Verhasste Ferienorte

02. August 2015 22:00; Akt: 02.08.2015 22:00 Print

Dahin gehts nie wieder!

Leserinnen und Leser verraten, welchen Ferienorten sie für immer Tschüss gesagt haben. Manche Begründungen sind etwas ... Na, schauen Sie selbst!

Bildstrecke im Grossformat »
Wir haben die Leserinnen und Leser gefragt, welche Ferienziele sie nicht noch einmal besuchen werden. Über 400 Einsendungen haben uns erreicht. Lesen Sie hier eine Auswahl der Orte, an die die Community nie mehr verreisen wird. Michelle:«Kein spanisches Essen, kein spanisches Flair - nicht einmal die Strassen sind mehr spanisch. Dort wo die Deutschen sind, ist alles deutsch, dort wo die Engländer sind, ist alles englisch.» Giulitta: «Rom wird sehr schön präsentiert und super verkauft, aber als wir letztes Jahr dort waren, waren wir richtig enttäuscht. Alle Sehenswürdigkeiten sind auf einem Haufen. Nach zwei Tagen hat man alles - mehrmals - gesehen.» Auch Adriana geht nie mehr nach Rom: «Uns wurde das Wohnmobil geklaut und das auf dem Parkplatz einer Hauptstrasse! Die Polizei hat uns nur ausgelacht. Ich werde nie wieder nach Rom reisen.» Fabian: «Das einzig Lustige in dieser Stadt war der Besuch der Universal Studios. Man hört viel vom Glamour dieser Stadt, aber als Normalsterblicher bekommt man davon nichts zu Gesicht. LA besteht aus Beton-Türmen - mehr gibts da nicht.» Rosa: «Vor lauter Nebel wusste man im Juli nie, ob man gerade im Wald war oder nicht.» Marco: «Diese Stadt wird ständig gehypt. Alle finden sie so kulturell und architektonisch sehenswert. Dabei ist die Fussgängerzone hochkriminell, die Stadt völlig von Touris überlaufen, die Sagrada Familia Zielort tausernder Selfie-Stick-Amokläufer und in der Nacht machen sich die obdachlosen Einheimischen an den Mülltonnen zu schaffen. Brrr! Nie wieder!» Morena: «Es stank abartig. Und die Katzen auf der Strassen waren aggressiv und gingen immer auf die Touristen los.» Auch Jasmin gefiel Marokko gar nicht: «Kurz nachdem ich erfahren hatte, dass ich schwanger war, trat ich meinen Urlaub in Marrakesch an. Das einheimische Eintopf-Essen schmeckte überall gleich und überall roch es nach Gewürzen. Nur die frischen Früchte und Säfte waren schmackhaft. Ich war noch nie so froh, endlich wieder zu Hause zu sein.» Jakob: «Wanderungen in Malta und Gozo sind lebensgefährlich. Mit Entsetzen sahen wir grosse Vogelfanganlagen. Da waren Singvögel an einem Seil befestigt, um mit ihren Schreien weitere Vögel anzulocken. Gegen Abend schossen die Einheimischen mit ihren Gewehren von allen Seiten auf Vögel und wir waren mittendrin. Wir haben grosse Ängste ausgestanden, bis wir wieder in der Zivilisation waren. Auf Anfrage hin erklärte man uns, das sei ein Volkssport der einheimischen Männer.» Lukas: «Die dreckigste Stadt, die ich in meinem Leben gesehen habe. Überall liegt Müll rum. Bin kein Bünzli, aber so etwas habe ich in Europa noch nirgends gesehen.» Mike: «Nach einer dreiwöchigen Fahrt im Cabrio entlang der kalifornischen Westküste waren wir von Natur und Menschen begeistert. Um die Seele baumeln zu lassen, folgte eine Woche Miami Beach. Leider enttäuschten vor allem die total auf sich fixierten Leute mit ihrem Rap-Star- und Supermodel-Gehabe. Nichts von der Lockerheit der Kalifornier.» Patricia: «Am schönen Strand von Negombo werden von den Fischern täglich tote Fische entsorgt. Diese wiederum ziehen Massen von Krähen an, die die