Enthüllung

27. Oktober 2014 17:52; Akt: 28.10.2014 15:02 Print

Das haben Album-Covers bisher verheimlicht

Britische Webdesigner haben Covers von berühmten Alben in einen grösseren Rahmen gesetzt und das Randgeschehen ergänzt. Das Spektrum reicht von Beatles bis Bieber.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Design eines Plattencovers war eine Kunstform, die zusätzlich zur Musik eine Botschaft des Interpreten transportierte. Wenigstens so lange, bis die CD mit ihrem sechsmal kleineren Format die Kunst zu Kleinkunst degradierte. Heute sind nur noch briefmarkengrosse Bildchen auf hochauflösenden Displays übrig.

Die Designer vom britischen Web-Design-Studio Aptitude waren wohl kurzzeitig unterbeschäftigt. Jedenfalls hatten sie Zeit, um die Covers von ikonenhaften Alben um die Randdarstellung zu ergänzen. So entstand «Album Covers – The bigger picture». Das Messverhältnis ist übrigens das von der CD zur LP.

(mec)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.