Leser helfen Lesern – Teil 5

01. Juli 2014 15:24; Akt: 01.07.2014 17:03 Print

«Verzeihen ist möglich, vergessen wirst du nie»

Lisa-Marie wurde während der Schwangerschaft von ihrem Partner betrogen. Ist es möglich, das zu verzeihen? Leser, die in langen Beziehungen sind, plädieren für eine zweite Chance.

Bildstrecke im Grossformat »
Zehn Leser, über deren junge Beziehungen erste Gewitterwolken aufziehen, haben ihre Probleme mit der 20-Minuten-Community geteilt. In zehn Teilen widmen wir uns nun den Ratschlägen der Leser, deren Beziehungen die Jahre überdauern. Im ersten Teil unserer Serie «Leser helfen Lesern» fragt sich Florian, ob seine Beziehung auf Distanz funktionieren kann. Kann sie, wenn es nach der Meinung der beziehungserfahrenen 20-Minuten-Leser geht. Was es braucht: viel Verständnis, lange Skype-Sessions und irgendwann ein Ende der Distanz. Selina und ihr Freund sind seit einem Jahr ein Paar und in ihrer Beziehung macht sich Langeweile breit. Den beiden fehlen Erlebnisse, die sie verbinden, doch dafür ist das Geld zu knapp, glaubt Selina. Die 20-Minuten-Community meint: «Verbindende Erlebnisse müssen nicht teuer sein.» Cornelia fühlt sich von ihrem Freund vernachlässigt. Kann es sein, dass sie sich zu verfügbar macht und dadurch nicht mehr spannend ist? Die Leser finden: «Mach dich rar, so wirst du wieder interessant!» Loli und ihr Freund haben sich nach zwei Jahren Beziehung nicht mehr viel zu sagen. Wie können wieder spannende Gespräche entstehen? Die Leser raten: «Themen ergeben sich, wenn ihr auch Dinge ohne den anderen erlebt. Akzeptiert aber auch, dass es schön sein kann, nebeneinander zu sitzen und einfach mal nicht zu reden.» Lisa-Marie wandte sich mit dieser Frage an 20-Minuten-Leserinnen und -Leser, die schon lange in einer Beziehung sind. Diese fanden mehrheitlich: «Wenn du ihn liebst und er dich auch, gebt der Beziehung noch eine Chance. Sprecht aufrichtig miteinander, versuch ihm zu verzeihen und ihm die Sache nicht auf ewig nachzutragen.» Leserin Sabine und ihr Freund sind seit zwei Jahren zusammen und langsam stellt sich im Bett der Alltag ein. Die 20-Minuten-Leser geben dabei allerhand Tipps: Vom Porno bis zur Sex-App. Aber der wohl wichtigste Ratschlag hat nichts mit ausgefallenen Techniken zu tun, sondern mit Kommunikation. Ohne sie geht nichts, finden die Leser. Marco weiss nicht weiter: «Ich habe ihr bereits versucht zu erklären, dass nicht alle Aussagen negativ sind. Sie sagt, dass ich zuerst überlegen soll, was ich sage. Wie soll ich mich nun ihr gegenüber verhalten?» Beziehungserfahrene 20-Minuten-Leser geben Auskunft über ihre eigenen Strategien und haben auch viele Tipps für Marco parat. Jessi hat Angst, verlassen zu werden, weil ihrem Freund nicht bewusst ist, dass man an einer Beziehung arbeiten muss. Für die Leser kein Problem - jedenfalls nicht für den Augenblick. Der Freund von Olivia hat mit psychischen Belastungen zu kämpfen und sie weiss nicht, was sie tun kann. Die Leser sind sich einig, dass er dies selbst in die Hand nehmen muss. Janines junge Beziehung wird von ständigen Streiterein belastet. Ein Problem, das für das sie keine Lösung weiss. Nicht so die Leser, sie raten: «Nehmt nicht alles so ernst!» Junge Liebe fühlt sich wundervoll an: Jeder Tag gleicht einer fluffigen Wattewolke. Doch was tun, wenn erste Probleme, Zweifel oder der Alltag auf der Türschwelle stehen? Nicht alles, was am Anfang so schön war, bleibt über die Jahre gleich. Zum Beispiel ... Endlich, es ist Freitag! Sie treffen sich mit Ihrem neuen Partner am Bahnhof oder am Auto für ein unvergessliches Wochenende mit gutem Essen, intensiven Gesprächen und schlaflosen Nächten. Sie und Ihr Lebensgefährte laden das Auto bis oben mit Dingen voll, die Sie während der nächsten drei Tage wirklich dringend benötigen. Ausserdem erinnern Sie Ihren Partner an sein Hämorrhoiden-Kissen. Sie ziehen Ihre schönsten Kleider an und warten aufgeregt am Treffpunkt. Gemeinsam tanzen Sie die Nacht durch und die Menschen um Sie herum haben Sie nicht einen einzigen Moment wahrgenommen. Ihr Partner ist verabredet und Sie haben die Wohnung endlich mal wieder für sich allein! Bedeutet auch gemeinsames Aufwachen. Arm in Arm. Eng aneinandergekuschelt. Natürlich kuscheln Sie noch, bevor Sie ins Reich der Träume abdriften. Aber taube Arme oder zu langer Hautkontakt über Stunden? Nicht für Sie! Sie wissen, dass guter Schlaf wichtig ist für eine gesunde und glückliche Beziehung. Und doch: Wer beneidet sie nicht, die Paare, die seit Ewigkeiten glücklich zusammen sind? Welche Fragen würden Sie diesen Paaren gerne stellen?

