Verzweifelte Mutter

10. Januar 2016 21:06; Akt: 11.01.2016 08:36 Print

«Wir hatten gestern 3,5 Minuten Eltern-Sex»

Eine Mutter von vier Kindern lässt auf Facebook Dampf ab. Haben Eltern wirklich so gut wie kein Liebesleben mehr?

We had "parent sex" yesterday. You know what parent sex is, it's that 3.5 minutes you get in between changing nappies...

Posted by Constance Hall on Tuesday, January 5, 2016

Zum Thema
Fehler gesehen?

Constance Hall nimmt auf den sozialen Medien selten ein Blatt vor den Mund. Davon zeugt auch der Name ihres Blogs: The not so secret life of us – «Das nicht so geheime Leben von uns». Seit ihrem Post vom 5. Januar kennt man die Australierin und Mutter von vier Kindern (zwei 1-Jährige, eine 6- und eine 4-Jährige) auf der ganzen Welt. Das Thema: Sex, wenn man Kinder hat.

«Wir hatten gestern Eltern-Sex. Du weisst, was das ist. Es sind diese 3,5 Minuten zwischen Windelnwechseln und Essenkochen, in denen du merkst, dass alle deine Kinder ziemlich abgelenkt sind. Wenn du realisierst, dass der letzte Sex fast einen Monat her ist und du und dein Mann beginnen, euch wie Mitbewohner zu fühlen. Wenn die Verführung deines Mannes daraus besteht, dass er mit einem Finger auf das Schlafzimmer zeigt und die andere Hand auf seinem Penis liegt. Wenn du das Bett so positionierst, dass du einen Fuss an der Tür hast, weil deine lauten Kinder sich ziemlich leise anschleichen können. Wenn du die Decke bei jeder Temperatur über euch ziehst, falls sich doch einer den Weg bahnt und Mami und Papi beim Yoga machen im Bett erwischt.

Es ist wirklich eine ziemlich romantische Szene. Im Hintergrund läuft Iggle-Piggle, und du weisst, dass deine Tage gezählt sind, wenn du die Werbung hörst. Männer sind erstaunliche und beeindruckende Wesen. Durch ihre pure Entschlossenheit ist es inspirierend, wie sie es schaffen, unter solchen Umständen zu kommen, denn für uns Frauen ist das nicht immer so leicht. Währenddessen denkst du ausgelassen darüber nach, welch zänkische Sex-Göttin du doch bist und dass dein Typ wenigstens für heute aufhört, ein Arsch zu sein. Also meiner war ziemlich beeindruckt, obwohl ich nur dalag, schlaffe Brüste, Baby-Bauch-Beutel, haarige Muschi und alles, er findet mich trotzdem toll.»

An die 35'000-mal wurde der Post geteilt, über 130'000 gaben dem Text ein Like. Die Kommentare: allesamt belustigt bis bestätigend. Beth L. schreibt etwa: «Jetzt seht ihr, was wir durchmachen mussten, als die Kids noch kleiner waren. Ich war froh, dass wir nur vier Minuten zu Fuss von der Eisdiele entfernt wohnten. Also haben wir ihnen Geld gegeben und hatten so unsere 10 Minuten für uns.» Jacenta L. ist ein grosser Fan von Constance' Ehrlichkeit: «Das ist bei Weitem das ehrlichste und wahrste Statement, das je eine Frau auf Facebook gepostet hat!»

Wie geht es Ihnen, wenn Sie den Post lesen? Haben Sie dieselben Erfahrungen wie Constance gemacht? Oder ist das Ganze gar nicht so problematisch wie dargestellt? Haben Sie vielleicht Tipps? Erzählen Sie uns im Formular Ihre Wahrnehmung zum Thema Sex, wenn Sie bereits Kinder haben. Natürlich auch gern anonym.

(hum)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.