Das ist ja so 2013!

07. Januar 2014 12:12; Akt: 08.01.2014 11:11 Print

Was ging Ihnen im letzten Jahr auf die Nerven?

Im Jahr 2013 ereigneten sich viele Geschichten, derer wir längst überdrüssig sind. Ob die Scheidung der Van der Vaarts oder Miley Cyrus: Wovon möchten Sie 2014 nichts mehr hören?

Bildstrecke im Grossformat »
Sylvie van der Vaart beherrschte 2013 die Frontseiten der Zeitungen: Trennung von ihrem Mann Rafael, Busenfreundin Sabia (rechts) schnappte sich Rafael, Affären kamen ans Tageslicht, Affären packten in der Zeitung aus, sie heisst nicht mehr van der Vaart, sondern Meis - für Sylvie kann das neue Jahr nur besser werden. Und auch wir hoffen, dass wir 2014 weniger über ihr Privatleben werden lesen müssen. Die Romane «Fifty Shades of Grey» brachten im letzten Jahr haufenweise Sadomaso-Fantasien in die Schweizer Wohnzimmer. Die Suche nach den richtigen Darstellern für die Verfilmung wurde zum Fiasko. Unbekannte Schauspieler fürchteten um ihr sauberes Image. Wir sind froh, dass nun mit Unterwäschemodel Jamie Dornan ein Hauptdarsteller gefunden worden ist. Selbstporträts standen 2013 ebenfalls hoch im Trend. Egal, ob auf Instagram, Facebook oder Twitter - nirgendwo war man im letzten Jahr vor den sogenannten Selfies sicher. Der britische Komiker Ricky Gervais machte sich mit seiner eigenen Interpretation aus der Badewanne über die narzisstischen Schnappschüsse lustig. Der Skandal um falsch deklariertes Fleisch in Fertiggerichten erschütterte Europa. Pferdefleisch wurde als Rindfleisch verkauft und einige hörten gar zum ersten Mal, dass nicht alle Tiere, die wir essen, ein frohes und unbeschwertes Leben auf der Bergweide hatten. Die Glace erhielt 2013 grosse Konkurrenz: Das Frozen Yogurt wurde aus Amerika importiert. Wegen des niedrigen Fettgehalts wurde es auf Anhieb zum Trendprodukt des letzten Jahres. Oftmals wird die Glace-Alternative aber mit Schokoladensauce und Gummibärchen überdeckt, was den Fettgehalt wohl kompensieren dürfte. Stand-up-Paddling boomte im letzten Sommer auf Schweizer Seen. Ob sich dieser Trend aber durchsetzen wird, ist zu bezweifeln. Auch die 20-Minuten-Leser wählten das Paddeln auf dem Surfbrett unter die Trend-Flops. Die Zürcher Fussballfans und Clubs wurden 2013 Jahr erneut vom Stadtzürcher Stimmvolk enttäuscht. Diese versenkten ein neues Stadionprojekt auf dem Hardturmareal an der Urne. Zürich wird somit immer mehr zur Lachnummer der Fussballschweiz, wo auch 2014 in einem Leichtathletikstadion gekickt wird. Seit 2013 ist auch die Zunge von Sängerin Miley Cyrus weltberühmt. Ob die das wirklich wollte, ist aber unklar. Wir würden uns 2014 über weniger Zungenpräsenz freuen, fürchten uns aber auch vor weiteren Körperteilen, die auf Bekanntheit aus sind. Twerk, Twerk, Twerk - spätestens nach Mileys Auftritt an den MTV Awards wurde letztes Jahr auch das Twerking salonfähig. Sogar der Oxford Dictionary nahm den Begriff auf. Dabei handelt es sich um einen Tanzstil, bei dem die Tanzenden hauptsächlich kreisende, ruckartige Hüftbewegungen ausführen. Oder einfach gesagt: mit dem Popo wackeln. Wir sind gespannt auf die Tanztrends in diesem Jahr. «Ich machte diesen Song, weil ich ein Gott bin ...» Die Interviews von Kanye West im letzten Jahr waren an Selbstüberschätzung kaum zu übertreffen. Nebenbei machte er Kim Kardashian auch noch einen Antrag und forderte einen Stern auf dem Walk of Fame für sie. Als wäre das nicht genug, tauften sie ihr Kind auch noch auf den Namen North West. Wir wünschen Kanye und seiner Familie ein bisschen Bodenständigkeit für das neue Jahr. Natürlich darf auch Justin Bieber in dieser Aufzählung nicht fehlen. Es war ein hartes Jahr für die Belieber: Sein Kapuzineräffchen wurde beschlagnahmt, es gab Puff-Besuche, Drogenpartys und die Ankündigung, in Rente zu gehen. Vielleicht wird Justin ja im Jahr 2014 erwachsen. Vujo Gavric wurde 2013 als Bachelor zur Kultfigur. Mit seinen Weisheiten wie «Zuerst einmal ein Mega-Wow-Wow-Wow, ihr seht alle top aus, superschön!» wurde er zum Liebling der Massen. Auch sein Penis wurde gezeigt. 2014 darf es aber durchaus eine Portion weniger Vujo sein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Selfies, die Zunge von Miley Cyrus, Twerking und der beschlagnahmte Kapuzineraffe von Justin Bieber – im letzten Jahr wurden wir teils monatelang mit Themen konfrontiert, die mit dem Jahreswechsel hoffentlich der Vergangenheit angehören. Anstelle von Glace ass man Frozen Yogurt und auf den Strassen hörte man plötzlich von Babos. Auch die letztjährigen Trends wie beispielsweise Stand-up-Paddling stiessen nicht nur auf Begeisterung. Die unangefochtene Nummer eins der nervigsten Storys im letzten Jahr ist aber wohl die Trennung von Sylvie und Rafael van der Vaart. Zusammen mit Sabia Boulahrouz, der ehemaligen Busenfreundin von Sylvie und neuer Lebensgefährtin von Rafael, waren Sie 2013 allgegenwärtig.

