Coiffeur-Albtraum

13. November 2018 20:34; Akt: 13.11.2018 20:34 Print

«Ich wollte die Haare von Violett auf Braun färben»

Diese Haar-Geschichten haben echtes Gruselpotenzial: Herzlich willkommen zu den schlimmsten Coiffeur-Erlebnissen der Leser!

Bildstrecke im Grossformat »
Sandra, 31: «Die Coiffeuse R. (selbst gebleichte, kaputte, gelbfleckige Haare) hat mir einen Schnitt verpasst, der aussieht, als hätte ein Kleinkind mit der Bastelschere gespielt.» Lavidje, 28: «Alles, was ich wollte, war ein schöner Haarschnitt!» Mona, 40: «Ich habe eine Lehre als Coiffeuse gemacht und wurde ständig als Versuchskaninchen missbraucht. Als meine Chefin Naturfarben kaufte, musste ich auch hinhalten. Ich hatte schöne, lange, blonde Haare, und sie versprach mir, nach der Behandlung seien meine Haare noch glänzender und gesünder. Ich war danach olivgrün!» Jessy, 23: «Ich wollte von Violett auf Dunkelbraun umfärben. Die Haare wurden grün, was sich niemand erklären konnte.» Debby, 22: «Meine Mutter wollte unbedingt, dass ich meine gesunden, schwarzgefärbten Haare, die bis zum Po reichten, aufhellen lasse. Nach fünf Stunden beim Coiffeur war das Ergebnis total unregelmässig und fleckig. Am nächsten Tag fielen mir die Haare büschelweise aus.» Anonym, 27: «Bei der Haarwäsche war nur kaltes Wasser verfügbar und beim Föhnen knallte mir die Coiffeuse mehrmals den Föhn gegen den Kopf.» Olivia, 20: «Als ich etwa 8 Jahre alt war, hat mir ein Lehrling die Haare geschnitten. Aber anstatt die Spitzen zu schneiden, hat sie mir 15 Zentimeter abgeschnitten. Und ins Ohr auch noch. Nach diesem Vorfall ging ich 10 Jahre lang nicht mehr zum Coiffeur.» Ava, 30: «Ich hatte lange Haare und wollte mir einen Bob schneiden lassen. Knapp über den Schultern. Daraus wurde eine Herrenfrisur. Es passte überhaupt nicht zu meiner Gesichtsform und sah einfach nur schrecklich aus. Ich reklamierte bei der Coiffeuse. Die meinte, von hinten sehe es super aus und verlangte im selben Satz ihr Geld.» J., 20: «Eigentlich wollte ich nur meinen Ansatz mit Strähnchen nachfärben, sodass es möglichst natürlich aussieht. Nach rund vier Stunden waren alle meine Haare gelb und man sah nichts von Strähnchen. Als ich sagte, dass es mir nicht gefalle, meinte die Coiffeuse nur, ich sollte froh sein, andere würden sich solche Haare wünschen.» Stephanie, 31: «Ich war bei meinem ersten Coiffeurbesuch bei einer ehemaligen Kollegin. Ich wollte einen schönen, gestuften Haarschnitt! Sie machte mir zu guter Letzt eine Lockenfrisur, um das Ausmass der Katastrophe zu verbergen. Mein erstes Frisieren war der Horror! Was für ein Tannenbaumschnitt.» Kristina, 34: «Ich wollte hellbraune Strähnchen auf blondem Haar. Ich bekam schwarze Haare mit einzelnen, platinblonden Strähnchen. Und das Schlimmste: Ich bin so bleich, dass ich mit den schwarzen Haaren wie ein Goth aussah.» Lucy, 35: «Beim Mèchesmachen brannte mir plötzlich an einer Stelle die Kopfhaut. Die Coiffeuse wurde von ihrer Chefin angewiesen, alles so schnell wie möglich herauszuziehen und zu waschen. An einer Stelle mussten mir die Haare komplett abgeschnitten werden. Die Kopfhaut hatte eine offene Wunde.» Katy, 21: «Als ich meine fast schwarzen Haare etwas heller färben wollte, sah das Endergebnis aus, als wäre ich ein Streifenhörnchen! Ich hatte etwa drei Zentimeter breite Streifen in den Farben Orange, Platinblond und Schwarz auf dem Kopf. Zudem hat mich der Termin 480 Franken gekostet.» Anja, 41: «Mir hat mal als Kind ein Coiffeur ins Ohr geschnitten, weil es ein bisschen vorsteht. Als meine Mutter ihn darauf angesprochen hat, meinte er nur, man müsse das Ohr operieren.»

