Emotional Support Animal

06. Februar 2019 17:24; Akt: 06.02.2019 17:24 Print

Alligator Wally kuschelt gegen Depressionen

Joie Henney leidet unter Depressionen. Emotionale Unterstützung erhält er von einem ungewöhnlichen Assistenztier, dem er einst das Leben gerettet hat.

Bildstrecke im Grossformat »
Wally war noch ein Baby, als er aus seiner Heimatstadt Orlando in Florida vertrieben wurde. Die Leute hatten Angst, dass der Alligator zu einer grossen Bedrohung für die Anwohner werden würde. «Wenn ich ihn nicht aufgenommen hätte, wäre er getötet worden», sagt Joie Henney, der dem Reptil ein neues Zuhause gab, zu Seither lebt Wally zusammen mit dem 65-Jährigen in York County im US-Bundestaat Pennsylvania. Doch der Alligator ist viel mehr als nur Joies Haustier. Weil er an Depressionen erkrankte, wollte ihm sein ... ... Arzt Medikamente verschreiben. Aber Joie erklärte ihm, dass er sich jeweils viel besser fühlen würde, wenn er Zeit mit seinem Wally verbringe. Deshalb erklärte sein Arzt den Alligator kurzerhand zu seinem ... ... offiziellen «Emotional Support Animal». So werden in den USA Tiere genannt, die zur emotionalen Unterstützung des Besitzers beitragen. Da es keine gesetzlichen Regeln gibt, können auch ungewöhnliche Tiere – wie beispielsweise ein Alligator – diese Rolle übernehmen. Wally beweist, dass er dieser Aufgabe gewachsen ist. Denn der Alligator liebt es, zu kuscheln. Und zwar nicht nur mit seinem Herrchen, auch ... ... gegenüber anderen Menschen zeigt er keinerlei Berührungsängste. Mittlerweile ist das Reptil fast vier Jahre alt und 150 Zentimeter lang. Falls du dich bereits gefragt hast, wie Joie seinem speziellen Haustier Auslauf gewährt, hier ein Foto vom Gassigehen, das er Joie hat Wally aber nicht überall dabei. Er nimmt ihn nur mit, wenn er sich sicher ist, dass der Alligator willkommen ist. Er habe ihn aber auch schon zum Einkaufen oder zum Spazieren im Park mitgenommen. Er helfe ihm, in guter Stimmung zu bleiben. «Wenn ich schlecht drauf bin, ist es fast so, als könnte er es spüren. Er kommt von sich aus zu mir und ist auch schon in mein Bett gestiegen», sagt Joie. Einst hatte er dem Alligator das Leben gerettet, nun revanchiert sich Wally mit viel Liebe.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hier findest du noch mehr Videos und Viral-Geschichten (funktioniert nur auf der App).

(sto)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Elfe am 06.02.2019 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herz

    Sonst bin ich keine Befürworterin, Wildtiere zu halten. Aber bei solchen aussergewöhnlichen Situationen, ist es nur Herzerweichend

    einklappen einklappen
  • Heidi Heidnisch am 06.02.2019 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hornissen

    Ich kannte mal einen Jenischen, der arbeitete als Security in einer Disco in Ascona. Er lebte in den nahen Hügeln in einem winzigen Wohnwagen, zusammen mit einem Hornissenschwarm. Sie seien die besten Wächter, stellte er sie mir vor, hätten ihn noch nie gestochen, und dank ihnen hätte er mit Rauchen aufgehört.

    einklappen einklappen
  • Babtist am 06.02.2019 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Freund

    Tiere scheinen offenbar dankbarer als Menschen zu sein.Wäre bei uns nicht möglich.Platzmangel,diffuse Ängste und Behörden würden das nicht erlauben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • kk8000 am 07.02.2019 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schni Schna Schnapp!

    Wer wirklich an mittel- bis schweren Depressionen erkrankt ist, weiss, dass nur Medikamente helfen aus dem tiefen Loch zu kommen. Aber die Amis verschreiben alles. Bin mal gespannt, wie der mit dem Alligator kuschelt, wenn er ausgewachsen ist. Vielleicht irgendwann mal zum letzten Mal.

  • Sandra Jegi am 07.02.2019 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wo gibt es den Ausweis

    Mein Büssi fährt auch gern da vorne mit im Auto, darf aber eigentlich nicht wegen dem Strassenverkehrsgesetz und der leider tatsächlich möglichen leicht erhöhten Unfallgefahr. Jedes Einzelne meiner Tiere ist auch wichtig für meinen "emotionalen Support", dürfte also im Flugzeug in der Kabine mit dabei usw.

  • Sheriff Pepper am 07.02.2019 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Amerika!

    Ist in mancher Hinsicht immer noch das Land der Freiheit.

  • Joschwa am 07.02.2019 09:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :D

    schnapp und weg ist die Depression :P

  • Nicolas am 07.02.2019 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Körperwärme

    Der Alligator ist doch Kaltblüter und sucht sich Orte zum wärmen.

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.