Umfrage

19. Juni 2008 15:29; Akt: 25.06.2008 01:11 Print

Das Image der UEFA ist im Keller

von Olaf Kunz - Die Stadien voller VIPs, Verkaufsmonopole für Sponsoren, absurde Kleidervorschriften: Der Europäische Fussballverband hat mit seiner Kommerzstrategie keine neuen Freunde gewonnen – im Gegenteil. Wie eine grosse Online-Umfrage zeigt, hat das Image der UEFA arg gelitten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ob Ticketverkauf, Bekleidungsvorschriften für die Fan-Zonen oder hohe Gebühren für Public Viewings - schon im Vorfeld der EM hat die UEFA mit immer neuen Gängelungen von Fans und Veranstaltern Negativ-Schlagzeilen am laufenden Band produziert. Das hinterlässt Spuren in der öffentlichen Meinung über den Europäischen Fussballverband. Drei Viertel der Schweizer hätten nichts dagegen, wenn die Organisation die Schweiz verliesse. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von 20 Minuten Online.

Gegen Bier-Monopol

Selbst Fans, die mit guter Laune ins Stadion oder zu den Public Viewings anreisen, werden vielfach enttäuscht. Der Grund für die schlechte Stimmung liegt dabei nicht immer nur auf dem Platz. So stören sich 44 Prozent enorm an der massiven Präsenz der Uefa-Sponsoren. Und auch das Monopol der offiziellen Getränke-Lieferanten stösst bitter auf. 67 Prozent vergeht dabei der Durst, was wiederum zu Unmut bei Standbetreibern führt. So bleibt zum Beispiel der Bierkonsum in Stadien und Fan-Zonen weit hinter den Erwartungen zurück. Dabei sind die Fans im Basler Raum am unzufriedensten, vor Zürich. Glimpflich kommt nur Bern weg. Vielleicht auch, weil die Stadt einfach von der orangen Party-Welle überschwappt wurde.

Millionen-Einnahmen steuerfrei

In diesem Jahr hat die Fussball-Organisation zum ersten Mal auch die Produktion der Fernsehbilder an sich gerissen. Doch Schnitt, Regie und Kameraführung bei den Übertragungen kommen gar nicht gut an. 81 Prozent aller Zuschauer stören sich daran, dass die UEFA hier den klassischen Sendeanstalten ins Handwerk pfuscht. Dies ist auch unter steuerpolitischen Gesichtspunkten eine mehr als fragwürdige Praxis. Die UEFA zahlt als gemeinnütziger Verein keine Steuern. Fast 95 Prozent finden, das geht gar nicht und sehen die Organisation in der Pflicht. Mit ein Grund dafür ist, dass die Kommerzialisierung des Fussballs nicht mehr aufhaltbar scheint. Davon sind über 70 Prozent der Internetnutzer, die an der Umfrage teilgenommen haben, überzeugt.

Mittlerweile kursieren im Web schon erste Anti-UEFA-Kampagnen in Form von Karikaturen sowie kritischen Songs auf YouTube.

Was halten Sie von der UEFA? Welche Erfahrungen haben Sie im Stadion oder in den Fan-Zonen gemacht?

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tömu am 19.06.2008 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    Steuerfreie Fussball Bosse

    verstehe wer will: jeder kleine Unternehmen, ja sogar einige private Kinderkrippen zahlen Steuern und kommen grade mühsam über die Runden, und bei der UEFA (und FIFA) sitz man steuerfrei auf quasi geschenktem Grundstück am Genfer See. So stelle ich mir weder den Fussball noch meine Schweiz vor.

  • a.aslan am 19.06.2008 23:11 Report Diesen Beitrag melden

    fussball diktatur

    es ist sogar soweit gekommen, dass auf youtube keine ausschnitte der em spiele gezeigt werden dürfen aus irgendwelchen uefa copyrights

  • Begnini am 19.06.2008 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    Recht so

    Solange wir mitmachen, sollen sie doch uns abzocken. Und Fussball war immer Kommerz, oder wie rechtfertigt mann die Supertransfairs in milionen Höhen? Sich darüber zu ärgern ist gut. Besser ist nicht mitmachen und dann ändet etwas.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Joke am 25.06.2008 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    MAFIFA / UEFA ist auch nicht besser

    Die Wirtschaftsinteressen sind von größerer Bedeutung als der Fussball als Sport an sich. Heutzutage interessiert die Verantwortlichen doch nur noch was am Ende unter dem Strich für "Sie" dabei rauskommt. Um den eigentlichen Sport geht es doch schon lange nicht mehr.

  • Michael Meienhofer am 25.06.2008 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    UEFA im schlechten Licht.

    mit der grossen Masse Geld verdienen , das ist das einzige Interesse der UEFA = Missbrauch des Fussball-Sportes mit dem Segen der Politiker - der Fussballfan zahlt gerne noch mit seinen Steuergeldern mit !

  • volunteer am 25.06.2008 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    volunteers

    Ich arbeite als Volunteer an der EM. Aber nicht für die UEFA sondern(wie die meisten Volunteers) für die Host City Bern. Dies ist ein grosser Unterschied!! Und das ist auch gut so! Im Übrigen geht es uns nicht ums Geld sonder ums dabei sein, wir heissen ja nicht UEFA...

  • Jerome am 25.06.2008 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    wieso

    wird die UEFA nicht verklagt? Missbrauch einer Monopol-Stellung!!! Preisüberwacher??? kwT

  • Skeptiker am 25.06.2008 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    UEFA / FIFA machen den Sport kaputt

    Meine Meinung zur UEFA/FIFA ist schon lange dahin. Die Verbände schieben dicke Gelder ein und presentieren sich als Retter und Beschützer des Fussballs. Im Gegenzug zerstören sie die alten liebgewonnen traditionellen Züge des Volksports zu ihrem und der Sponsoren gute.

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.