Leser helfen Lesern Teil 4

01. Juli 2014 03:50; Akt: 01.07.2014 03:50 Print

«Man muss auch mal schweigen können»

Am Anfang einer Liebe stehen stundenlange Gespräche über Gott und die Welt. Doch was tun, wenn man sich nichts mehr zu sagen hat? 20-Minuten-Leser geben Tipps.

Bildstrecke im Grossformat »
Zehn Leser, über deren junge Beziehungen erste Gewitterwolken aufziehen, haben ihre Probleme mit der 20-Minuten-Community geteilt. In zehn Teilen widmen wir uns nun den Ratschlägen der Leser, deren Beziehungen die Jahre überdauern. Im ersten Teil unserer Serie «Leser helfen Lesern» fragt sich Florian, ob seine Beziehung auf Distanz funktionieren kann. Kann sie, wenn es nach der Meinung der beziehungserfahrenen 20-Minuten-Leser geht. Was es braucht: viel Verständnis, lange Skype-Sessions und irgendwann ein Ende der Distanz. Selina und ihr Freund sind seit einem Jahr ein Paar und in ihrer Beziehung macht sich Langeweile breit. Den beiden fehlen Erlebnisse, die sie verbinden, doch dafür ist das Geld zu knapp, glaubt Selina. Die 20-Minuten-Community meint: «Verbindende Erlebnisse müssen nicht teuer sein.» Cornelia fühlt sich von ihrem Freund vernachlässigt. Kann es sein, dass sie sich zu verfügbar macht und dadurch nicht mehr spannend ist? Die Leser finden: «Mach dich rar, so wirst du wieder interessant!» Loli und ihr Freund haben sich nach zwei Jahren Beziehung nicht mehr viel zu sagen. Wie können wieder spannende Gespräche entstehen? Die Leser raten: «Themen ergeben sich, wenn ihr auch Dinge ohne den anderen erlebt. Akzeptiert aber auch, dass es schön sein kann, nebeneinander zu sitzen und einfach mal nicht zu reden.» Lisa-Marie wandte sich mit dieser Frage an 20-Minuten-Leserinnen und -Leser, die schon lange in einer Beziehung sind. Diese fanden mehrheitlich: «Wenn du ihn liebst und er dich auch, gebt der Beziehung noch eine Chance. Sprecht aufrichtig miteinander, versuch ihm zu verzeihen und ihm die Sache nicht auf ewig nachzutragen.» Leserin Sabine und ihr Freund sind seit zwei Jahren zusammen und langsam stellt sich im Bett der Alltag ein. Die 20-Minuten-Leser geben dabei allerhand Tipps: Vom Porno bis zur Sex-App. Aber der wohl wichtigste Ratschlag hat nichts mit ausgefallenen Techniken zu tun, sondern mit Kommunikation. Ohne sie geht nichts, finden die Leser. Marco weiss nicht weiter: «Ich habe ihr bereits versucht zu erklären, dass nicht alle Aussagen negativ sind. Sie sagt, dass ich zuerst überlegen soll, was ich sage. Wie soll ich mich nun ihr gegenüber verhalten?» Beziehungserfahrene 20-Minuten-Leser geben Auskunft über ihre eigenen Strategien und haben auch viele Tipps für Marco parat. Jessi hat Angst, verlassen zu werden, weil ihrem Freund nicht bewusst ist, dass man an einer Beziehung arbeiten muss. Für die Leser kein Problem - jedenfalls nicht für den Augenblick. Der Freund von Olivia hat mit psychischen Belastungen zu kämpfen und sie weiss nicht, was sie tun kann. Die Leser sind sich einig, dass er dies selbst in die Hand nehmen muss. Janines junge Beziehung wird von ständigen Streiterein belastet. Ein Problem, das für das sie keine Lösung weiss. Nicht so die Leser, sie raten: «Nehmt nicht alles so ernst!» Junge Liebe fühlt sich wundervoll an: Jeder Tag gleicht einer fluffigen Wattewolke. Doch was tun, wenn erste Probleme, Zweifel oder der Alltag auf der Türschwelle stehen? Nicht alles, was am Anfang so schön war, bleibt über die Jahre gleich. Zum Beispiel ... Endlich, es ist Freitag! Sie treffen sich mit Ihrem neuen Partner am Bahnhof oder am Auto für ein unvergessliches Wochenende mit gutem Essen, intensiven Gesprächen und schlaflosen Nächten. Sie und Ihr Lebensgefährte laden das Auto bis oben mit Dingen voll, die Sie während der nächsten drei Tage wirklich dringend benötigen. Ausserdem erinnern Sie Ihren Partner an sein Hämorrhoiden-Kissen. Sie ziehen Ihre schönsten Kleider an und warten aufgeregt am Treffpunkt. Gemeinsam tanzen Sie die Nacht durch und die Menschen um Sie herum haben Sie nicht einen einzigen Moment wahrgenommen. Ihr Partner ist verabredet und Sie haben die Wohnung endlich mal wieder für sich allein! Bedeutet auch gemeinsames Aufwachen. Arm in Arm. Eng aneinandergekuschelt. Natürlich kuscheln Sie noch, bevor Sie ins Reich der Träume abdriften. Aber taube Arme oder zu langer Hautkontakt über Stunden? Nicht für Sie! Sie wissen, dass guter Schlaf wichtig ist für eine gesunde und glückliche Beziehung. Und doch: Wer beneidet sie nicht, die Paare, die seit Ewigkeiten glücklich zusammen sind? Welche Fragen würden Sie diesen Paaren gerne stellen?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Teil 4 der 20-Minuten-Serie «Leser helfen Lesern» widmet sich der Kommunikation in einer Beziehung. Wenn junge Paare viel Zeit miteinander verbringen, kommt irgendwann der Punkt, an dem die Gespräche einseitiger und die Themenwahl schwieriger werden. So ergeht es auch Loli und ihrem Freund. Nach zwei Jahren Beziehung haben sich die beiden nicht mehr viel zu sagen. Loli hat sich an die beziehungserfahrenen 20-Minuten-Leser gewandt und um Rat gebeten.