Fehler gesehen?

Im fünften Teil der Serie «Leser helfen Lesern» bittet Lisa-Marie die Community um Rat. Ihr Partner hat sie während der Schwangerschaft betrogen und sie fragt sich nun, ob es möglich ist, einen solchen Vertrauensbruch zu verzeihen und zusammenzubleiben. Die Mehrheit der beziehungserfahrenen Leser glaubt, dass die Partnerschaft bestehen kann, wenn die Liebe gross genug ist. Dazu müsse Lisa-Marie allerdings bereit sein, ihrem Freund zu vergeben und ihm die Affäre nicht ewig nachzutragen. Aber auch radikalere Meinungen sind vertreten: «Schiess den Typen ins All.» Alle Ratschläge lesen Sie im Anschluss.

Das raten die 20-Minuten-Leser Lisa-Marie:
Stefan ist seit 16 Jahren in einer Beziehung
  • ...
Nun, ein Vertrauensbruch ist immer schwierig. Geschieht es während der Schwangerschaft, wo Frau sich oft als unattraktiv empfindet, ist es doppelt so verletzend. Ich denke aber, Sie sollten verzeihen können. Zudem sollte in einer Beziehung nicht immer in engen Grenzen gedacht werden. Treue ist für mich nicht sexuell. Treue bedeutet für mich, zu wissen, dass meine Partnerin mich liebt und und mir beisteht. Ob sie nun ab und zu Lust hat am «Verbotenen» zu naschen, ist für mich nicht wichtig. Kann ich mir meiner sexuellen Treue zu 100% sicher sein? (wer absolut frei von Schuld ist, der werfe den ersten Stein) Ich glaube nicht. Ehrlichkeit und Schutz vor Krankheiten und Schwangerschaft setze ich natürlich voraus - bei ihr, wie bei mir.
Also, wenn du ihn liebst und er nicht ein verlogener, hinter jedem Rock nachhechelnder Frauenheld ist, verzeih ihm. Aber aufrichtig und sei nicht nachtragend.
Elena ist seit 3 Jahren in einer Partnerschaft
  • ...
Schwierige Situation. Das ist sicher nicht richtig, dennoch würde ich eine zweite Chance geben, dem Kinde zuliebe.
Jasmin ist seit 9 Jahren mit ihrem Freund zusammen
  • ...
Ja, es ist möglich zu verzeihen, doch vergessen wirst du nie. Als mein Partner und ich frisch zusammen waren, hat er mich zwei Mal betrogen. Da es nur One-Night-Stands waren, konnte ich es verzeihen. Ein paar Jahre später wollte er mich sogar für eine andere verlassen, doch wir konnten unsere Beziehung durch viele Gespräche kitten, was uns auch näher gebracht hat. Eine Beziehung nach einem Fremdgehen kann nur funktionieren, wenn du darüber hinweg siehst und dir nicht immer Gedanken machst, wenn er mal abends weggeht. Falls du kein neues Vertrauen aufbauen kannst, trenne dich lieber. Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft.
Anja ist seit 3 Jahren in einer Partnerschaft
  • ...
Ganz ehrlich: nein. So hart es ist, sich dieser Tatsache zu stellen. Eine Beziehung sollte auf Respekt und Ehrlichkeit beruhen. Betrug, egal ob sexuell oder in anderer Hinsicht, zerstört diese Basis komplett. Und nur wegen dem Kind etwas versuchen, bringt auch nichts. Kinder merken, wenn ihre Eltern nicht glücklich sind. Verlasse ihn. Es gibt auch gute Erziehungsmöglichkeiten, wenn man getrennt ist.
Vera ist seit 20 Jahren in einer Partnerschaft
  • ...