Liegestühle, Kleider und den Pool verscheissen.» Möru: «Ich finde die Stadt einfach langweilig. Klar hat sie ihre einzigartigen Sehenswürdigkeiten, aber es gibt nichts wirklich Weltbewegendes dort. Ich war einfach nur gelangweilt. Da gibt es viel aufregendere Städte.» Nico: «Diese Stadt ist so etwas von steril und überwacht, dass es mir so unwohl wurde, dass ich unverrichteter Dinge wieder abgeflogen bin am nächsten Tag.» Selim: «Also die Natur ist nicht wirklich schön und die Polizisten sind viel zu unhöflich...» Raf: «Ich reiste 18 Monate mit meinem Motorrad durch sehr viele schöne Orte dieser Erde, ohne mich mit irgendeinem Problem auseinandersetzen zu müssen. Wieder in der Schweiz - wurde ich zweimal geblitzt.» Fabian: «Im schlimmsten Fall hat man vom Zeltplatz mehr als 45 Minuten bis aufs Festival-Gelände. Zurück, mit etwas Alkohol intus, noch länger. Und es hat viele Besucher, die nur da sind, um blöd zu tun. Wir gehen nur noch ans Metaldays in Slowenien.» Sarah: «Es hat dort zu viel von allem: Zu viel Verkehr, Lärm, Menschen... nirgendwo fünf Minuten Ruhe. Entweder du liebst New York, oder du hasst es.» Dami: «Ich habe mir etwas Sorgen um meine Freundin gemacht. Die Ägypter sind recht aufdringlich und wollten sie am liebsten einpacken und mit ihr verschwinden.» Michael: «Es gibt wohl kein Land auf der Welt, in dem sich so viele Touristen so wenige Sehenswürdigkeiten teilen. Im Fünf-Minuten-Takt rollen die Busse voll mit Amis, Chinesen und Franzosen zu den Wasserfällen.» Caroline: «Eine öde Insel ohne natürliche Vegetation, dafür mit vielen Ziegen und viel Wind.» Andrea: «Ich war zweimal im Abstand von vier Jahren in Sanremo und hatte jedes Mal auf dem Hinweg schuldlos einen Autounfall. Sonst war ich noch nie in einen Autounfall verwickelt.» Leon: «Mein Kollege und ich kamen mit dem Charakter der Menschen nicht gut klar. Auch die Strände und das Meer sind voller Dreck, was natürlich im Katalog nicht zu sehen war.» Auch Luca wird nicht mehr nach Thailand fahren: «Die Strände sehen auf den Bildern viel besser aus, als sie sind und die Menschen sprechen kaum Englisch. Auch das Essen war mangelhaft.» Vreni: «Die Leute waren genervt, frustriert und kein bisschen gastfreundlich. Als müsste man sich entschuldigen, dass man bei ihnen Ferien macht.» Christian: «Dort ist die Luft so schmutzig, dass fast alle gezwungen sind, Masken zu tragen.» Colette: «Aprés-Ski im Schatten macht keinen Spass...» Pat: «Die Strassen sind in desolatem Zustand und in den Fussgängerzonen muss man gehörig aufpassen, weil manche Pflastersteine fehlen oder einige Zentimeter hoch hervorragen.» Lorena: «Das Volk hat einen viel zu grossen Stolz auf etwas, das längst zerfällt und im Dreck versinkt. Die Copacabana ist auch nicht schön. Ein Strand direkt am Strassenrand mit viel Smog und Lärm ist wirklich nicht so toll.» Es gibt aber auch schöne Gründe, wieso man einem Land für immer tschüss sagt. Wie beispielsweise der von Franz: «Ich war mit meiner Frau 1985 dort auf der Hochzeitsreise. Das kann man nicht mehr toppen. Aus diesem Grund fahren wir nie mehr dahin.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie glauben, wenn die Einheimischen freundlich sind, die Unterkunft passt und die Natur mit ihrer Schönheit beeindruckt, dann steht perfekten Ferien nichts mehr im Weg? Falsch gedacht – die Leserinnen und Leser haben noch ganz andere Ansprüche an ein Ferienziel.

