Doktor Sex

03. April 2019 07:39; Akt: 03.04.2019 08:14 Print

«Fast jede Nacht träume ich von anderen Männern!»

Erna sehnt sich danach, richtig begehrt zu werden und erfüllenden Sex zu haben. Soll sie deshalb ihren Freund verlassen?

storybild

Erna hat das Gefühl, nur noch aus Gewohnheit mit ihrem Freund zusammen zu sein. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Erna (27) an Doktor Sex: Ich (27) bin seit neun Jahren in einer Beziehung und fühle mich glücklich. Wir haben kaum Streit und ähnliche Ansichten, was die gemeinsame Zukunft angeht. Jedoch haben wir auch sehr selten Sex. Dies liegt an mir, denn ich fühle mich einfach nicht mehr so stark zu ihm hingezogen wie noch vor ein paar Jahren.

Umfrage
Hast du auch manchmal sexuell gefärbte Träume?

Wenn wir Sex haben, wünsche ich mir jeweils, dass es schnell vorbei ist – eigentlich befriedige ich mich lieber selber. Fast jede Nacht träume ich von anderen Männern, und tagsüber ertappe ich mich dabei, wie ich einem nachschaue oder in mir der Wunsch aufkommt, richtig begehrt zu werden. Diese Träume und Gedanken machen mich fast wahnsinnig. Ich könnte aber nie fremdgehen.

Hinzu kommt, dass ich meinem Freund nicht mehr vertraue, da ich ihn vor fünf Jahren erwischt habe, als er mit anderen Frauen schrieb. Ich habe das Gefühl, dass wir nur noch aus Gewohnheit ein Paar sind. Ist das, was ich erlebe, normal? Und woran liegt es, dass ich keine Lust mehr habe auf Sex?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Erna

Die Lust auf Sex sowie damit zwangsläufig auch die Häufigkeit der sexuellen Interaktion unterliegt grossen Schwankungen. Und insgesamt wird sie im Verlauf einer langjährigen Beziehung in der Tendenz zunehmend geringer.

Obschon jeder Mensch dieses Auf und Ab sowie den Rückgang der Lust im Lauf einer Beziehung unschwer an sich selber feststellen kann, hält sich die Idee hartnäckig, dass man fortwährend Lust und daher auch regelmässig Sex haben sollte. Viele Menschen kommen dadurch unter Druck und verlangen sich Alibiübungen ab.

Dabei wäre es letztlich ja eigentlich ganz und gar den Menschen überlassen, die zusammen eine Beziehung führen, sich zu entscheiden, ob überhaupt, wann und wie sie körperliche Nähe und Sex für sich als Paar leben wollen – so wie sie andere Angelegenheiten ja auch frei entscheiden, ohne nach links und rechts zu schauen.

Wer es nicht schafft, die Veränderungen bezüglich Lust und Intensität beim Sex in einer lange dauernden Beziehung anzunehmen und damit umzugehen, lässt letztlich seine Biologie – den Grad des Getriebenseins – darüber entscheiden, wie lange eine Verbindung dauert.

Ich denke, du befindest dich mit deinem Partner an einem Punkt, wo es darum geht, gemeinsam zu klären, wie ihr mit diesen Veränderungen umgehen wollt. Da du dich in der Beziehung glücklich fühlst, scheint es mir keine echte Möglichkeit, jetzt wegen des Sex einfach den Bettel hinzuschmeissen und dich mit einem anderen Mann zu vergnügen.

Jedoch dürfte es Sinn machen, eure Konzepte einer befriedigenden Sexualität zu überprüfen. Vieles von dem, was dazu beiträgt, sich als Frau oder Mann gesehen und auch körperlich angenommen zu fühlen, hat nämlich nichts mit Geschlechtsverkehr zu tun. Und ich bin ganz sicher, dass es Vorlieben gibt, über die ihr noch nie gesprochen habt. Verlasst die Komfortzone und nennt die Dinge beim Namen. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mann am 03.04.2019 08:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klassisch

    Eigentlich ein Klassiker: das Vertrauen verflog und damit auch die Lust auf Sex mit diesem Partner. Ein erfülltes Sexualleben gründet aber nun mal auf Vertrauen. Es ist also klar, wo der Hebel anzusetzen wäre. Dies kann aber ein langwieriger und allenfalls schmerzhafter Prozess sein...

    einklappen einklappen
  • Freerider am 03.04.2019 08:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu jung

    Kenne ich von meiner Ex. Sie poppte dann fremd. Sprich mit Ihm und rennt Euch. Es kommt nicht wieder. Du bist noch zu jung um eine Gewohnheitsbeziehung zu führen.

  • Rita am 03.04.2019 08:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gehe deinen Weg

    Der Berater hat hier nicht wirklich recht. Sie haben sich mit 18 Jahren kennengelehrnt. Zwischen 20 und 30 verändert sich der Mensch stark, darum hier mein Rat dazu. Orientiere dich neu und gehe einen andern Weg. Sex scheint wichtig für Dich und gibt dir mehr als für Jemanden anderen. Ziehe um und geniesse zuerst mal deine eigene Wohnung und Deine Träume. Alles andere kommt von Alleine. Schöne Zeit

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fabian am 04.04.2019 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Habe ich ein Problem?

    Ich denke auch ohne Schlaf ständig an andere Frauen. Geht das mit schlafen besser?

  • Aof am 04.04.2019 08:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arztgeheimniss

    Ich träume auch von Frauen.Dank meiner Disktretion werde ich keine Namen nennen , trotzdem sollte es es erwähnt werden in den Socialmedien Meine Hausärztin will davon nichts wissen und kann mein Anliegen nicht mit der Krankenkasse abrechnen.

  • André Gubelmann Brasilien am 03.04.2019 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Traum-Konrtrolle

    Zum Glück kann man die Träume nicht kontrollieren,sonst würde es noch mehr Scheidungen geben.

  • Leon der Profi am 03.04.2019 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eigeninitiative zeigen

    Frauen warten halt immer, bis ein Mann auf sie zukommt. Das Problem dabei, irgendwann geht dieser Typus Mann dann eben auch auf eine andere Frau zu (wenn er was neues "jagen" will). Die Guten, aber weniger mutigen bleiben alleine und Frau fragt sich dann, warum bekomme ich immer nur die A... ab?

  • André am 03.04.2019 17:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So ist das Leben

    Ich wäre treu, der Haken: Mich will keine ^^

    • Leben^2 am 04.04.2019 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @André

      Der zweite Teil deines Geständnisses ist falsch. Es gibt so viele mehr als keine.

    • v. v. am 04.04.2019 12:39 Report Diesen Beitrag melden

      hmmm...

      ausserdem kann man das doch nicht beurteilen, solange man nicht in eine herausfordernde Situation gerät. Su kannst sagen, du willst Treu sein.. aber erst wenn du die herausforderung gemeistert hast wie ein treuer, also ers wenn du in eine Situation kommst, wo du dich entscheiden musst, und dich dan fpr die treue entschieden hast, kannst Du sagen, Du bist Treu. Und falls das der Fall ist dan gratuliere ich Dir zu dieser seltenen Eigenschaft :)

    einklappen einklappen
Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.