Für guten Zweck

31. Mai 2018 16:11; Akt: 31.05.2018 16:11 Print

Andrew (9) verdient 6000 Franken am Tag

Damit die Familie die teuren Arztrechnungen ihres Babys bezahlen kann, leistet der ältere Bruder Andrew (9) vollen Einsatz.

Bildstrecke im Grossformat »
Andrew Emery aus South Carolina, USA, ist unser Held des Tages! Der 9-Jährige leistet vollen Einsatz, um seinem kranken Bruder zu helfen. Baby Dylan leidet unter Morbus Krabbe, einer seltenen neurologischen Krankheit. Die teure Behandlung bringt die Eltern finanziell ans Limit. Um die Rechnungen bezahlen zu können, unterstützt Andrew seine Familie tatkräftig. Fast 6'000 Franken hat der Bub mit dem Verkauf von Limo eingenommen – und das an einem einzigen Tag! Neben Arztrechnungen zu bezahlen, möchte Andrew von dem Geld seinem kleinen Bruder auch einen Teddybären kaufen, wie er gegenüber dem Index-Journal of Greenwood sagt. «Ich möchte Dylan einfach helfen.» Unter dem Motto «#TeamDylan» stellen sich Andrew und seine Freunde hinter den Limo-Stand und setzen sich für das kranke Baby der Familie Emery ein. «Ich sehe jeden Tag, dass er etwas Besonderes ist, und jetzt können es alle anderen auch sehen», sagt Andrews stolze Mutter. Vor ein paar Monaten machte die Zweitklässlerin Amiah Van Hill (rechts) bereits mit einer ähnlichen Aktion Schlagzeilen. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester Aria verkaufte auch die Sechsjährige Limonade, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Amiah besucht die Primarschule in Hayden im US-Bundesstaat Idaho.Viele ihrer Klassenkameraden können sich das Mittagessen an der Schule leider nicht leisten. Deshalb hat das Mädchen das Projekt «Lemonade 4 Lunch» (Limonade für Mittagessen) ins Leben gerufen. Mit dem Geld, das Amiah durch den Verkauf der Getränke einnimmt, möchte sie alle Schulden fürs Mittagessen an ihrer Schule begleichen. Jeweils am Samstag- und Sonntagnachmittag öffnete sie dafür ihren Drive-through-Stand. Zusätzlich sammelt Amiah auf einer Fundraising-Seite noch mehr Geld. Ihr Ziel sind 23'000 US-Dollar. Sehr ambitioniert, aber für ein kleines Mädchen mit einem grossen Herzen durchaus machbar!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hier gibts noch weitere Viral-Geschichten und -Videos (funktioniert nur auf der App).

(sto)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michler am 31.05.2018 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    USA=kein Sozialsystem

    Typisch USA, ein gutes Gesundheitssystem sollte Aufgabe des Staates sein

    einklappen einklappen
  • Andreas am 31.05.2018 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    Tja...

    Ich mag ihm den Erfolg gönnen und hoffe auf gute Besserung. Aber I'm Gründe genommen zeigen diese #feelgood Nachrichten den Irrsinn auf. Eine Krankenversicherung für alle wäre wohl die bessere Lösung. Aber eben, solche News hier sind attraktiver.

    einklappen einklappen
  • Herr Meierpeterhuber am 01.06.2018 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    Nur in Amerika?

    Nicht nur in Amerika können Menschen Ihre Medikamente nicht bezahlen, in der Schweiz ist es immer wie mehr auch so.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • bubu am 05.06.2018 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    selber schuld

    Die Eltern wollten Geld sparen in dem sie sich nicht versichern. Tja jetzt ist halt doch was passiert und ihr könnt zahlen. Kein Mitleid. Man soll nicht an der falschen stelle sparen.

    • Cira1206 am 07.06.2018 09:46 Report Diesen Beitrag melden

      Wie herzlos

      Mensch sie haben echt ein Herz aus Stein. Nicht zu vergessen, in der Schweiz können sich Personen trotz KK teure Behandlungen such nicht leisten, weil die KK die Kosten nicht übernimmt. Sich besser zu informieren würde ihnen helfen. Hoffentlich kommen sie nie in so eine Situstion.

    einklappen einklappen
  • Rena am 04.06.2018 22:58 Report Diesen Beitrag melden

    Schlimm

    das Eltern ihre Kinder anstellen müssen, damit ein Geschwister eine Behandlung kriegt. Danke an Euch alle, die - noch - unser System unterstützen. Natürlich ists auch nicht perfekt, aber solche Zustände wünsche ich mir hier wirklich nicht.

  • lehrer am 04.06.2018 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    6000 Am Tag

    Müsste es nicht heissen "Andrew (9) verdient 6000 Franken an EINEM Tag" ? So wie man es jetzt liest, würde man meinen er verdiene jeden Tag CHF 6000.--..

  • Der feine Unterschied am 04.06.2018 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    "verdient" 6000 Fr. pro Tag

    "erhält" wäre das richtige Wort.

  • michi am 01.06.2018 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Sollte nicht so sein

    Die USA gibt lieber Geld für Waffen und Kriege aus. Das die Kinder auf solche Aktionen zurückgreifen müssen zeigt eher die wahre Armut auf. OK trotzdem Hut ab vor dem Geschäftssinn dieser Kinder...

    • Freier Mensch am 01.06.2018 20:04 Report Diesen Beitrag melden

      Die USA bombardieren alles

      die Chinesen kaufen stattdessen alles auf. War sehr enttäuscht bei meinem einmaligen Besuch in America. Am Strassenrand gab es Menschen mit Plakat: Work for food, in NY rieten sie mir ab in gewisse Gebiete zu gehen: You know, you know. Vielleicht gelingt es ja Trump America wieder great zu machen, bei der Staatsverschuldung von aktuell 21 Bio. USD sehe ich eher schwarz.

    einklappen einklappen
Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.