Leser Selim beispielsweise will nicht mehr nach Serbien, weil dort die Polizisten viel zu unhöflich sind. Morena wiederum kann es gar nicht ab, wenn die ansässigen Strassenkatzen aufdringlich werden – Marokko ist für sie als Reiseziel gestorben.

Ägypten? – Nein danke.

Ägypten führt die Rangliste der verhassten Ferienorte an. Fast alle begründen die Meinung mit der Aufdringlichkeit der Einheimischen – ausser Peter, er hatte dort zwei Wochen lang Dauer-Durchfall. Auch ein Grund nicht mehr hinzugehen.

Welche Gegenden die Leserinnen und Leser in Zukunft sonst noch meiden werden und warum, lesen Sie in der Bildstrecke. Waren auch Sie schon von einem Reiseziel bitter enttäuscht? Verraten Sie im Kommentarfeld, welchem Ort Sie für immer Tschüss gesagt haben!

(kam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stürmi am 03.08.2015 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Die Katzen waren agressiv usw.

    Hahaha, Montagmorgen und ich hab Bauchschmerzen vor Lachen.

    einklappen einklappen
  • Martin Weiss am 02.08.2015 22:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ing.

    Ich denke, es gibt überall etwas zu bemängeln. Ein Tapetenwechsel tut immer gut, doch freue ich mich dann auch wieder auf die Heimat.

  • Dani am 03.08.2015 08:25 Report Diesen Beitrag melden

    Barcelona ist nicht toll? Autsch!

    Es gibt kaum schönere bzw. abwechslungsreichere Städte in Europa! Welche Stadt bietet: tolles Klima, Meer & Hafen, Sehenswürdigkeiten inkl. gutem, günstigen Essen und für die jüngeren ein geniales Nachtleben! Die Ramblas ist ein Muss für jedermann. Welche Stadt ist denn so viel besser? Paris sollte auf der Liste sein, eine dreckigere Stadt habe ich noch selten gesehen.....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bono am 04.08.2015 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Malle

    Juhu wir gehen auf Mallorca in die Flitterwochen. Zum Glück kommt es gerade am Anfang ;-)

  • blümchen am 04.08.2015 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alles in einen topf:(

    wie kann man sagen: nie wieder thailand, schmutziger strand..... ist sicher nicht in ganz thailand so...denn thailand ist riesig. und nie wieder griechenland: es gibt hunderte versch. griech. destinationen:) typisch alles in einen topf.....

    • Benno am 04.08.2015 14:05 Report Diesen Beitrag melden

      Gebe dir recht

      War in Zakynthos (Griechenland) obwohl die Insel nicht so gross war, ging ich ein Jahr später wieder. Super Leute und schön.

    einklappen einklappen
  • Hemmli am 04.08.2015 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    für euch alle. Ich kann mir keine Ferien leisten. Und einen Kredit aufnehmen dafür tue ich nicht! Mich stört es auch nicht, ist halt so!

  • Bertil am 04.08.2015 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Habe gemeint

    es gehe um Orte wo man nicht mehr hin will? Jeder schreibt wo's toll ist. Immer relativ, weil ich bevorzuge den Norden. Mich wird Mallorca nie sehen, bin kein Strandheini. Auch wenns dort noch so toll ist.

    • levine am 04.08.2015 14:42 Report Diesen Beitrag melden

      relativ genau

      genau, ich liebe den Norden genauso, wunderschöne Landschaften, nette Leute...und die blonden schönen Frauen sowieso ;-)) woooooow schwedinnen, Stockholm war Hammer, wusste gar nicht wohin ich zuerst schauen sollte, da ich 1,90 m bin genau das richtige für mich diese grossgewachsenen wunderschönen Frauen.

    einklappen einklappen
  • k meier am 04.08.2015 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    malta gozo - ein traum

    ich bin gerade von malta zurück und habe nie einen schuss gehört. wir sind auch sehr viel gelaufen und dass ohne probleme. da ist die schweiz schon einiges gefährlicher

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.