Der Freitagskrimi (6)

11. Dezember 2009 13:00; Akt: 17.12.2009 18:29 Print

Hochzeit mit dem Tod

von Bonnie Faust - Nikolai Michailowitsch ist am Boden zerstört. Warum wurde Milek erstochen? Er war sein bester Freund und ein erfolgreiches Fotomodel. Und damit nicht genug, scheint er nicht das einzige Opfer zu sein. Geht etwa ein Serienmörder in Moskau um? Die Art und Weise, wie Milek ermordet wurde, passt ins Schema. Und plötzlich muss auch Nikolai selbst um sein Leben bangen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tastaturgeklappere, Stimmensalat, Telefongebimmel – Nikolai Michailowitsch sass im Grossraumbüro der Moskauer Kriminalpolizei vor einem alten, zerkratzen Schreibtisch. Der durchdringende Blick der Kommissarin traf auf die tränenfeuchten Augen dieses in sich zusammengesunkenen jungen Mannes. Ihr verkniffener Mund hatte vor ein paar Minuten diese schreckliche Botschaft ausgespuckt. Milek, Nikolais bester Freund, wurde heute früh im Soloniki-Park neben der Statue von Alexander Alexandrowitsch Bogdanow tod aufgefunden; erstochen.

Von Trauer umnebelt, bekam Nikolai kaum mit, wie er von einem Polizeiwagen nach Hause gefahren wurde. Er warf sich auf das Sofa, weinte. Erst am Abend kam er wieder zu sich. Mit rotgeränderten Augen und einem heftigen Schluckauf versuchte er sich an die letzten Gespräche mit Milek zu erinnern, seine letzten Tage zu rekonstruieren. Warum nur? Warum er?


Na, wundrig, wies weiter geht? Dann lesen Sie hier den ganzen Krimi und schreiben Sie Ihre Meinung dazu im Talkback unten.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dr. Bob am 10.12.2009 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Link

    Hallo Redaktion 20 Minuten: Ihr habt den falschen Link hinterlegt.... Wir wollen hier den Krimi von Bonnie Faust lesen & nicht den von Hans Rudof Graf.....

  • Pierre Lippuner am 11.12.2009 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    Sehr überraschendes Ende. Wunderbar, war vollkommen überrascht. Die Geschichte ist gut geschrieben, leider stelle ich auch hier fest, dass drei Seiten zu wenig Platz bieten. War bei mir gleich.

  • Phil van Za am 11.12.2009 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ihre Geschichte

    Ein kurzweiliger Kurzkrimi. Ich hätte es begrüsst, wenn die Autorin die Schizophrene Ader der Kommisarin etwas verschleierter dargestellt hätte. So war schon ziemlich früh klar, wer der Bösewich, bezw. die Bösewichtin ist.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil van Za am 11.12.2009 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ihre Geschichte

    Ein kurzweiliger Kurzkrimi. Ich hätte es begrüsst, wenn die Autorin die Schizophrene Ader der Kommisarin etwas verschleierter dargestellt hätte. So war schon ziemlich früh klar, wer der Bösewich, bezw. die Bösewichtin ist.

  • Pierre Lippuner am 11.12.2009 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    Sehr überraschendes Ende. Wunderbar, war vollkommen überrascht. Die Geschichte ist gut geschrieben, leider stelle ich auch hier fest, dass drei Seiten zu wenig Platz bieten. War bei mir gleich.

  • Dr. Bob am 10.12.2009 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Link

    Hallo Redaktion 20 Minuten: Ihr habt den falschen Link hinterlegt.... Wir wollen hier den Krimi von Bonnie Faust lesen & nicht den von Hans Rudof Graf.....

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.