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Warst du auch schon enttäuscht vom Coiffeur?

Hast du auch eine besondere Geschichte, die du erzählen willst? Schreib uns ein Mail!

(gss)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 13.11.2018 21:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wahrheitsgetreu?

    Entweder sind 90% der betroffenen unfassbar blöde oder aber die Aussagen entsprechen nicht ganz der Realität.

    einklappen einklappen
  • Arce am 13.11.2018 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer ist der Profi schuld

    90 % der chemisch behandelten Coiffurekunden lügen ihren Profi an. Der Profi ist nur so gut wie das Material das er in Händen hat. Ist das Material jahrelang unzureichend behandelt worden passieren solche Sachen. profiprodukte sind nie so aggressiv wie Kaufhausprodukte. Der Profi muss IMMER mit den Altlasten leben, genau die die der Kunde verschwiegen hat. Jeder will schönes Haar aber kosten solls nix. Gut ausgebildete Fachkräfte und Produkte haben ihren Preis. Wer zu billig Coiffure geht darf sich nicht beklagen. Aber hey der der 3-4 Jahre den Job erlernt, hat ha kein Plan von Job!

    einklappen einklappen
  • Herbstblume am 13.11.2018 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also ehrlich....

    ... gesagt einen guten Coiffeur zu finden ist absolute Glückssache. Es gibt Strassen da hat es in jedem zweiten Haus einen Salon, aber was für welche, da stehen einem buchstäblich die Haare zu Berge. Sieht man dann durchs Fenster in den Salon fürchtet es einem, je einen solchen zu betreten. Die sogenannten Coiffeusen die sich drinnen unterhalten, haben keine Frisuren sondern ungepflegte Schlamphaare in allen erdenklichen Farben oder so grausam untragbaren Verschnitt auf dem Kopf, dass es einem graut.

Die neusten Leser-Kommentare

  • CrissyLu am 14.11.2018 22:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ähhhjaa...

    Hatte mal nach zich Jahren wieder ein Termin in einem Coiffeur vereinbartda ich sonst meine dunkelbraune haare immer selber blond färbe und das ohne Gelbstiche um meinen Ansatz nachzufärben... ich musste als Kundin einer qualifizierte Coiffeuse ( über 20Jahre Erfahrung) erklären wie sie meine dunkelbraunen Ansatz am besten einfärbt.. dazu wollte ich 2cm spitze weg haben daraus wurden fast 20cm! Ich bleib mir selber lieber treu. Fragt jeder bei welchem Coiffeur ich war.. hihi..

  • Kundenberatung am 14.11.2018 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch wie überall

    In meinem Job berate ich auch Kunden. Wir gehen da immer so vor, dass wir zuerst die Situation des Kunden anschauen und ihm dann eine optimale Lösung aufzeigen, die auf seine Wünsche und Gegebenheiten abgestimmt ist. Dabei ist es aber wichtig, dass uns die Kunden auch zuhören und unseren fachmännischen Rat annehmen, weil sie ja nicht über das Fachwissen verfügen und manchmal gar nicht wirklich wissen, was sie wollen oder machbar ist. Und genauso muss es doch beim Coiffeur auch laufen.

  • Mardith am 14.11.2018 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Ich brauche viel zeit für meine haare

    Billiger Coiffeur ist immer gefährlich. Ich zahle lieber mehr dafür bin mit meinem Haare zufrieden. Ich brauche viel Zeit für meine Haare als Körper zu pflegen. Ich meine Körper zu pflegen bin schneller fertig als Haare frisiert in Spiegel meisten braucht ich 3 Stunden bist ich fix und fertig mit Haare zu frisieren darum stehe ich früh auf wenn ich irgendwo Termin hat. Das ist Gewohnheit, ich bin immer so als ich Teenager war.

  • Walt1 am 14.11.2018 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Natur

    Ihr habt Glück. Kann leider meine Kopfbehhaarung seit ich 28 bin nicht mehr nachwachsen lassen.

  • ludi am 14.11.2018 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    auch ausgelernte überschätzen sich

    mein haar wurde so schlecht geflochten, dass ich am kopf eine kahle stelle habe. coiffeuse hat die kahle stelle mit sicherheit gesehen und nie was gesagt. erst beim coiffeur-wechsel haben mich andere darauf aufmerkdam gemacht. dangge viel mol

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.