Gerettet

15. Juni 2016 08:00; Akt: 15.06.2016 15:05 Print

Was schwimmt da? Ein Plastiksack mit Flossen?

Amir Rahim, ein pakistanischer WWF-Beobachter, hielt den Plastikbeutel für gewöhnlichen Müll. Als er sah, dass darin was zappelt, sprang er ins Wasser.

Die Oliv-Bastardschildkröte konnte danach unversehrt in das arabische Meer vor der Küste von Pakistan freigelassen werden. (Quelle: Facebook/WWF)

Zum Thema
Fehler gesehen?

(mec)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Merlin am 15.06.2016 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach schön

    Super Sache.Danke an alle Tierschützer,die trotz des Hasses,der Ihnen entgegen strömt,sich für die stark machen,die für die meisten nur ein Produkt darstellen.

    einklappen einklappen
  • Hemmli am 16.06.2016 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt zu viel

    Plastik in den Meeren. Tragisch. Der ganze Müll zerstört so viel Lebewesen und auch die Umwelt. Aber schön ist das WWF auch in Pakistan angekommen:-)

  • Missy am 16.06.2016 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    Seufz

    Was machen wir nur mit unserer Welt und deren Bewohner ?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • The Ocean Cleanup am 13.07.2016 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    The Ocean Cleanup

    Ein junger Holländer mit einer guten Idee, um die Meere vom Plastikmüll zu befreien: Hab gerade kürzlich etwas gespendet. Doch viel wichtiger ist natürlich, dass kein zusätzlicher Plastikabfall entsteht und schon gar nicht im Meer landet!

  • André Gubelmann Brasilien am 20.06.2016 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    Guanabara-Bucht

    Das ist eine Schildkröte die in der Guanabara-Bucht in Rio de Janeiro die Wasser-Qualität probierte.

  • José Conde am 20.06.2016 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Immer wieder schauen

    Ist so schön, ich muss ihn immer wieder anschauen. Das Leben einem Lebewesen retten ist was tolles.

  • Skipper am 20.06.2016 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Solche Bilder musste ich leider sehr oft auch im Mittelmeer sehen. Leider sind wir "sauberen" Schweizer nicht mal fähig, ein Pfand auf Alu-Dosen und PET-Flaschen zu erheben. Glorreich geht die Welt zu Grunde.

    • Papierlischweizer am 21.06.2016 06:58 Report Diesen Beitrag melden

      Traurig

      Das Traurige ist nicht die Unfähigkeit ein Pfand zu erheben sondern die Tatsache, dass so etwas überhaupt diskutiert werden muss.

    einklappen einklappen
  • Missy am 16.06.2016 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    Seufz

    Was machen wir nur mit unserer Welt und deren Bewohner ?

    • P.Müller am 18.06.2016 09:53 Report Diesen Beitrag melden

      Alle Länder, Politiker und Wirtschaft

      Es ist ja nicht mal, dass der Bürger das macht - Es ist die Wirtschaft nach dem, was wir konsumiert oder gebraucht haben. Wir gehen davon aus, das - was wir in den Müll werfen - auch wirklich rezikliert (recyclet) wird. Nur wenige, insbesondere auf Schiffen, gibt es doch Personen, die den Müll einfach über Bord werfen. Und das sind im Vergleich zur Wirtschaft ein kleiner Prozentsatz. Aber auch der kleinste kann grosse Auswirkungen haben. Die Menschheit, Politiker und Wirtschaft muss jetzt die Erde retten - Meere und Länder von Giften und Müll befreien. Nur so überlebt der Mensch.

    einklappen einklappen
Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.