Reisetipps

26. Januar 2011 15:15; Akt: 02.02.2011 15:58 Print

Hier gibt es die geballte Erholung

Fleckchen, an denen Entspannung garantiert ist, gibt es rund um den Globus viele. Doch man muss wissen wo. Reise-Journalisten und Leser verraten ihre Geheimtipps.

Bildstrecke im Grossformat »
Simon Gehrig chillt am liebsten im indischen Süd-Goa. Dietrich Lukas: «Die Insel Maui in Hawaii vereint Lebensfreude, Kultur und wunderschöne Landschaften. Einsame Orte und belebte Strassen sind manchmal nicht mal eine halbe Autostunde voneinander entfernt. Empfehlenswert ist ausserdem, die 'Road to Hana', welche ein immergrünes Hawaii zeigt, in der die Zeit stillgestanden ist.» Matthias Stadler: «Die Cook Islands im Suedpazifik sind meine Honeymoon-Destination. Ähnlich wie Fidschi, jedoch um einiges weniger touristisch, deshalb eigentlich noch viel paradiesischer. Weit weg von jeglicher Zivilisation. Von Neuseeland dauert es knapp vier Stunden mit dem Flugzeug, dafür hat man dann aber Ruhe und viel Zeit für sich. Zum Schnorcheln, Wale beobachten, Tauchen oder einfach in der Hängematte liegen und schauen, wie die Kokosnuesse von den Palmen fallen.» Jenny-Lea Martini: «Die Strände auf der Insel Mangue Seco im Nordosten Brasiliens sind hunderte von Metern breit, der Sand weisser als man sich vorstellen kann. Als Unterkunft bieten sich kleine Pusadas an. Diese werden meist von den herzlichen Einheimischen geführt, die in dem kleinen Fischerdörfchen wohnen.» Michael Lewczuk und Maja Magott haben ihr Traumziel in Madagascar entdeckt: «In Nosy Nato gibt es sehr wenige Touristen. Die Bungalows sind gleich am Strand, die Sonnenuntergänge wunscherschön, das Essen gut, das Wasser klar. Ein Traumziel mit Romantik!» Lulzim: «Ich war letzes Jahr im Dorf Thethi in Nordalbanien. Die Gegend erinnert stark an die Schweiz bzw. Österreich. Wunderschöne aber zugleich angsteinflössende Berge, die einem dem Atem verschlagen. Die Menschen sind extrem gastfreundlich und versuchen dem Besucher die Wünsche von den Augen abzulesen. Die Gegend ist unberührt und es gibt viele alte Gebäude und Kirchen. Man kommt sich vor wie in einem anderen Jahrhundert.» Fred Schwender schwärmt von der Insel Boracay auf den Philippinen: «Die Lage der Insel in den niederen tropischen Breiten und der Einfluss der umgebenden Meere bewirken über das Jahr eine ausgeglichene Temperatur von rund 26° C mit nur geringen Schwankungen. Meine Verlobte Laiza und ich waren 2010 im Borocay West Cove Resort, klein und romantisch, mit exzellenter Küche. Die Anreise erfolgt mit dem Boot, da das Resort nur durch einen kleinen Pfad auf dem Festland erreichbar ist.» Christine Jäger: «Ich erhole mich auf einer Walsafari bei den Andenes in Norwegen.» Sandra Studer ist Mediensprecherin von Globetrotter: «Ich empfehle : Das Land besticht durch faszinierende und karge Landschaften, einmaliges Farbenspiel, freundliche Menschen mit einer kontrastreichen Kultur sowie einer grossartigen Tier- und Pflanzenwelt. Wer Ruhe sucht, die Natur liebt und gerne wilde Tiere aus nächster Nähe beobachtet, ist in Namibia bestens aufgehoben.» Wolfgang Rössig, Autor zahlreicher Reiseführer aus dem Polyglott-Verlag, empfiehlt die Kleinen Antillen: «Wer träumt an kalten grauen Wintertagen nicht von einer Karibikinsel mit schneeweissen Stränden, im Passatwind schwankenden Palmen und einer kristallklaren azurblauen See, mit Wasserfällen, Vulkanseen, heissen Quellen und dichten Regenwäldern? Doch nicht nur die landschaftliche, auch die kulturelle Vielfalt der Kleinen Antillen, die sich auf so engem Raum entwickelt hat, ist beeindruckend: Die Region ist ein Melting Pot der Küchen, Religionen, Musikstile und Feste aus vier Kontinenten.» Christine Burger ist Leiterin Kommunikation der TripAdvisor GmbH: «Mein Reise-Tipp für einen erholsamen Urlaub ist die . Stefanie Rigutto ist Reise-Redaktorin der SonntagsZeitung und Reporterin der annabelle. Ihr Tipp: . Marlies Seifert, Reise-Redaktorin von 20 Minuten, empfiehlt : «Vergessen Sie die angestaubten Rosamunde-Pilcher-Filme! Die Londoner Kreativszene hat den südwestlichen Zipfel Englands neu für sich entdeckt. So ist besonders an der Nordwestküste rund um Padstow eine Ruheoase für gestresste Städter entstanden. Von den warmen Outdoor-Badewannen des Scarlet Hotels aus hat man einen traumhaften Blick aufs Meer. Bei langen Strandspaziergängen kann man zahllose einsame Buchten entdecken und die Zeit vergessen.» Felix Burch, Redaktor bei 20 Minuten Online: «Mein Tipp ist die , 300 Meter oberhalb von Davos - autofrei. Es gibt dort ein Jugendstil-Hotel, dessen Terrasse eine hinreisende Aussicht bietet. Das kleine Skigebiet verfügt über einen Schlepp- und einen Sessellift. Die Pisten werden nicht präpariert. Auf dem Slow-Mountain ist die Zeit stehen geblieben und das ist es, was sie wohl ausmacht. Kein Hightech, dafür Natur, Ruhe, Gemütlichkeit. Zum Abschalten perfekt.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut einer aktuellen Umfrage, die das Reiseunternehmen Kuoni in Auftrag gegeben hat, ist für die überwiegende Mehrheit der Schweizer Erholung und Entspannung ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des Urlaubsortes. Insgesamt 83 Prozent der Befragten nennen dies auf die Frage, was ihnen Ferien für ihr Wohlbefinden bringen. Während sich aber der eine bei einer Wanderung auf dem Jakobsweg grossartig entschleunigt und die Batterien während des Pilgerns auflädt, flüchtet der andere auf eine einsame Insel, um so dem drohenden Burnout-Syndrom zu entkommen. Zwischen diesen beiden Polen finden sich jede Menge Alternativen für Natural Born Chiller. Insgesamt sechs Tipps von Reise-Journalisten zum Thema Entschleunigung und Entspannung pur haben wir in obiger Bildstrecke zusammengestellt.

Ihr persönlicher Geheim-Tipp

Was ist Ihre Empfehlung für einen rundum erholsamen, ruhigen und chilligen Urlaub? Wo haben Sie sich wie nie zuvor in Ihrem Leben vom Alltagsstress erholt? Verraten Sie Ihren Tipp und tragen Sie so dazu bei, dass die Schweiz entspannter und unsere Mitmenschen ausgeglichener werden. So profitiert jeder von den Tipps. Einfach eine Mail mit einem Foto der Destination (am besten im Querformat), einigen Infos zum chilligen Ort und ein Foto von sich selbst schicken an community@20minuten.ch. Die besten Empfehlungen werden wir in obige Bildstrecke mit aufnehmen.

(oku)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.