Teure Uniform

31. März 2011 15:15; Akt: 31.03.2011 16:27 Print

«Tragen die Unterhosen mit Stadt-Züri-Logo?»

Zürcher Parkplatz-Kontrolleure sollen eine Uniform für 2000 Steuerfranken bekommen. Da platzt den Lesern der Kragen. Sie gönnen den Bussen-Austeilern nicht mal eine warme Jacke.

storybild

Bald schon sollen Parkbussen von teuer uniformierten Kontrolleuren verteilt werden. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Parkplatz-Kontrolleure in Zürich sollen neu mit einer einheitlichen Uniform eingekleidet werden, damit sie von den Leuten als Mitarbeiter der Stadtpolizei erkannt werden. Alles schön und gut. Auch, dass die Kontrolleure für ihre Arbeit im Freien angemessene Kleidung erhalten sollen, leuchtet ein. Dass ein Uniform-Set allerdings 37 Kleidungsstücke umfasst, stösst auf Unverständnis. Und beim Kostenpunkt (2000 Franken pro Person) platzt den Lesern der Kragen. «Gahts no!?», schreibt Ron D. «Das ist ja wohl total übertrieben! Eine leichte und eine schwere Jacke, drei bis vier Einheits-Shirts, zwei Pullis mit Logo und ein Käppi obendrauf hättens sicher auch getan.»

200 Franken würden reichen

Auch User Hans Gwüsst kann es nicht fassen: «2000 Franken für einen Massanzug, aber die Löhne zusammenstreichen. 200 Franken würden für ein Sommer- und ein Winterjäckli auch reichen.» Nicht mal eine solche Jacke gönnt den Polizisten ein Leser, der sich Mannomann nennt: «Verhältnisblödsinn ist das. Wenn schon eine Extrawurst, dann eine blaue Weste mit Reflektionsstreifen und darunter die zivile, saisongerechte Kleidung.»

Mitch wundert sich vor allem über die Stückzahl: «Eine 37-teilige Ausrüstung? Steht da etwa auch noch auf der Unterhose Stadt Zürich drauf?» Darüber mag sich M. Müller gar nicht erst aufregen. Er siehts mit Humor und als Ansporn für eigene Absichten: «Ich werde auch mal einen Antrag stellen, wenn ich das nächste Mal in den Urlaub fahre. Als 'wandelnder Botschafter' mit eindgenössisch rotem Hawaii-Hemd auf Staatskasse.»

Ein paar Bussen mehr, und die Uniform ist finanziert

Während sich viele über die verschwendeten Steuergelder aufregen, weiss M. Burger schon, wie die Uniformen bezahlt werden: «Ist doch kein Problem. Dann werden halt ein paar Parkbussen mehr ausgeteilt, dann ist das Geld schnell wieder drin.» Dass bei der Aufregung vielleicht auch der Ärger über eigene Busszettel unter dem Scheibenwischer mitschwingt, lässt Burgers nächste Bemerkung vermuten: «Die sind ja nicht zimperlich mit austeilen.»

Allerdings haben manche Leser auch Verständnis für die Kontrolleure. «Super!», findet Peter Klaus. «Sie sind schliesslich zu jeder Jahres- und Uhrzeit im Freien, legen grössere und kleinere Distanzen hinter sich und sind gleichzeitig auch manch unangenehmen Mitmenschen ausgesetzt. Es ist absolut richtig, sie dementsprechend auszustatten.»

Nun, auch wenn Momo das nicht ganz nachvollziehen kann, so träumt er nun selbst von einem schicken Arbeitsdress: «Ich hätte auch gerne Arbeitskleidung für 2000 Franken. Such noch einen Sponsor. Oder soll ich gleich beim KRV (Abteilung «Kontrolle Ruhender Verkehr») anfragen?»

