Nano Mania

18. Februar 2011 18:26; Akt: 20.02.2011 18:11 Print

Die Nanos stürmen das Internet

von Franziska Voegeli - Der Name ist Programm: Die Nano-Manie ergreift die Schweiz. Möglich, dass die Migros auch im Hintergrund etwas nachgeholfen hat.

Mini-Clip aus der Nano-Welt von Youtube-User augustotiago. (Quelle: Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Nanos sind Mist», wird Wirtschaftspsychologe Christian Fichter auf dem Online Portal «Newsnetz» zitiert. Das Spielzeug, das Migros-Kunden ab einem Kauf von 20 Franken geschenkt bekommen, sei «unmöglicher Plastik-Schnickschnack», heisst es weiter. Dass Nano-fiebrige Kinder ihre Eltern mit Geschrei und Gejammere in die Migros drängen, mag sein. Und auch die Verschluckgefahr der kleinen Plastikfigürchen für kleinere Kinder lässt sich nicht leugnen. Allerdings widerspricht die tatsächlich ausgebrochene Nano-Manie der totalen Abwertung des Plastik-Spielzeugs.

Nachwuchsregisseure spielen mit

Die Dinger mit losem Gewicht in der Mitte lassen sich stapeln, sie kullern Bahnen hinunter und machen sich auch gut im Sandkasten. Im Internet findet man mittlerweilen zahlreiche Videos mit Nanos als Protagonisten. Einige davon stammen von Nachwuchsregisseuren, die vor dem offiziellen Nano-Start das gesamte Sortiment mit allen 48 Figuren von der Migros zugeschickt bekamen.

Regisseur Eric Andreae bringt die Nanos in Schwung, und den Menschen aus dem Bett. (Quelle: Youtube)


Genauso wie die Spielideen, die Angefressene auf der offiziellen Internetseite der Nano Mania eintragen können – es sind weit über 100 (Stand 18. Februar 2011) - variiert auch die Rolle der Nanos in den verschiedenen Filmchen. Während Regisseur Eric Andreae mit den bunten Pillen eine ausgeklügelte Frühstücksmaschine in Gang setzt (siehe Video oben), lässt der kleine Bob Toth im Kurzfilmchen vom freischaffenden Zürcher Regisseur Jyri Pasanen seiner Zerstörungswut freien Lauf und sprengt die Nanos in die Luft (siehe Video unten).

Ein Angebot, kein Auftrag

Bei who's mcqueen picture GmbH, wo der Nano-Clip von Jyri Pasanen entstand, betont man jedoch auf Anfrage von 20 Minuten Online, dass es sich dabei nicht um einen Auftragsfilm handle. Fünf Schweizer Nachwuchsregisseure hätten zwei Wochen vor dem Start der Nano-Kampagne das Angebot bekommen, sich mit dem Spielzeug zu befassen. Die Künstler seien jedoch inhaltlich völlig frei und selbstverantwortlich gewesen. Es erscheint kein Logo und keine Erwähnung der Migros in den Kurzvideos, die schon auf Youtube waren, bevor das erste Nano über die Supermarkt-Theke ging. Ob die spielerischen Clips dennoch als Katalysator für die Faszination Nano wirkten, sei dahin gestellt.

Clip von Regisseurs Jyri Pasanen (Quelle: Youtube)


Amateure ziehen nach

Mittlerweile finden sich nebst den professionell gemachten Clips auf den Videoportalen auch unterhaltsame Amateurfilmchen, die zeigen, was mit den Nanos passiert, nachdem sie aus der Packung gerissen wurden. So entsteht bei Youtube-User titpit1 eine lange Bahn durch die Wohnung, auf der nach einer Stunde Bauarbeiten die Nanos auf die Reise geschickt werden. Auch wer keine Nerven und Geduld zum Stapelrekord hat, findet via Video einen Weg, den Nano-Kult auszuleben, wie der Clip unten zeigt. Die selbsterfüllende Prophezeihung hat also ihre Wirkung erzielt, die Nano-Manie ist ausgebrochen.

Nach einer Stunde Bauarbeiten konnte Youtube-User titpit1 die Nanos die Bahn runterkullern lassen. (Quelle: Youtube)


Zitterfreie Hände braucht es bei dieser Technik nicht. (Quelle: Youtube)


Vor den Nanos kamen die Bohnen

Wie gut die pillenförmigen Spielfiguren mit dem freistehenden Gewicht in ihrem Inneren ankommen, war vielleicht gar nicht so überraschend. Schliesslich gibt es diese Art von Spielzeug schon etwas länger. Im Jahr 2002 eroberten die Mighty Beanz die USA. Die Bohnen sind anders bedruckt als die Nanos - es gibt Simpsons, Superhelden und Rockstars unter ihnen - sie sind aber ansonsten genau dasselbe. Nach einer vierjährigen Pause produziert die australische Firma Mosse Enterprises seit 2010 wieder Mighty Beanz, und Kinder und Spielzeugliebhaber in Nordamerika können sich erneut dem Sammelfieber hingeben.

Und was spielen Sie? Schicken Sie uns Ihr liebstes oder am besten gleich selbst produziertes Nano-Video an community@20minuten.ch.

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.