Ich verspüre ständig den Drang meine Freundin zu küssen, egal wo, egal wann. Hab ich jetzt auch ein Problem?

  • Katja am 26.12.2018 16:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und Männer

    Warum wird wieder einmal eine Frau an den Pranger gestellt. Es sind vorallem die Männer die dieses Problem haben und wenn es eine Frau hat ist sie sicher miss raucht worden und will sich damit schützen

    • Herbert Z. am 26.12.2018 16:59 Report Diesen Beitrag melden

      So ein Quatsch

      Woher wollen Sie wissen, ob Männer dieses Problem hauptsächlich haben sollen? Wie kommen Sie darauf, dass eine Frau mit Kaufsucht zwangsläufig miss-"raucht" worden sein soll. Und wie soll Kaufsucht vor Missbrauch schützen? Bitte verzeihen Sie, aber Ihre geistige Kapazität ist mehr als nur stark eingeschränkt.

    • marko 33 am 26.12.2018 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Katja

      Super

    • Köbeli am 26.12.2018 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Katja

      Ab 1.1.2019 werden - zumindest auf den SBB-Perrons - weniger Menschen missraucht.

    einklappen einklappen
  • bitter lemon am 26.12.2018 09:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nie mehr wieder

    zu viel Zeugs zuhause, ist auch mühsam wenn man zügelt!

    • marko 33 am 26.12.2018 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @bitter lemon

      Super

    einklappen einklappen
  • Predictor am 23.12.2018 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Konsumsucht hat eine einfache Wurzel

    Die erste Frage ist: Kauft man was für sich selber oder um Anderen zu imponieren, bzw. sich gegenüber Anderen mindestens gleichwertig zu fühlen? Ist die zweite Antwort die Richtige, ist das der Weg zur Heilung. Ist es die erste Antwort, so ist der erste Schritt zur Heilung die Erkenntnis das es sich um die zweite Antwort dreht. Sich nicht benachteiligt zu fühlen, seinen Selbstwert nicht mit Konsum aufzuwerten, darin liegt die Kraft.

    • marko 33 am 26.12.2018 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Predictor

      Super

    einklappen einklappen
Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.