London

23. Januar 2019 12:37; Akt: 23.01.2019 12:37 Print

Wer «entsorgt» elf lebende Katzen in Umzugskartons?

In London hat jemand vier fest verklebte Kartonboxen an den Strassenrand gestellt. Eine Passantin vernahm daraus jämmerlich klingende Geräusche.

Bildstrecke im Grossformat »
Auf ihrem Heimweg von der Arbeit wurde eine Frau aus London auf diese Boxen aufmerksam. Sie wäre fast daran vorbeigelaufen, kehrte aber noch einmal um, nachdem sie daraus jämmerliche Laute vernommen hatte. Sie alarmierte die Tierrettung. Die Retter entschieden sich, die Boxen in die Tierklinik mitzunehmen. «Wir hatten Angst, dass die Tiere rausspringen und auf die Strasse laufen. Vor dem Transport machten wir aber erst mal Luftlöcher in die Kartons.» Als sie die Kisten öffneten, konnten die Retter kaum glauben, was sie sahen. In jeder Box waren zwei bis drei junge Büsi eingesperrt. Im Ganzen waren es elf Katzen: zehn rote und eine schwarzweisse. Wäre die Passantin nicht zurückgekommen, wären sie wohl erstickt oder verhungert. «Wir vermuten, dass die Person, die sie abgestellt hat, sie sterben lassen wollte. Der Tierarzt schätzt, dass sie ohne Luft keine zwei Stunden mehr überlebt hätten», so das Statement der Retter. Was die Beteiligten nachdenklich stimmt, ist jedoch das Verhalten der Katzen ... «Sie sind unglaublich freundlich und wurden mit Sicherheit vorher geliebt, gestreichelt und geknuddelt. Wir fragen uns, was einen offensichtlich liebevollen Besitzer dazu treibt, so etwas Schreckliches zu tun?» Nach all dem Stress dürfen sich die Katzen jetzt erst einmal gemeinsam in der Auffangstation erholen. Das Video von ihrer Rettung (siehe unten im Artikel) hat auf Facebook schon über 6 Millionen Klicks. Viele Menschen haben Geld gespendet und sogar angeboten, eines oder mehrere Büsi aufzunehmen. Die Angestellten der Tierrettung werden nun Hausbesuche bei einigen Interessenten machen, um ein liebevolles Zuhause für jede der Katzen zu finden. Ein Happyend also! <3

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie kann ein Mensch so etwas tun? Auf Facebook hat dieses Video von der Rettung der Katzen bereits über sechs Millionen Klicks erhalten.
(Quelle: Celia Hammond Animal Trust)


Hier findest du noch mehr Videos und Viral-Geschichten (funktioniert nur auf der App).

(lia)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.