Blinde Passagiere

20. November 2013 16:46; Akt: 20.11.2013 17:19 Print

Vier von fünf Lesern sind Schwarzfahrer

Wie eine Umfrage unter den Lesern von 20 Minuten zeigt, haben die meisten schon Erfahrung mit Schwarzfahren. Männer sind dabei skrupelloser als Frauen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einer Umfrage wollten wir von unseren Lesern wissen, wie sie zum Thema Schwarzfahren stehen und ob sie selbst ab und zu als blinde Passagiere unterwegs sind. Über 7000 Menschen haben an der Umfrage teilgenommen. Rund die Hälfte der Leser fährt demnach täglich Bus, Tram oder Zug. Ganze 80 Prozent aller Befragten geben zu, bereits schwarzgefahren zu sein. Mehr als die Hälfte davon gibt allerdings an, sie seien unabsichtlich ohne gültiges Billett gefahren. Gründe dafür waren zum Beispiel abgelaufene Abos oder die falsch gelösten Zonen.

Die anderen sind absichtlich schwarzgefahren. Und dies nicht nur in Einzelfällen: Bereits die Hälfte hat zehnmal oder öfter kein Billett gelöst. Über 60 Prozent geben dabei an, ein allfälliges Bussgeld längst durch Schwarzfahren eingespart zu haben. Dabei zeigt sich, dass vor allem auf Kurzstrecken nicht gelöst wird.

Männern ist es nicht peinlich

Vergleicht man männliche mit weiblichen Schwarzfahrern, zeigt sich, dass die Männer in dieser Hinsicht weniger Skrupel zu haben scheinen. Über 40 Prozent der männlichen Umfrage-Teilnehmer sind bereits absichtlich schwarzgefahren - bei den Frauen sind es nur 30 Prozent. Jedoch ist über die Hälfte der Teilnehmerinnen bereits unabsichtlich schwarzgefahren, 10 Prozent mehr als bei den Männern.

Wurden sie beim Schwarzfahren erwischt, so war es den männlichen Teilnehmern zu über 50 Prozent überhaupt nicht peinlich. Den Frauen dagegen war es zu über 70 Prozent ein bisschen bis sehr peinlich. Männer wie Frauen haben gemeinsam, dass ein Grossteil (85 Prozent) von ihnen erneut schwarzgefahren ist, nachdem sie von den Kontrolleuren bereits einmal erwischt worden waren.

Ältere werden seltener erwischt

Unterschiede sind auch zwischen den Altersgruppen festzustellen. Bei den 16- bis 20-Jährigen fahren mit über 45 Prozent die meisten absichtlich schwarz. Fragt man allerdings die über 60-Jährigen, die bereits absichtlich schwarzgefahren sind, sieht man: 60 Prozent sind schon so oft ohne Billett gefahren, dass sie es gar nicht mehr zählen können. Das sind mindestens 20 Prozent mehr als in anderen Altersgruppen. Die über 60-Jährigen führen zudem die Gruppe derer an, die nie beim Schwarzfahren erwischt wurden (73 Prozent) - wenn aber doch, dann war es zwei Dritteln von ihnen überhaupt nicht peinlich.

Zu den Gründen für das Schwarzfahren lässt sich sagen: Den meisten Schwarzfahrern ist der Preis für ein Billett zu hoch. 45 Prozent geben an, deshalb kein Billett zu kaufen. Rund 40 Prozent wollen schlichtweg nicht bezahlen. Missverständnisse (z.B. mit dem Automaten nicht klargekommen) machten in der Umfrage nur einen geringen Prozentsatz aus (7 Prozent).

(hum)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michi am 20.11.2013 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anstand?

    Was läuft hier eigentlich falsch? Wer sich von A nach B chauffieren lässt, kauft auch ein Billet. Ich wurde 1x beim 'schwarzfahren' erwischt (hatte mit 13 eine falsche Zone gelöst) und habe die 80.- dann bei meinen Eltern abgestottert. War mit toooooooodes peinlich. Nie mehr!

    einklappen einklappen
  • Ueli am 20.11.2013 18:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    CH heute

    Schwarz fahren, in Deutschland einkaufen und über die Polizei fluchen.......

  • Hugo Schweizer am 20.11.2013 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht

    Ich vertraue solchen Umfragen nicht. Da mache ich selbst auch immer mit und gebe absichtlich Unfug ein...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sg am 20.11.2013 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nee

    aufhören mit " das gehört sich nicht" die zeiten sind vorbei. wie kann man nur so kleinkariert sein. das ist ein riesen unternehmen die sbb. wen kümmert das, die schreiben so wieso rote zahlen und bestimmmmt nicht wegen den schwarzfahrer. nee schlecht gewirtschaftet. ja und die obrikeit verdient immer mehr und ich soll immer mehr bezahlen und ihr habt noch mitleid und kommt mit der anstandsschiene.

  • sg am 20.11.2013 19:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es muss aufhören

    ich fahre immer schwarz..sogar jetzt wo ich diesen Text schreibe. und es geht mir auch auf. alle drei monate eine busse spar ich ca 170 fr. fahr nur im stadtnetz und umgebung. es geht mir nicht in den kopf. öv immer voller kein platz, preise steigen. die spitze verdient immer mehr, und ich soll dann alles noch finanzieren, dass es dann ende jahr wider heisst, wir haben zu wenig gewinn. Die Stadt spart beim Volk, den Schülern und den Behinderten doch die Regierung gibt sichal 50% mehr lohn. es sind all diese ungerechtikeiten wo ich mir sagen muss, leckt mich. und es ist nicht so das nur der pendler verar. wird, nein auch die autofahrer. alles wird teurer und wo ist der ausgleich? irgendwo spar ich halt.

  • Küsä am 20.11.2013 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Komische Kommentare hier

    Ich fahre selten öffentlich. Aber in Bern werde ich bei 5 Fahrten ca. 1x kontrolliert. Hier muss es Kontrolleure a Masse geben. An die stolzen Schwarzfahrer hier: ich hoffe nicht das eure Kunden so denken. Sonst gibt es plötzlich für euch weniger Lohn oder gar keinen mehr....

  • Ueli am 20.11.2013 18:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    CH heute

    Schwarz fahren, in Deutschland einkaufen und über die Polizei fluchen.......

  • Hans B. am 20.11.2013 18:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lösung!

    Auto fahren :) Es gibt nichts schöneres als Morgens ins Auto zu steigen, die Heizung aufzudrehen und sich die in der Kälte wartenden Menschen anzuschauen, bei denen die ÖV mal wieder Verspätung hat. Lieber im Stau stehen und ein paar Franken mehr zahlen!

    • Ha Ha! am 20.11.2013 18:59 Report Diesen Beitrag melden

      Ha Ha!

      Die paar Franken mehr werden aber auf Jahr zu einigen Hundert mehr im Stau und dann lach ich doch lieber als Velo fahrer über die Leute die im Stau stehen!

    einklappen einklappen
Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.