Umzugs-Aktion

17. Mai 2019 15:06; Akt: 17.05.2019 15:06 Print

Taucher retten Oktopus vor grausigem Ende

Taucher treffen auf einen Oktopus, der in einem Plastikbecher wohnt. Sie helfen ihm, ein angemessenes Zuhause zu finden.

storybild

Wäre der Tintenfisch gefressen worden, hätten die Feinde den Plastikbecher wahrscheinlich auch noch verspeist. (Bild: Pall Sigurdsson)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir haben unseren ganzen Tauchgang und das meiste von unserer Luft für diesen kleinen Oktopus verbraucht, um ihn vor einem grausigen Schicksal zu bewahren», schreibt Pall Sigurdsson zu seinem Video.

Denn das Tierchen, das sie auf dem indonesischen Meeresgrund angetroffen haben, gehört zur Gattung der Ader-Oktopusse und folgt seinem Instinkt, sich mit einem Gehäuse zu schützen.

Leider wählte dieses Kerlchen einen Plastikbecher als sein Zuhause aus. Vor Fressfeinden ist er mit dieser Behausung aber schlecht bis gar nicht geschützt. Deshalb sucht Sigurdsson mit seiner Tauchergruppe für den Kleinen verschiedene Muscheln zusammen und versucht ihn so, zum Umzug zu bewegen.

Dass das nicht ganz einfach war, zeigt das folgende Video:


(mri)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.