«Blackbird»

14. November 2014 15:39; Akt: 14.11.2014 16:16 Print

Ein letztes Lied für den sterbenden Sohn

Chris Picco singt für seinen sterbenden Sohn. Der Bub wurde per Kaiserschnitt aus seiner toten Mutter gerettet. Doch es war zu spät. Er wird am nächsten Tag sterben.

Chris' Familie hat eine Stiftung eingerichtet. Weitere Informationen hier. (Quelle: Youtube/K.C.Hohensee)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Chris Picco singt den Beatles-Song «Blackbird» für seinen Sohn Lennon James Picco. Lennons Mama starb überraschend in der 24. Schwangerschaftswoche im Schlaf an einer Hirnblutung. Lennon wurde durch einen notfallmässigen Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Doch in der Neonatologie des Loma Linda University Hospital in der Nähe von Los Angeles stellten die Ärzte beim Frühchen keinerlei Hirn- oder Muskelaktivität fest.

Chris erinnerte sich daran, dass Lennon bei Musik immer besonders aktiv im Bauch der Mama war. Chris bat darum, seine Gitarre ins Spital bringen zu dürfen, was ihm gestattet wurde. Mehrere Stunden hat er für Lennon gespielt, doch das Baby zeigte keine Regung. Am Tag nach dieser Aufnahme starb Lennon in den Armen seines Vaters.

(mec)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.