Seien Sie proaktiv

08. Oktober 2013 19:49; Akt: 09.10.2013 10:21 Print

16 Tipps, damit die Grippe keine Chance hat

Kopfweh, Schüttelfrost, Heiserkeit – bald beginnt die Grippezeit. Was Sie beachten müssen, damit sich die Viren gar nicht erst bei Ihnen einnisten können.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Grippewelle hat die Schweiz im Griff. Laut Medizinern ist eine Impfung das Einzige, das wirklich hilft. Sie können es den Viren aber etwas schwerer machen. Mit den folgenden Tipps dürften das gelingen. Waschen Sie Ihre Hände und waschen Sie sie oft. Probanden, die während einer Untersuchung ihre Hände fünfmal pro Tag wuschen, reduzierten ihre Grippeanfälligkeit um 45 Prozent. Waschen Sie Ihre Hände nicht ein-, sondern zweimal. Denn nach einmaligem Waschen, so Forscher, seien Viren und Bakterien - auch mit spezieller Seife - noch nicht weggewaschen. Sehr viele Menschen waschen nach dem Klo-Besuch ihre Hände nicht. Nehmen Sie also, um die Tür nach dem Händewaschen zu öffnen, ein Papiertuch, damit sie nicht mit dem verseuchten Türgriff in Berührung kommen. Das Grippevirus wird zwar auch durch Küssen oder Husten übertragen, am meisten aber durch Hand-zu-Hand- oder Hand-zu-Objekt-Kontakt. Desinfizieren Sie also auch unterwegs oder am Arbeitsplatz Ihre Hände. Mit Tüchlein oder mit flüssigem Mittel. Benützen Sie, um sich die Augen zu reiben, nicht ihre Fingerspitze, sondern ihren Knöchel. Auf ihm sitzt das Grippevirus seltener. Geben Sie nicht immer sich selber die Schuld an allem! Menschen mit weniger Selbstvertrauen erkranken öfter an Grippe als andere. Zurückzuführen ist dies darauf, dass Stress nicht gut fürs Immunsystem ist. Platzieren Sie in der Grippe-Zeit Taschentücherboxen überall dort, wo Menschen sind. In der Wohnung, am Arbeitsplatz, im Auto. Niest dann jemand in Ihrer Nähe, tut er dies sehr wahrscheinlich in ein Taschentuch und mindert so die Ansteckungsgefahr. Reduzieren Sie die Raumtemperatur um fünf Grad. In der trockenen Luft eines überheizten Raumes fühlen sich die Viren pudelwohl. Installieren Sie zusätzlich einen Luftbefeuchter. Kaufen Sie sich ein Hygrometer. Es misst die Luftfeuchtigkeit. Unter 40 Prozent ist die Luft zu trocken und Sie sind anfällig auf Viren, über 60 Prozent bedeutet, dass sich Schimmel bilden wird. Um die 50 Prozent ist perfekt. Einmal die Woche ab in die Sauna. Denn, so eine Studie, erkranken Menschen, die einmal pro Woche saunieren, 50 Prozent weniger häufig an Grippe. Unglaublich, hilft aber: Atmen Sie regelmässig die heisse Föhn-Luft ein. Den Föhn dazu auf warm (nicht heiss) stellen und eine Armlänge vom Gesicht entfernt halten. Atmen Sie so lange Sie können durch die Nase ein, am besten während 20 Minuten. Die tägliche Knoblauch-Ration hält nicht nur die Grippe fern. Sollte das Virus nämlich trotzdem zuschlagen, waren die Symptome bei Knoblauch-Essern viel weniger schlimm. Einmal pro Tag setzen Sie sich in einen abgedunkelten Raum, schliessen die Augen und denken an ein bestimmtes Wort. Meditation macht frei von Stress. Und stressfreie Menschen erkranken weniger schnell. Handtücher müssen in der Grippe-Saison alle drei bis vier Tage gewechselt werden. Waschen Sie sie heiss, um die Viren abzutöten. Reinigen Sie allabendlich Ihre Fingernägel. Dort krallen sich nämlich die bösen Viren fest! Joghurt-Esser erkranken in der Regel viermal seltener als Nicht-Joghurt-Esser. Essen Sie jeden Tag einen Becher - starten Sie diese Gewohnheit im Sommer, damit Ihr Immunsystem bis im Winter voll widerstandsfähig ist.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Herbst ist nicht nur die Zeit von bunten Wäldern, romantisch-orangenem Licht und leckeren Wildspeisen. Für viele Menschen bringt er leider auch Schnupfen, Husten, Halsschmerzen oder gleich eine ausgewachsene Grippe mit sich. Manche erwischt die Krankheit eiskalt, andere stecken sich bei Arbeitskollegen oder im Freundeskreis an. Beides muss nicht sein! In der Bildstrecke haben wir zahlreiche Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen helfen können, der nächsten Grippe- oder Erkältungswelle zu entgehen. Wussten Sie zum Beispiel, dass Joghurt-Esser viermal seltener erkranken als Nicht-Joghurt-Esser? Oder dass sich ein Tête-à-tête mit Ihrem Haarföhn positiv auf Ihre Gesundheit auswirken kann? Mehr dazu lesen Sie oben in der Bildstrecke.

