Gerüchteküche

17. Juni 2011 11:51; Akt: 17.06.2011 12:47 Print

Apple hält Macbook Air zurück

Wer ein ultradünnes Apple-Notebook kaufen will, sollte sich gedulden. Gerüchten zufolge kommt das neue Modell im Juli - zusammen mit dem «Lion»-Betriebssystem.

storybild

Das aktuelle Macbook Air verfügt über vergleichsweise wenig Power. Das soll sich mit der nächsten Generation ändern. (Bildmontage: 20 Minuten Online)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Glaubt man einem Bericht von «AppleInsider», hält Apple die nächste Generation des Macbook Air bewusst zurück. Wer jetzt einen Laptop kaufen wolle, solle sich besser einige Wochen gedulden. Aus gut informierten Kreisen heisst es, dass Apple das neue ultradünne Modell im Juli vorstellen werde - zusammen mit dem Betriebssystem Mac OS X 10.7, besser bekannt als «Lion». Es scheint also, als würde Apple keine neuen Macs mehr präsentieren, solange auf diesen noch das Vorgänger-Betriebssystem Snow Leopard (10.6) installiert ist.

Im Februar hatte Apple die hautpsächlich für Profianwender gedachte «Macbook Pro»-Serie aktualisiert. Im Mai folgten die neuen iMacs. Bei beiden Produktelinien sind Sandy-Bridge-Prozessoren eingebaut. An Bord ist auch die neue Thunderbolt-Schnittstelle, die zusammen mit Intel entwickelt wurde. Es liegt auf der Hand, dass auch das neue Macbook Air entsprechend aufgerüstet wird. Das aktuelle Air-Modell, das letztes Jahr auf den Markt kam, verfügt über vergleichsweise wenig Power.

Mac mini im Herbst?

Nicht zu vergessen ist die «Mac mini»-Serie. Auch bei den kleinsten und günstigsten Mac-Rechnern sei davon auszugehen, dass die Präsentation der nächsten Generation zusammen mit neuer Software erfolge. «AppleInsider» geht davon aus, dass die Vorstellung im Herbst erfolgt. Dann startet auch das mobile Betriebssystem iOS 5 für iPhone, iPad und iPod touch.

Das Mac-Betriebssystem «Lion» wird den Nutzern einige Funktionen bieten, die von iOS bekannt sein dürften. So zum Beispiel die Multitouch-Gesten oder den Vollbild-Modus für Programme. «Mit Lion könnte Apple daher vielleicht auch bestehende iPhone- und iPad-Besitzer einfacher für den Mac gewinnen», vermutet macnews.de.

(dsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • AlexKeller am 17.06.2011 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Ich freue mich auf...

    Also ich freue mich vor allem auf den Thunderbolt Anschluss ;) Endlich ein FireWire Nachfolger!

    einklappen einklappen
  • peTer reber am 17.06.2011 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    So soll es sein...

    Ich finde, ein kluger Entscheid von Apple... es ist doch für die Anwender sehr lästig, wenn kurze Zeit nach dem Kauf der soeben erschienen Hardware schon ein komplett neues Betriebssystem erscheint. Da wartet man doch wirklich lieber so lange, bis das Ward-/Software Packet in einem Guss gekauft werden kann. Reduziert Ärger beim Kunden und beim Anbieter...

    einklappen einklappen
  • Jean-Pierre Kousz am 17.06.2011 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Unabhängigkeit der Medien

    Ich bin begeisterter Nutzer von Apple-Systemen. Allerdings frage ich mich, ob die heutigen Medien von Apple gesponsort werden. Kein Hersteller geniesst so viel Publizität wie Apple. Wenn man bedenkt, was Werbung in den Medien kostet - spart Apple allein in der Schweiz Millionen pro Jahr.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • bote am 17.06.2011 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Überflüssig

    Ich bin Apple User aber ich staune das so etwas eine Meldung wert ist auf einem Nachrichtenportal. Überflüssige Meldung da ja wie üblich gar kein neues Macbook Air angekündigt ist.

