Fremde Küche

01. Juni 2019 19:56; Akt: 01.06.2019 19:56 Print

Diese 18 Nationalgerichte sind nur für Mutige

Von Spermiensäcken über Elchnasen bis hin zu Suppen mit Vogelspucke – diese für uns kuriosen Gerichte sind in ihren Ländern echte Delikatessen.

Bildstrecke im Grossformat »
Beginnen wir die Exkursion in fremdländische Küchen mit einem bekanntem Gericht aus England: Black Pudding. Die Blutwurst wird meistens aus Schweineblut, Schweinefett und Cerealien gefertigt und oft zum Frühstück serviert. In Indiana und dem Ohio River Valley, USA steht das Fried Brain Sandwich immer noch in vielen Restaurants auf der Karte. Ursprünglich wurden Kalbshirne für die Zubereitung verwendet. Aus Angst vor der Maul- und Klauenseuche begannen viele Köche, Hirne von Schweinen zu verwenden. Kannst du erraten, aus welchem Tier diese Spezialität besteht? Wahrscheinlich nicht, aber wie der Name Jellied Moose Nose verrät, handelt es sich hierbei um die gekochte Schnauze von Elchen. Das Gericht ist eine kanadische Delikatesse und wird auch in Alaska gegessen. In Mexiko sind die Larven und Puppen von Ameisen ein beliebtes Gericht. Escamoles wurde bereits von den Azteken als Nahrungsmittel genutzt. Diese verrotteten Eier gelten in China als Spezialität. Sie werden Jahrhundert-Ei oder hundertjährige Eier genannt, weil die Eier in einer Mischung aus Asche und Ton mehrere Monate lang aufbewahrt werden. Es soll wie ein normales, hartgekochtes Ei schmecken beim Essen, jedoch sollen die Eier sehr stark nach Ammoniak riechen. Smalahove ist ein norwegisches Nationalgericht, das oft vor Weihnachten gegessen wird. Es wird aus einem Schafskopf zubereitet und ist nichts für Zartbesaitete. Mykyrokka ist eine traditionelle Suppe, die in Finnland gegessen wird. Die Hauptzutat ist Myky, ein faustgrosser Knödel aus Blut und Gerstenmehl. Hákarl ist eine isländische Spezialität, die aus fermentiertem Fleisch des Grönlandhais besteht. Geruch und Geschmack des Gerichts sind sehr intensiv. Die Konsistenz des Fleisches lässt sich als gummiartig bezeichnen. In ganz Korea ist dieser Snack beliebt: Seidenraupen! Ob gewürzt, gedämpft oder einfach gekocht - es gibt sie in allen Variationen zu kaufen. Die kleinen Insekten sollen einen hölzernen Geschmack haben. Balut ist definitiv nicht für jedermanns Magen: Es handelt sich um ein Entenei, in dem ein sich entwickelnder Embryo lebendig gekocht wird. In den Philippinen und südostasiatischen Ländern eine beliebte Streetfood-Speise. Was bei uns nicht einmal allein gehalten werden darf, wird in Peru gern gegessen: das Meerschweinchen. Dort ist es sogar ein Nationalgericht! Shirako ist ein weiteres kurioses Gericht aus Japan. Hierbei handelt es sich um den Samensack des Kabeljaus, der entweder frittiert oder gedämpft serviert wird. Dieser unscheinbare Käse hat es in sich, denn in ihm drinnen leben mehrere Insekten-Larven. Gewisse Leute töten die Larven, bevor sie den Käse essen, andere verspeisen den Käse mitsamt lebendiger Larven. Manchmal nisten diese sich dann in die menschlichen Gedärme ein. Wer will ein Stück Casu Marzu? Das Sprichwort «das Auge isst mit» erhält bei dieser Delikatesse eine ganz andere Bedeutung. Thunfisch-Augen gelten in Japan als Köstlichkeit. Dürfen wir vorstellen: Gesalzene, fermentierte und rohe Tintenfisch-Innereien. Diese weitere japanische Delikatesse heisst Shiokara. In der Türkei gibt es einen spezielle Art von Döner: Kokoretsch. Dabei werden Schafsgedärme auf den Spiess gedreht und oftmals mit Muscheln in einem Taschenbrot serviert. Diese Suppe hat eine ganz spezielle Zutat: Vogelspucke. Die Vogelnestsuppe wird aus essbaren Vogelnestern hergestellt, die aus Spucke des Vogels bestehen, und wird «Kaviar des Ostens» genannt. Rocky Mountain Oysters sind frittierte Stierhoden. Diese Delikatesse wird meist als Vorspeise in den USA oder Kanada serviert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Welche Gerichte würdest du probieren und welche gehen gar nicht? Schreib deine Meinung in die Kommentarspalte!

(mri)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stritzi am 01.06.2019 20:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich wechsle lieber nicht

    Ich liebe Fondue und Raclette.

    einklappen einklappen
  • Skorpion85 am 01.06.2019 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Einen schmeckts....

    Andere Länder - andere Sitten! Wohlbekomms

    einklappen einklappen
  • Schüttel am 01.06.2019 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fast nicht zu glauben

    Da kann man wirklich sagen: Der Mensch - sorry - frisst alles!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Geni am 02.06.2019 21:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kein Grund für Aufruhr

    bei uns gibts Kutteln (Kuhmagen), Metzgete (Schweinsschnörrli, -schwänzli, -wädli, Kuhzunge), Leber, Blutwürste, Hasenbraten, Rossfleisch und früher auf Bauernhöfen ass man auch Hunde und Katzen. also, was soll die Empörung über andere Länder?

    • Patrick am 02.06.2019 21:35 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Berner Zungenwurst nicht zu vergessen... und sind wir mal ehrlich: Unser Käse riecht manchmal wie alte Socken!

    einklappen einklappen
  • Koko am 02.06.2019 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    Kokorec

    Kokorec ist sehr lecker und hat hier eigentlich nichts verloren. Da könnt ihr gleich die Cervalat und allg Würste mit drauf nehmen. Ist auch in einen Tierdarm gepresst. Wer in der Türkei is(s)t, sollte das auf jeden Fall probieren. Aber bitte ohne Muscheln! Höre ich hier zum ersten mal.

  • Urs F. am 02.06.2019 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant, dass in Skandinavien

    gleich mehrere ekelerregende Gerichte auf dem Speiseplan stehen ....

    • Lena am 02.06.2019 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Urs F.

      Ist ja in Asien nicht so...

    • Frosty am 02.06.2019 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Urs F.

      Kein Wunder, da oben ist es auch 10 Monate Winter und 2 Monate kalt.

    einklappen einklappen
  • notes713 am 02.06.2019 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Grund mehr...

    ... Vegtrarier zu werden

    • MGt am 02.06.2019 13:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @notes713

      Ein Grund mehr Vegetarier zu essen...

    einklappen einklappen
  • Andy am 02.06.2019 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Disgusting Food

    Ich war kürzlich in Malmö, Schweden. Da gibts das "Disgusting Food Museum". Es war sehr informativ und spannend und erzählte, wie dieser "Artikel" hier, über die verschiedenen und vor allem ekligen Esskulturen auf der Welt. Am Schluss kann man sogar diverse Häppchen der ausgestellten Köstlichkeiten probieren. Sehr empfehlenswert.

    • MGt am 02.06.2019 13:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andy

      Danke für den Tipp! Sollte ich mal in der Gegend sein, wird dies auf meiner To Do Liste stehen!

    einklappen einklappen
Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.