Jetzt sind Ihre Tipps gefragt!
Mit dem Herbst kommt bekanntlich der Winter und mit ihm der Blues. Wie überstehen Sie die kalte Jahreszeit? Ob Chili-Schoten in den Socken, um die Füsse zu wärmen, Flucht in wärmere Gefilde oder einfache Alltagsrituale wie ausgedehnte Spaziergänge: Schreiben Sie Ihre Ratschläge für einen möglichst angenehmen Winter ins Kommentarfeld.

(hüt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • marcel am 09.10.2013 04:25 Report Diesen Beitrag melden

    grippe stärkt das immunsysten doch !

    einfach gesunder Menschenverstand einsetzen und Probleme lösen sich von selber. wer seine Hände nach einem wc gang nicht wäscht ist sowieso ein suniggel! das gleiche gilt auch vor dem essen gehen. aber das sollten ja unsere Eltern als Vorbilder zeigen.....lach.

  • Kaarin am 08.10.2013 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SPORT

    mehr gibt es dazu nicht zu sagen..

  • Zlottl am 09.10.2013 01:03 Report Diesen Beitrag melden

    Verlesen

    Da hab ich den Titel dieses Artikels doch glatt als "16 Tipps, damit der Grippen keine Chance hat" gelesen. Da musste ich natürlich sofort reinschauen! ;D

Die neusten Leser-Kommentare

  • Monica am 11.10.2013 05:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn es einem erwischt

    Muss man halt durch! Es gibt so viele Medis und Hausmittelchen die WIR zur Verfügung haben. Jeder spürt selbst was ihm nützt.

  • walliserin am 10.10.2013 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mein tipp

    viel tee trinken und honig zu sich nehmen! nicht zu vergessen ist die vitamin c aufnahme. das vitamin c stärkt das immunsystem und ist ein gutes antioxidantium das freie radikale im körper einsammelt.

  • Sir Ricard am 10.10.2013 08:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ricard

    ein heisses Ricard mit Zucker wirkt wunder :D

  • Schnägg am 10.10.2013 08:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erkältung oder grippe

    Leider verwechsel viele leute, eine grippale erkältung mit der echten grippe. Wer eine echte grippe hat, der ist sehr krank und würde freiwillig das bett hüten. Erkältungen sind hartnäckig und lästig, aber nicht wirklich schlimm. Menschen mit krankheiten habe wo das imunsytem geschwächt ist, für die kann auch eine erkältung gefährlich sein, für alle anderen soll kein drama daraus gemacht gemacht werden.

  • Martin am 10.10.2013 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    Gemüse und Vitamine

    Und zwar "echte Vitamine" und nicht Tabletten! Gemüse essen, Fruchtsäfte trinken oder Früchte essen und im Herbst/Frühling eine winddichte Jacke tragen. In meinem Umfeld sind auch viele krank, ich hingegen bin es nicht. Ergo: Es funktioniert!

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.