Von welchen Themen wollen Sie im neuen Jahr nichts mehr wissen? Welche Trends sollen im alten Jahr bleiben? Schreiben Sie Ihre Meinung ins Kommentarfeld.

(wed)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heinrich Jäggi am 07.01.2014 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Nervig 2013

    Vujo Gavric, Miley Cyrus und Sylvie van der Vaart haben extrem genervt!

    einklappen einklappen
  • Weg mit Altlasten am 07.01.2014 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    Es reicht mit Vujo Gavric!

    Die tagtägliche Berichterstattung über diesen Z-Promi nervte 2013 und auch 2014 tierisch!!! Sofort aufhören damit!

  • Helga am 07.01.2014 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    Was wohl?

    "Selfies, die Zunge von Miley Cyrus, Twerking und der beschlagnahmte Kapuzineraffe von Justin Bieber im letzten Jahr wurden wir teilweise monatelang mit Themen konfrontiert" Also am meisten nerve ich mich über die Medien die uns mit solchem Mist konfrontieren. Wenn diese Cyrus die Zunge rausstreckt und kein Journalist abdrückt, oder keine Zeitung die Bilder druckt, dann geht es auch niemandem auf die Nerven.

Die neusten Leser-Kommentare

  • miss liberal am 14.01.2014 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NEIN zur SVP

    mich nervt die SVP am meisten, werdet mal etwas weltoffener und ausländerfreundlicher! GO Grüne

  • pascal am 14.01.2014 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BPL

    ich wünsche mir das mehr englischer fussball gezeigt wird :)

  • anna am 14.01.2014 05:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich wünsche mir...

    weniger fussball!!!! dafür mehr über randsportarten!!

  • R. Schwarzenbach am 13.01.2014 23:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mich nervt

    seit Jahren und nicht erst seit 2013 die Rot/Grün und Links Parteien in der Schweiz. Vor allem Mauch, Gener, Sommaruga, Wolff, etc.

  • Chiara am 13.01.2014 23:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wolfshasser

    Mich nervt der Wilderer der den Jungwolf erschossen hat und all jene, die über die Wölfe schimpfen, obwohl die noch nie einen Menschen angegriffen haben.

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.