Laura knows better

05. Oktober 2018 11:46; Akt: 05.10.2018 15:29 Print

Jeder Mensch lügt! Aber wann sind Lügen okay?

Ehrlichkeit ist sehr wichtig, da sind wir uns alle einig. Trotzdem ist es manchmal in Ordnung zu lügen. Laura weiss, in welchen Fällen.

(Video: Murat Temel)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie wichtig ist uns Ehrlichkeit in der Beziehung, in unseren Freundschaften oder bei der Arbeit? Laura hat diese Frage Passantinnen gestellt und immer die gleiche Antwort erhalten: «Sehr wichtig!» Trotzdem gibt es immer wieder kleine Ausnahmen, bei denen Lügen dann doch erlaubt sind. Welche, siehst du in ihrem neuesten Video.

Umfrage
Wann sind Lügen erlaubt?

Wann hast du schon gelogen? Oder bist du immer ehrlich? Erzähl es uns im Kommentarfeld!

(lag)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Othmar am 05.10.2018 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    warum lügt man ist die Frage...

    Solange das Lügen uneigennützig ist und einem höheren Zweck dient ist das durchaus okay! zB lügen, damit eine Geburtstagsüberraschung funktioniert, lügen damit man jemand der am Boden ist aufbaut (da je nach Situation weiter Kritik kontraproduktiv ist, kann man ja später anbringen wenn sich die Lage beruhigt hat)...solche lügen sind aus meiner Sicht nicht schlimm...

    einklappen einklappen
  • Alset am 05.10.2018 13:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    No go

    Lügen ist für mich ein absolutes no go!! Dazu kommt: wenn man lügt muss man immer wieder überlegen, was man das letzte Mal gesagt/gelogen hat. Bei der Wahrheit passiert das nicht, die bleibt sich gleich. ;-) Es ist also definitiv entspannter, bei der Wahrheit zu bleiben.

    einklappen einklappen
  • Sandra am 05.10.2018 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlichkeit

    Ich versuche immer ehrlich zu sein. Laut Wissenschaftlern lügen wir ja auch unbewusst. In meiner Familie und meinen wenigen engsten Freunden ist das auch so: wir sagen lieber nichts als dass wir lügen. (Beispiel falsche Komplimente)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • L.Riman am 09.10.2018 05:52 Report Diesen Beitrag melden

    Lügen ist eine Gewissensfrage

    Lügen erzeugen Schuldgefühle und die wiederum rufen nach Bestrafung. So macht man sich selber sehr unglücklich und gönnt sich immer weniger Gutes im Leben.

  • Kìrito am 09.10.2018 05:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oft nötig

    in vielen fällen ist es schlimmer die Wahrheit zu sagen. denn immer die wahrheit zu sagen ist nie gut

  • Marta am 09.10.2018 05:23 Report Diesen Beitrag melden

    Lügen hat immer Folgen

    Man muss dafür gerade stehen, spätestens beim jüngsten Gericht.

  • Marie-Louise Schöb am 08.10.2018 22:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Napoleon

    Es gibt eine tolle Geschichte von Jorge Bucay. Die ist genial. Dort erzählt einer er sei Napoleon. Logisch, dass eine klare Lüge. Doch der Lügendetektor ergibt ein anderes Resultat. Warum?Weil der besagte daran glaubt was er sagt. Wirklich gute Geschichte. Doch in der Realität und in meinem Umfeld finde ich solche Geschichten nicht spassig, sondern verletzend. Warum? Weil keiner sagt er sei Napoleon, sondern Geschichten erzählt wie ....... na ihr wisst schon.

  • Jessica am 08.10.2018 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jesus ist Gott

    Und genau darum braucht JEDER Mensch Jesus, der die Sünden vergibt und ewiges Leben schenkt. Amen!

    • FreeSpirit am 09.10.2018 05:00 Report Diesen Beitrag melden

      @Jessica

      Sehr logisch-wie soll Jesus jedem der über 6 Milliarden Menschen auf der Erde ihre Sünden vergeben? Jeder selbst muss Busse tun dann kommt die Vergebung. Um das Bereuen kommt keiner herum. Jesus ist nicht verantwortlich für unsere Vergehen. Und Gott ist nicht Jesus. Jesus bedeutet die gelebte Liebe auf Erden und Gott ist der Ursprung der Menschlichkeit an der es so mangelt auf Erden. Darum gilt: wo keine Liebe(Menschlichkeit, Barmherzigkeit) da ist Gott die Schöpferenergie aller echter menschlicher Wesenszüge nicht mehr vorhanden. Gott und Jesus sind keine Personenähnlichen Wesen nur Energien.

    • ThinkAbout am 09.10.2018 05:03 Report Diesen Beitrag melden

      @Jessica

      Ich dachte, man sehe Jesus als den auf Erden geborenen Gottessohn? Die Anschauungen kann man wohl beliebig ändern. Vielleicht sind auch das nur Lügen der Religionen.

    einklappen einklappen
Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.