Dumm und dümmer

04. Juni 2019 04:47; Akt: 07.06.2019 14:06 Print

18 doofe Überlegungen, die schon fast wehtun

Von idiotischen Fragen bis hin zu superpeinlichen Fails – diese 18 Beispiele zeigen, dass der Dummheit keine Grenzen gesetzt sind.

Bildstrecke im Grossformat »
«Meine Tochter benutzte zum Pizzabacken anstelle eines Backblechs ein Plastikbrett.» «Als ich den Schlüsseldienst des amerikanischen Automobilverbandes rief, weil ich meine Schlüssel im Auto liegengelassen hatte, hat sich der Techniker selber aus dem Auto ausgesperrt und musste einen Kollegen rufen.» «Mein Bruder war sauer, weil die Docking-Station in seinem Auto nicht funktionierte und zudem noch das Handy zerkratze.» In den Nachrichten wird über eine vermisste Frau berichtet, die eine Aborigine ist. Als Bild zeigen sie jedoch eine weisse junge Frau, die einen Federkopfschmuck trägt. Eine Mutter wird von ihrer Autoversicherung gebeten, aus verschiedenen Winkeln aufgenommene Fotos zu senden. Die Frau knipst aber nicht etwa ihr Auto, sondern sich selbst. Leicht irritiert antwortet die Versicherungsangestellte: «Susan, du siehst sehr toll aus, aber ich brauche Fotos von deinem Wagen.» Ein ganz Schlauer fragt auf Twitter, wieso es denn eine Geburtstagskerze mit der Zahl 0 gebe: «Wie blöd ist das denn! Es wird ja niemand 0 Jahre alt.» Ein besorgter Elternteil hat im Zimmer des Sohnes ein PEZ-Zältli gefunden und dachte, es sei eine Droge. Irgendein Idiot stempelt auf 5-Dollar-Noten, dass Trump im Lincoln Memorial lebt.» Dieser jemand weiss offensichtlich nicht, wie das Weisse Haus aussieht. Eine 21-Jährige dachte, die Punkte auf dem Lenkrad neben der Hupe seien dazu da, dass Blinde damit die Hupe finden könnten. Hier versuchte eine Lehrerin etwas abzudecken, was von einem Projektor an die Wand projiziert wird. Nice Try! «Mein Manager klebte ein Papier mit Klebeband an ein Klemmbrett.» Macht Sinn, oder? Kim Kardashian hat wohl nicht ganz verstanden, weshalb Sonnenbrillen beim Pokern getragen werden. Mit ihrem gespiegelten Modell hat sie sicher ihren Mitspielern eine Freude bereitet. Eine verzweifelte Facebook-Userin würde gern dieses Foto ihres Sohnes so drehen, dass er in die Kamera schaut. Sie hat schon alles versucht, aber nichts scheint zu funktionieren. Ein fürsorglicher Ehemann wollte für seine Frau einen lange köchelnden Hühnereintopf zubereiten. Nachdem er stundenlang auf dem Herd gestanden und sich ein schöner Sud gebildet hatte, stand im Rezept: Giessen sie alles durch ein Sieb. Das hat der Mann richtig gemacht, nur hat er vergessen, einen Topf darunter zu stellen. Adios, feiner Sud! Die arme Frau wartete angeblich bereits fünf Minuten in dieser äusserst erstarrten Schlange. Schon mühsam, wenn so nichts und niemand vorwärtsgeht! Jemand, der so seinen Haustürschlüssel «versteckt», kann auch gleich ein Schild aufstellen mit der Aufschrift: «Einbrecher, herzlich willkommen»! Tom wollte, dass seine Wäsche nach Waldfrüchten riecht. Deshalb füllte er sein Bügeleisen nicht mit Hahnenwasser, sondern mit einem aromatisierten Volvicwasser. Keine gute Idee: Als er das Eisen erhitzt, schmilzt der Zucker im Wasser und hinterlässt diesen schönen Anblick. Alles, was du geglaubt hast über Mangos zu wissen, ist eine Lüge!

Zum Thema
Fehler gesehen?

(mri)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.