Das raten die 20-Minuten-Leser Loli:
Anja ist seit 14 Jahren mit ihrem Partner zusammen
  • ...
Ihr könntet mehr Zeitungen lesen und euch über die Welt unterhalten. Zum Beispiel über Politik, dabei muss man nicht gleicher Meinung sein. Es dürfen und müssen auch Diskussionen entstehen. Auch könnt ihr die gemeinsame Zukunft planen. Eventuell Kinder- oder Reisepläne.
Susi ist seit 15 Jahren in einer Beziehung
  • ...
Ich empfehle allen Paaren die Kommunikationskarten «Beziehungskiste». Wer im Bett Probleme hat, die «Sexkiste» (auch Kommunikationskarten).
Resa ist seit 8 Jahren mit ihrem Partner zusammen
  • ...
Man kennt sich irgendwann. Ich weiss, was mein Partner von einer Sache hält, bevor ich ihn frage. Darum schauen wir gerne zusammen Dokus und diskutieren darüber. Auch nutzen wir kritische Ereignisse in den Beziehungen unserer Freunde, um uns die «was-wäre-wenn»-Frage zu stellen oder einfach nur zu lästern. Und wenns mal gar nichts zu bereden gibt, dann fahren wir weit raus, wo es keine Strassenlaternen gibt und schauen schweigend den Sternenhimmel an. Manchmal ist der Anspruch immer was zu sagen zu haben einfach zu anstrengend.
Fabienne ist seit 8 1/2 Jahren in einer Beziehung und ein Jahr davon verheiratet
  • ...
Über alles muss nicht diskutiert werden in einer Beziehung. Wichtig ist, dass ihr über die wesentlichen Themen und Probleme reden könnt. Ansonsten geniesst die Ruhe und Zweisamkeit.
Rene ist seit 12 Jahren in einer Partnerschaft
  • ...
Es gehört zu einer guten Partnerschaft auch einmal zu schweigen und sich trotzdem einander nahe zu fühlen.
Tanja ist seit 12 Jahren mit ihrem Partner zusammen
  • ...
Das ist ganz normal. Ihr kennt euch und habt einander beinahe alles aus der Vergangenheit erzählt. Die Gegenwart bringt oft nicht viel Neues. Gesprächsthemen ergeben sich, wenn ihr beide auch Dinge ohne den anderen erlebt. Akzeptiert aber auch, dass es schön sein kann, nebeneinander zu sitzen, ohne Worte und dies ohne beklemmendes Gefühl. Es ist zum Beispiel sehr erfüllend zusammen zu wandern, ohne zu sprechen. Versucht es mal!
Sabine ist seit 26 Jahren in einer Beziehung
  • ...
- Verliere nicht deine eigenen Ziele und Wünsche aus Rücksicht auf deinen Partner aus den Augen. Sei manchmal ruhig etwas egoistisch und gönne dir auch mal was, denn dein Partner ist nicht der Nabel der Welt.
- Unternehme regelmässig ohne Partner etwas. Das ist spannend und man hat sich auch was zu erzählen.
- Nehmt nicht alles zu ernst und lacht viel miteinander. Rumalbern kann man auch im reiferen Alter.
Andreas ist seit 51/2 Jahren in einer Beziehung
  • ...
Das ist ganz natürlich. Mit der Zeit weiss man halt schon fast alles über den Partner/die Partnerin. Dadurch weiss man automatisch weniger zu berichten. Ein Tipp: Unternehmt mehr, zusammen oder einzeln, und sprecht darüber. Über Theaterstücke, Bücher, Filme, Museen usw. kann man zum Beispiel gut diskutieren.
Laura ist seit 9 Jahren in einer festen Beziehung
  • ...
Ganz kurz gesagt: Sie sind sich zu nahe. Es ist dringend notwendig, dass Sie gewisse Sachen alleine oder mit anderen Freunden erleben. Getrennte Ferien zum Beispiel hören sich krass an, sind aber ein echtes Wundermittel. Danach werden Sie mit Sicherheit enorm viel Gesprächsstoff finden. Und es ist ein gutes Mittel, mit sich selbst alleine klar zu kommen und es ist ein Test, wie eifersüchtig Sie sind. Eifersüchtig ist jeder irgendwie, Sie lernen aber damit umzugehen.
Johan ist seit 11 Jahren in einer Partnerschaft
  • ...
Gesprächsstoff hat man nicht einfach so. Wenn beide Partner auch noch eigene Interessen verfolgen, ihrem Hobby nachgehen und eigene Freundschaften pflegen, dann hat man sich immer etwas zu sagen. Gemeinsame Neuentdeckungen, bei denen man über die Erfahrung spricht und sich austauscht, sind auch wichtig. Wir sind nun 11 Jahre zusammen und hatten es noch nie langweilig zusammen.
Urs ist seit 20 Jahren in einer Beziehung
  • ...
Konzentriert euch nicht nur auf Gemeinsamkeiten, sondern lasst euch ein auf die Interessen des Partners. Das kann z.B. eine Sportart sein, Musik, Theater, Politisches etc. Ladet Euch gegenseitig zu Aktivitäten ein, die jeweils speziell dem einen etwas bedeuten und nicht beiden gleich viel. Man muss dabei nicht immer alles gut finden, aber es sorgt für spannende Gespräche.

(kam/bsg)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.