«Erwarte 100% das»

28. Februar 2019 05:46; Akt: 28.02.2019 08:20 Print

Dieses Foto verbreitet eine starke Botschaft

Jason Kneen geht mit einem Tweet zu seiner Tochter, die das Downsyndrom hat, viral. Viele andere stolze Eltern melden sich – und sogar ein Hollywood-Star.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Brite Jason Kneen berührt mit einer wunderschönen Liebeserklärung an seine Tochter die Twitter-Community. Die 4-jährige Rosie habe ... ... das Downsyndrom, schreibt er in einem Tweet und stellt die Frage: «Was soll ich von ihr erwarten?» Die Antwort gibt er gleich selber: «Das. 100% das.» Dazu teilt er dieses Foto der herzhaft lachenden Rosie. Sein Tweet (siehe unten) wird tausendfach gelikt, kommentiert und geteilt. Überwältigt von all den Reaktionen erzählt der fünffache Vater noch mehr aus dem Leben mit seiner Tochter. Er sei überhaupt nicht ... ... auf ein Kind wie Rosie vorbereitet gewesen, gibt er zu. «Es war ein Schock, als sie geboren wurde, und ich schäme mich zu sagen, dass ich es zu Beginn nicht gut aufgenommen habe», schreibt Jason. Rosie hatte in den folgenden Jahren mit einer hartnäckigen Bronchitis zu kämpfen, die sich später zu einer Lungenentzündung entwickelte. Diese schwere Zeit habe die beiden noch mehr zusammengeschweisst. «Wir haben jeden Tag zusammen ‹Moana› geschaut», schreibt Jason und bedankt sich bei Schauspieler Dwayne Johnson, der im Animationsfilm eine der Hauptrollen spricht. Die Erwähnung in seinem Tweet ist dem ... ... Hollywoodstar nicht entgangen. «Schau dir dieses schöne Mädchen an. Bleib stark, Rosie! Onkel Maui liebt dich», schreibt «The Rock». Von Jasons offenen Worten begeistert, teilten auch viele andere stolze Eltern Fotos von ihren Kindern, die das Downsyndrom haben. Sie alle verbreiten eine eindeutige Botschaft: Ich liebe mein Kind genau so, wie es ist! «Diese Freude!», schreibt eine Twitter-Userin zu diesem Foto. Auch dieser Vater zeigt seinen ganzen Stolz. «Sie ist eine grosse Inspiration», schreibt er. Mehr berührende Bilder siehst du

Zum Thema
Fehler gesehen?


(sto)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • BePaul am 28.02.2019 06:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schön dass es solche Eltern gibt!

    Einfach nur grossartig; jedes Kind hat ein Recht auf ein Leben!

    einklappen einklappen
  • Sandy am 28.02.2019 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Härzig

    Ich bin auch befreundet mit einem Kind das das Downsyndrom hat. Man sagt diesen Kindern auch berechtigt die Sonnenschein Kinder. Sie gehen mit so viel Liebe und so viel unbesorgter als wir durchs Leben. Dieser Artikel hat mich gerade berührt! Diese härzigen Fotos von diesen glücklich lachenden Kindern. Alles was sie brauchen haben sie fest umklammert.

  • Zoran Vranic am 28.02.2019 07:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freude

    Die Bilder sind Herzallerliebst. Lachende Kinderherzen. Toller Beitrag.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter am 04.03.2019 14:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lebenswert ab wann?

    Kinder sind süss. Aber was ist, wenn das Erwachsenenalter kommt und die Eltern alt werden oder sterben? Wer trägt dann die Verantwortung? Es wird immer über lebenswerte Leben diskutiert und wer über Leben und Tod entscheiden dürfen soll. Fakt ist, dass Down Syndrom Menschen ein Leben lang auf Fremdbestimmung angewiesen sind. Und im Leben gibt es Phasen wie: Ablösung, Selbstständigkeit, Sexualität, Beziehungen. Vieles davon bleibt diesen Menschen verwehrt. Meistens weil Betreuende, Eltern oder die Gesellschaft damit nicht umgehen können.

  • Leachim am 28.02.2019 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daumen nach unten???

    Auch wenn es wenige sind: Wie um alles in der Welt kann man hier Daumen nach unten verteilen?

    • Russki aus St. Petersburg ;o) am 04.03.2019 13:03 Report Diesen Beitrag melden

      Ganz einfach..

      ...Es ist wie ein Sieb: Die "Daumen nach Untendrücker", sind die herzlosen Menschen.

    einklappen einklappen
  • Susanne am 28.02.2019 08:25 Report Diesen Beitrag melden

    Schön, einfach nur schön!

    In meiner Jugend wurden Kinder mit Downsyndrom weggesperrt! Viele Eltern haben sich geschämt! Diese Kinder wurden als "Dubbeli" bezeichnet und von andern Kindern ausgelacht. Es freut mich heute um so mehr, dass ihnen endlich ein Platz in der Gesellschaft gegeben wird. Manche dieser Kinder sind herzlicher, freundlicher und offener als "normale" Menschen! Sie können Gefühle zeigen und sind ehrlich! Es würde manchen gut tun, hätten sie nur ein Wenig von der Lebensfreude dieser Kinder!

  • Peter Pfister am 28.02.2019 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    schwarz/weiss-Denken

    Das sollte jedes Paar für sich entscheiden ob es mit so einer Situation umgehen kann. Hier ist doch weder ein dafür noch ein dagegen zu verurteilen. Gewisse Leute kommen mit der damit verbundenen Mehrverantwortung nicht klar - andere wiederum schon. Die Argumentationen beider Seiten sind absolut verständlich. Nicht alles kann man immer schwarz/weiss malen auch wenn dies die Gesellschaft gerne hätte.

  • rea T. am 28.02.2019 08:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Blickwinkel ist entscheidend

    Oder wie hat ein betroffener Vater mal so schön gesagt: Trisomie 21 ist keine Behinderung, sondern eine Gabe. Ich glaube ihm.

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.