Apple SIM

03. Juli 2015 05:56; Akt: 03.07.2015 07:52 Print

iPad-Nutzer können in den Ferien günstiger surfen

Die Apple SIM fürs iPad ist jetzt auch in der Schweiz erhältlich. Vom neuen Angebot profitieren vor allem Surf-Profis.

storybild

Wer auch am Strand mit dem iPad online gehen will, kann das neu auch mit der Apple-SIM-Karte tun. (Bild: Flickr/schermpeter42)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer in den Sommerferien im Ausland mit dem iPad Air 2 oder dem iPad mini 3 das Internet nutzen will, kann sein Gerät neu mit der Apple SIM bestücken. Die Universal-SIM-Karte von Apple ist in den meisten Retail Stores erhältlich. Sie funktioniert auch, wenn man bei einem Schweizer Provider ein Handyabo hat.

Die Datenpakete im Ausland werden vom Gigsky bereitgestellt. Die Tarife sind auf der Website des Telekommunikationsanbieters für jedes Land einsehbar. Verbringt man seine Sommerferien beispielsweise in Italien, bezahlt man mit der Apple SIM umgerechnet Fr. 9.50 für die Übertragung von 75 MB Daten. Das grösste Datenpaket mit 3 Gigabyte kostet etwa Fr. 47.50.

Fliegt man hingegen in die USA, kosten die Datenpakete etwas mehr: Während man für Fr. 9.50 40 MB Daten in oder aus der Schweiz transferieren kann, muss man für ein Gigabyte Fr. 47.50 berappen.

Grosse Pakete bei Schweizer Anbietern teurer

Zum Vergleich: Swisscom-Kunden bezahlen mit dem Travel-Paket in Italien 7 Franken für 50 MB und 49 Franken für 1 GB. In den USA kostet das 50-MB-Paket 9 Franken, während die 1-GB-Variante für 69 Franken zu haben ist.

Sunrise verrechnet beim mobilen Surfen für 100 MB in Italien und den USA Fr. 9.90. Das Ein-Gigabyte-Paket ist für diese beiden Länder für für 49 Franken zu haben. Salt-Kunden bezahlen für 200 MB in Italien 20 Franken und in den USA 100 Franken.

Kleine Pakete teurer

Grundsätzlich gilt für alle Anbieter einschliesslich Apple (bzw. Gigsky), dass kleine Reise-Datenpakete im Verhältnis deutlich teurer sind als grosse. Wer in den Auslandsferien indes oft mit dem iPad Air 2 oder dem iPad mini 3 im Internet surft, kann mit der Apple SIM im Vergleich zu den drei grossen Schweizer Mobilfunkanbietern in gewissen Fällen durchaus sparen.

(pst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan am 03.07.2015 06:48 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte alles nennen

    Es wäre toll, wenn noch erwähnt würde, dass die Apple Sim nicht wirklich viel "günstiger" ist. Eine lokale Simkarte holen und man spart viel mehr. Das Ziel der Apple Sim, die künftig auch in iPhones verbaut sein soll, ist einzig und alleine, dass man den Anbieter nicht mehr einfach wechseln kann. Auch einfach von einem iPhone zu einem anderen Gerät wechseln wird so verhindert.

    einklappen einklappen
  • Hans Meier am 03.07.2015 06:14 Report Diesen Beitrag melden

    Geht noch günstiger

    Geht noch günstiger mit einer Local Sim. Bsp. Bali: 25 Fr. für 8 GB, inkl. SIM Karte Gibt's am Flughafen in Bali.

    einklappen einklappen
  • Tim M. am 03.07.2015 06:54 Report Diesen Beitrag melden

    Apple Sim hat anderes Ziel

    Dass Apple an jedem MB mitverdient, wird hier mal grosszügig ausgeklammert. Das Ziel der Apple Sim ist es nicht, dem Kunden das günstigste Angebot zu präsentieren, sondern den Kunden davon abzuhalten, ein anderes Gerät oder dann einen anderen Anbieter zu haben. Die Apple Sim wird künftig auch in iPhones zu finden sein. Wer dann noch ein anderes Gerät oder einen anderen Anbieter nutzen will, hat eine Hürde mehr zu meistern, denn die Apple Sim kann man nicht rausnehmen. Das geht gerne vergessen. Noch zum Beitrag: Die Preise für die Optionen sind sehr hoch, schon fast CH-Verhältnisse.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alex Servant am 04.07.2015 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    SIM-Slot am iPad?