    • UrsM am 17.06.2011 14:28 Report Diesen Beitrag melden

      Keineswegs überflüssig

      Apple kündet nie ein neues Modell an. Sie stellen es vielleicht vor, nachdem es erschienen ist. In diesem Sinne funktioniert nur die Gerüchteküche. Und sie funktioniert, ist wie Weihnachten oder Ostern bei kleinen Kindern :-)

    • Goerge am 18.06.2011 11:03 Report Diesen Beitrag melden

      Keineswegs überflüssig

      Für mich ist diese Meldung durchaus sehr spannend. Ich beobachte die Presse, wann die nächste Generation zu erwarten ist und ich meinen Kauf tätigen werde.

    einklappen einklappen
  • realo am 17.06.2011 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    quatsch.

    sicher hält jemand ein produkt das die leute kaufen wollen zurück...hahahaha. die haben wohl irgendwelche schwierigkeiten.

    • Tömu au Bärn am 17.06.2011 13:54 Report Diesen Beitrag melden

      Sicher kein Quatsch

      Ach ja das ist Quatsch ? Was ist denn mit den aktuellen Geräten die an Lager sind ? Wer kauft die denn noch wenn neue Geräte herauskommen zum gleichen Preis ? Oder glaubst du Apple verkauft dann die alten Geräte mit Rabatt ? Das Wort ist bei Apple tabu.

    • Fabio am 18.06.2011 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Quatsch?!

      Es gibt auch sowas wie Kundenfreundlichkeit. Ein neues Gerät ohne die neusten Standards gibt es nur mit Windows.

    einklappen einklappen
  • peTer reber am 17.06.2011 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    So soll es sein...

    Ich finde, ein kluger Entscheid von Apple... es ist doch für die Anwender sehr lästig, wenn kurze Zeit nach dem Kauf der soeben erschienen Hardware schon ein komplett neues Betriebssystem erscheint. Da wartet man doch wirklich lieber so lange, bis das Ward-/Software Packet in einem Guss gekauft werden kann. Reduziert Ärger beim Kunden und beim Anbieter...

    • applesuxs am 17.06.2011 18:06 Report Diesen Beitrag melden

      verapplen

      ein kluger Entscheid von Apple nichts über das Air öffentlich zu machen, damit die leute die alten airs kaufen und in 2 wochen richtig veräppelt werden.

    • peTer reber am 17.06.2011 20:38 Report Diesen Beitrag melden

      Einkaufen mit Köpfchen...

      tja wer sich mit Apple zu beschäftigen beginnt (in Kaufabsicht) wird wohl sehr rasch herausfinden dass etwas im Busch ist, denn die Informationen sind durchaus greifbar - und ich finde, wenn man sich ein teures Gerät kaufen will, dann muss man sich auch schlau machen darüber... Erfahrene Apple User werden sich hüten kurz vor erscheinen eines neuen Betriebssystems ein Gerät zu kaufen und wenn man die Lagerbestände der aktuellen Geräte ein wenig im Auge behält kann man sich eigentlich schon einiges zusammenreimen...

    einklappen einklappen
  • Jean-Pierre Kousz am 17.06.2011 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Unabhängigkeit der Medien

    Ich bin begeisterter Nutzer von Apple-Systemen. Allerdings frage ich mich, ob die heutigen Medien von Apple gesponsort werden. Kein Hersteller geniesst so viel Publizität wie Apple. Wenn man bedenkt, was Werbung in den Medien kostet - spart Apple allein in der Schweiz Millionen pro Jahr.

    • Heim Lich am 17.06.2011 15:30 Report Diesen Beitrag melden

      Heimlichtuerei

      Da erkennt man den Erfolg von Apples Heimlichtuerei. Heute will man immer alles im Voraus wissen, auch die Medien, daher Funktioniert das wunderbar!

    einklappen einklappen
  • AlexKeller am 17.06.2011 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Ich freue mich auf...

    Also ich freue mich vor allem auf den Thunderbolt Anschluss ;) Endlich ein FireWire Nachfolger!

    • chefe am 17.06.2011 15:31 Report Diesen Beitrag melden

      Firewire?

      Aja das war ja der Anschluss der gegen USB keinen Stich hatte... Und 10 Jahre später will Apple schon wieder sein eigenes Ding durchziehen... Sehr benutzerfreundlich, wenn die alten Peripheriegeräte dann nicht mehr genutzt werden können...

    • hugo mit nase am 17.06.2011 17:18 Report Diesen Beitrag melden

      zuerst sich mal richtig informieren

      @chefe thunderbolt ist eine erfindung von intel und wird erstmalig in apple sytemen eingesetzt.

    einklappen einklappen