Mundart

15. August 2013 15:50; Akt: 15.08.2013 16:29 Print

Heisst das «Bitzgi» bei Ihnen «Güürbsi»?

Gagalari und Co.: Welche lustigen Dialektwörter versteht man nur in Ihrer Gegend? Wir suchen Mundart-Leckerbissen aus der ganzen Schweiz.

storybild

Das Schweizerdeutsche und seine merkwürdigsten Ausdrücke – teilen Sie Ihre Favoriten mit den Lesern. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Humbetzgi» für Ameise, «Münggel» für den Brotanschnitt oder «Trüütli» für den Kuss: Wer in der Schweiz lebt, begegnet vielen obskuren Mundart-Begriffen. Gerade auf dem Land gibt es noch immer eine bunte und lebendige Dialektkultur. Besonders spannend wird es, wenn ein Wort nur in einer Gegend verwendet wird. Dann sorgt man bei manchem Gegenüber für hochgezogene Augenbrauen und ein «Wie bitte?».

Zum Beispiel mit scherzhaften Beleidigungen wie «Löli», «Gaggalari» oder «Galöri» – das Schweizerdeutsche strotzt nur so vor lustigen und seltsamen Wörtern. Sicher kennen auch Sie witzige und unverständliche Dialektausdrücke.

Wie nennen Sie das Überbleibsel des gegessenen Apfels? In St. Gallen sagt man dazu «Bitzgi», im Aargau hingegen «Güürbsi». Beides würde wiederum einem Glarner nicht in den Sinn kommen – dort kennt man den Apfelrest als «Gütschi». Und in einigen Berner Landstrichen spricht man vom «Gigetschi».

Testen Sie Ihr Dialekt-Wissen im Quiz. Und was kommt Ihnen Lustiges über die Lippen? Teilen Sie Ihre Mundart-Favoriten mit den Lesern und schreiben Sie sie in das Kommentarfeld!

(jro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mike G. am 18.08.2013 22:53 Report Diesen Beitrag melden

    Grümschelä..

    Gang no chli ga (ume)grümschelä!

  • Basler am 18.08.2013 17:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vo Basel

    In Basel: gaagele - mit dem Stuhl kippeln Fazenettli - Papiertaschentuch (von ital. Fazzoletto) e Fätze - stämmiger Mann pfätze - in die Haut zwicken Parasol - Sonnenschirm Gugge - Tasche Rambass - Bauer bzw. Baselbieter Gnulleri - Kerl Dildap - Tölpel

  • Steffu am 18.08.2013 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Schnudderhudu

    heisst Taschentuch z Bärn

Die neusten Leser-Kommentare

  • R. S. am 19.08.2013 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt sooo viele

    Gaegeligael= gelb Munggelibrun. = Braun Trueckli. = Schachtel aus Holz Chratzbuerste. = widerspenstiges Mädchen od. Frauenzimmer Ume rueche. =. Wild sein. = ueberstellig Uebermuedete Kinder die Wild tun vor dem ins Bett gehen

  • Christian am 19.08.2013 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    Einen hab ich noch!

    Bummeli = Bonbon

  • Christian am 19.08.2013 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    Gygampfi

    Gygampfi = Schaukel färn = letztes Jahr hinächt = letze Nacht hilmig = windgeschützt Und ein Satz meiner Grossmutter, bei welchem ich heute noch schmunzeln muss: "Gang reich mr weidli e paar Härdöpfuu vo dr Hurt!"

  • Thephanu am 19.08.2013 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Kt. Zürich

    Dies aus meiner Kundheit: Gluggere-Henne mit Küken, Guggumere-Gurke, aper-schneefrei, Bachbumbele-Sumpfdotterblume, wärli-wirklich, tipple-lange zu Fuss gehen, Chrottepösche-Löwenzahn, Suurhampfele-Sauerampfer.

  • Anton aus Einsiedeln am 19.08.2013 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Gummel-Stunggis

    ...kenne ich als Pommes Frites!

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.