    Wieso sollte ich einen blödsinnig hohen Aufpreis beim iPad für einen SIM-Karten-Einschub bezahlen, wenn ich auf dem Handy in wenigen Sekunden den Hotspot aktivieren kann? Mit einer lokalen SIM im Handy, wie hier schon mehrmals erwähnt natürlich.

    • Gustav am 04.07.2015 10:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Die Funktion

      Der Clou an der Apple Sim ist das sie eigentlich jedes Angebot von jedem Anbieter nutzen könnten somit der Simkarten wechsel hinfällig wird. Nur das die Provider nicht mitmachen um ihnen zum günstigen Angebot noch eine Sim aufzujubeln. Sie könnten mit der Apple Sim immer Switchen günstiges Internet bei Sunrise, gratis Anrufe im gleichen Netz bei Salt etc. nur als Beispiel so könnte es aussehen deswegen sträuben sich die Provider. In welchem Gerät sie die Apple Sim dann nutzen spielt eigentlich keine Rolle. Also könnten sie weiterhin einen Hotspot erstellen.

    einklappen einklappen
  • Hans am 03.07.2015 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    Verstehe ich nicht ?

    Was ist so schlecht daran, das Apple einem die OPTION gibt, einfach & schnell eine Datenverbindung auf dem iPad zu haben ? Ja, Apple wird wahrscheinlich daran verdienen, sehe daran aber das Problem nicht ? Ist ja immer noch OPTIONAL ? Und ja, die Apple Sim KANN nachträglich gewechselt werden & und es steht einem frei zu einem anderen Anbieter zu wechseln... Nochmals, es wird niemand gezwungen...

    • Antonijo am 04.07.2015 02:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Zadar

      Ich kann ihn Krotien Tele2 sim karte kaufen die ist auch auf micro sim geschnitten genau für denn ipad , und zahle für 3GB knapp 7.-sfr. Genug besser als dieses angebot.

    • Gustav am 04.07.2015 09:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @antonio

      Und wenn sie das Angebot von Tele 2 nutzen können ohne eine Sim Card zu erwerben wäre das nichts? Wenn alle Provider mitmachen ist die Apple Sim sehr sinvoll. Im moment macht es noch keinen Sinn.

    einklappen einklappen
  • Thinker am 03.07.2015 17:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das geht deutlich günstiger

    Aber weils vom Apfel ist, muss es wieder die ganze Welt erfahren, weil die ja offenbar mittlerweile so etwas wie die soziale Wohlfahrt für alle Lebenslagen geworden sind. Zumindest entsteht dierer Eindruck bei der Flut an Werbe-Beiträgen für Apple hier in der Digitalsektion.

  • Rebra Basel am 03.07.2015 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    immer überteuert !

    in Italien bezahle ich bei I Wind für 12 GB in 4 Wochen 19 Euro !!! Das sind Tarife ! Verbindung in 3G und 4 G !!

  • Macker am 03.07.2015 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    NSA dienlich

    Kleine Kostensenkung damit die NSA haargenau weiss wo sich Apple Nutzer aufhalten und mit wem sie Kontakt haben. Macht mal ruhig. Mein Android bleibt auch zuhause und Meldungen in die Heimat erfolgen via Postkarte. Schönen (ausspionierten) Urlaub noch!

    • André am 03.07.2015 20:55 Report Diesen Beitrag melden

      NSA braucht das nicht

      Naja, das braucht die NSA nicht. Sie kennt ja ihre Flug-Daten oder ihre Maut-Logs oder ihre Kreditkartenbuchungen ;-) Ansonsten ists auch mal okay sich nicht für so wichtig zu halten, dass die NSA auch nur irgendein Interesse an einem hätte :-) Ausser ihre Postkarten kämen aus Syrien....

    einklappen einklappen