(fvo)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tinga am 4.4.11 am 04.04.2011 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    ohne Kontrolle-kein freier PP

    Uii, ich denke, das viele dieser Kommentare von Neidern sind. Diese Bekleidung macht sicher Sinn, und bei der SBB,-SPITÄLERN,-SANITÄT,-FEUERWEHR,-SCHUTZ+RETTUNG,-MILITÄR und der übrigen POLIZEI fragt kein Bürger, was die Uniformen kosten. Es ist ein Witz darüber zu diskutieren! !Urigens gäbe es in der Stadt Zürich, keine freien PP, wenn es keine Kontrollen geben würde! Wiso braucht es diese Kontrollen, weil viele Bürger lieber Bussen als Steuern bezahlen! Die KRV-Mitarbeiter erhalten sicher keine Bussen-Boni oder Gefahrenzulage. Hut ab für den KRV!

  • Markus am 31.03.2011 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach noch eine Runde machen

    Einfach noch eine Extrarunde durch die Strasse, dann ist die Kleidung schnell verdient. Obwohl, es gibt immer weniger Parkplätze in der Stadt, da müssen sie jetzt dann weiter laufen!

  • Jan82 am 01.04.2011 09:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ach Leute...

    Natürlich wäre es schön, wenn der Steuerzahler weniger belastet werden würde, aber ich verstehe durchaus, dass die Kontrolleure eine offizielle Uniform bekommen sollen, um mehr Respekt von den gebüssten zu bekommen - ich würde deren Job nicht machen wollen. Und Sprüche wie "Augen auf bei der Berufswahl" sind hier ja nun auch wenig hilftreich, weil ansonsten jemand anderes deren Job übernehmen würde. Sobald euer eigener Parkplatz vor dem Haus täglich unrechtmässig dichtgeparkt wäre, würdet ihr das wahrscheinlich ähnlich sehen. Mich würde interessieren, was die Armeeuniformen pro Soldat kostet..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tinga am 4.4.11 am 04.04.2011 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    ohne Kontrolle-kein freier PP

    Uii, ich denke, das viele dieser Kommentare von Neidern sind. Diese Bekleidung macht sicher Sinn, und bei der SBB,-SPITÄLERN,-SANITÄT,-FEUERWEHR,-SCHUTZ+RETTUNG,-MILITÄR und der übrigen POLIZEI fragt kein Bürger, was die Uniformen kosten. Es ist ein Witz darüber zu diskutieren! !Urigens gäbe es in der Stadt Zürich, keine freien PP, wenn es keine Kontrollen geben würde! Wiso braucht es diese Kontrollen, weil viele Bürger lieber Bussen als Steuern bezahlen! Die KRV-Mitarbeiter erhalten sicher keine Bussen-Boni oder Gefahrenzulage. Hut ab für den KRV!

  • irre am 01.04.2011 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    kaum zu glauben!!!

    für was man die steuerzahler ausbeuten kann!!!

  • Elsbeth am 01.04.2011 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Wer's glaubt...

    1. April?!?!

  • Tobias Schwab am 01.04.2011 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    1. April Scherz :)

    1. April Scherz :) Aber ein guter dazu :))))

    • Hans Satt am 01.04.2011 13:23 Report Diesen Beitrag melden

      Denke Nicht

      Schön wärs...

    • Metal am 01.04.2011 13:46 Report Diesen Beitrag melden

      genau lesen...

      der Artikel wure am 31.3. verfasst

    • Scherz Keks am 01.04.2011 15:52 Report Diesen Beitrag melden

      genau lesen und ein müü nachdenken...

      Klar wurde der Artikel am 31.3. verfasst - sonst würde er ja nicht am 1. April allen 20Minuten Zeitungen stehen...

    einklappen einklappen
  • Lukas am 01.04.2011 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Zürich halt

    Für mich als Bündner ist diese Parkbussen-Stadt Zürich sowieso nicht verständlich. Wenn ich meine Freundin besuchen will, gibt es 10 Parkplätze in Blauer Zone (15 Franken pro Tag) und ein Parkfeld mit 30 Parkplätzen wo nur 4h Parkiert werden darf. Diese Parkfelder sind nachts halb gefüllt, und alle riskieren halt die enomren Parkbussen (100-400 Franken) um bei-wem-auch-immer übernachten zu können. Freie Parkplätze gibt es ja nicht. Lieber den Platz für Bezahlte Parkplätze mit maximal 4h Parkmöglichkeit... Habe in GR, Stadt Bern und Stadt Solothurn gewohnt...nirgendwo war das so wie hier...

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.