Ich glaube Frauen können einen Seitensprung verzeihen, wenn es dabei nur um Sex geht. Viel wichtiger ist für Frauen nämlich Loyalität. Ist der Seitensprung also eine Barbekanntschaft, ist das verzeihbar. Handelt es sich beim Seitensprung zum Beispiel um die beste Freundin, ist er es nicht.
Manu ist seit 5 Jahren in einer Beziehung
  • ...
Ich denke auch, dass es nicht unwesentlich ist, ob es nur um Sex ging oder ob vielleicht Gefühle im Spiel waren. Ist das Erste der Fall, bin ich der Meinung, dass jeder eine zweite Chance verdient hat.
Jesy ist seit 4 Jahren in einer Beziehung
  • ...
Wer schon während der Schwangerschaft fremdgeht, ist echt arm. Der macht es auch sonst. Garantiert. Trenn dich.
Claudia ist seit 13 Jahren in einer Partnerschaft
  • ...
Es benötigt Zeit, den Seitensprung des Partners zu verarbeiten. Dann muss langsam wieder Vertrauen aufgebaut werden und man muss versuchen, ihm das niemals mehr vorzuwerfen. Wenn bei jeder Kleinigkeit immer wieder der Spruch kommt «du bist fremdgegangen», kann das niemals mehr funktionieren. Sollte man nicht bereit sein, zu verzeihen, ist die Trennung sinnvoller. Schmerzhaft, aber besser als sich selbst kaputt zu machen.
Elena ist seit 19 Jahren mit ihrem Mann zusammen
  • ...
Eine Affäre während der Schwangerschaft - solch eine Erfahrung tut der werdenden Mama unglaublich weh. Habe diese Erfahrung leider auch mitgemacht. Ich war mit dem zweiten Kind schwanger und zugleich noch mit der Hochzeitsvorbereitung beschäftigt. Diese Demütigung ist unglaublich schmerzhaft. Und doch, Frau kann es verzeihen. Wir haben mittlerweile vier Kinder und sind total happy. Dass das Vertrauen eine Weile auf der Strecke bleibt ist normal. Rede mit deinem Partner, vielleicht hilft auch eine Eheberatung (wir haben es ohne geschafft). Lass dich nicht unterkriegen.
Nicolle ist seit 12 Jahren in einer Partnerschaft
  • ...
Dies ist ein heikles Thema. Es kommt darauf an, wie du es erfahren hast. Denn meistens folgen mit dem Betrügen unzählige Lügen, welche schlussendlich den Vertrauensbruch abrunden. Hat er es dir selbst gesagt, ohne grosse Lügen, dann kannst du auf seiner Ehrlichkeit aufbauen. Ich finde aber, dass es ganz wichtig ist, dass er seine Reue zum Ausdruck bringt, und zwar so, dass es für dich stimmt.
Heinz ist seit 4 Jahren in einer Beziehung
  • ...
Eurem Kind zuliebe solltet ihr nach vorne schauen und nicht zurück. Liebt er dich? Liebst du ihn? Das sind die wichtigen Fragen. Ob du ihm verzeihen willst , ist doch eine Frage von deiner verletzten Seite. Schwamm drüber, rede mit ihm. Euer Kind hat das verdient.
Leandro lebt seit 5 Jahren in einer Beziehung
  • ...
Jeder Mensch macht Fehler. Die einen grössere, die anderen kleinere. Wenn du ihn liebst und er dich, wirst du ihm verzeihen können. Manchmal ist man bei solchen Sachen nicht von den Gefühlen geleitet, sondern nur vom Kopf. Kann dein Mann den Fehler einsehen und dir versprechen (und du ihm glauben), dass es niemals wieder vorkommt, würde ich ihm verzeihen.
Hans ist seit 8 Jahren in einer Beziehung
  • ...
Wenn Du nicht devot veranlagt bist, ist es nicht möglich so etwas zu verzeihen. Während deiner Schwangerschaft, die er verursacht hat? Schiess den Typen ins All.
Simon ist seit 10 Jahren in einer Partnerschaft
  • ...
Das kann dir niemand sagen, denn das kannst du nur für dich selber entscheiden. Bei mir war es so, dass sie mich nach 10 Jahren betrogen hatte und obwohl ich sie noch liebte, merkte ich, dass es einfach nicht mehr funktionieren konnte. Das Belügen war so ein Vertrauensbruch. Ich würde einen Schlussstrich ziehen... Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende...
Heinz ist seit 30 Jahren mit seiner Frau zusammen
  • ...
Betrachte deinen Partner nie als dein Eigentum. Dies machte es mir möglich, nachdem ich krank wurde und ins Pflegeheim musste, in Absprache mit meiner Frau, ihr einen Freund zuzugestehen. Wir verstehen uns alle drei sehr gut und unternehmen viel miteinander. Die Kernpunkte unserer Beziehung: Offenheit und keine Lügen.
Martina ist 9 Jahre in einer offenen Beziehung
  • ...
Mir persönlich ist die Treue bei Sex nicht wichtig, deshalb führe ich auch eine offene Beziehung. Es ist wichtig, dass Sie den genauen Grund für die Affäre erfahren. Vermisste er den Sex, wurde er von Ihnen nicht mehr als Mann gesehen oder ist er nicht bereit und wollte fliehen? Meiner Meinung nach, zählt bei allem im Leben immer die Absicht dabei. Nehmen Sie sich die Zeit um festzustellen, ob Ihre Liebe zum Verzeihen ausreicht. Beschliessen Sie zusammen ja, werden Sie Stück für Stück das Vertrauen zurück erarbeiten. Ihre Beziehung kann daran wachsen.
Nadine ist seit 14 Jahren in einer Beziehung
  • ...
Es kommt sicher auch auf den Grund an, warum dich dein Partner betrogen hat. Aber so eine Schwangerschaft und die anstehende Vaterschaft kann einen Mann schon ganz schön aus der Bahn werfen (was keine Entschuldigung ist). Bei uns hat es fast vier Jahre, etwas Paartherapie und viel Arbeit an uns selbst gekostet. Heute sind wir aber stolz, als Paar diese Hürde überwunden zu haben. Verzeihen ist wichtig, nicht vergessen auch. Es hängt aber auch davon ab, dass die Affäre bedingungslos beendet wird. Kein Kontakt mehr. Und man muss sich mit den Gründen auseinandersetzen. Wenn es aber nochmals passiert, dann würde ich kompromisslos gehen.
Björn ist seit über 5 Jahren in einer Beziehung
  • ...
Ja, es ist möglich zu verzeihen und zusammen zu bleiben. Meine Partnerin hat mich letztes Jahr mit ihrem Arbeitskollegen betrogen. Um das zu überwinden, muss man als erstes anfangen sich zu öffnen und sich seine eigenen Fehler widerstandslos anhören. Als zweites muss der Partner genauso offen die Kritik aufnehmen. Wenn das geschafft ist und jeder mit offen Karten spielen kann, kann man die Situation analysieren. Aber am Ende kommt es darauf an, wie innerlich stark man ist und wo man es nach einem klärenden Gespräch im Kopf verstauen kann. Denn wie gesagt, man kann es verzeihen, aber man muss es nicht vergessen. Noch heute denke ich daran, weiss aber nun meine damaligen Fehler, um es nicht wieder dazu kommen zu lassen.

(hüt)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.