Twitter-Meldung

14. März 2011 13:57; Akt: 14.03.2011 14:39 Print

Neuer Trubel ums weisse iPhone

Die längst angekündigte Farbvariante komme im Frühling auf den Markt. Das lässt ausgerechnet ein hochrangiger Apple-Angestellter verlauten und sorgt für neue Spekulationen.

storybild

Hat Apple die technischen Probleme mit dem weissen iPhone gelöst? (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das weisse iPhone wird im Frühling erhältlich sein (und es ist eine Schönheit).» Dieser kurze Text, der über Twitter verbreitet wurde, hält die Apple-Fangemeinde auf Trab. Es handelt sich um einen Tweet von Vize-Präsident Phil Schiller – oder zumindest stammt er vom Twitter-Account des Apple-Managers.

Der für das weltweite Marketing zuständige Apple-Mann wirft mit seiner Nachricht Fragen auf, wie der Tech-Blog The Next Web zu Recht konstatiert. Wird Apple tatsächlich eine weisse Variante seines aktuellen Smartphones, dem iPhone 4, veröffentlichen? Denn auch wenn ein weisses Modell nach wie vor seine Käufer finden dürfte, stellt sich die Frage nach dem Zeitpunkt. Oder handelt es sich vielmehr um den Nachfolger, das iPhone 5? Noch ist für Apples nächste Smartphone-Generation kein offizieller Starttermin bekannt. Die Spekulationen drehten sich bislang um eine Lancierung im Sommer 2011 - dies würde dem gewohnten Produkte-Zyklus entsprechen.

Laut jüngsten Gerüchten soll das iPhone 5 übrigens nicht mit der NFC-Technologie ausgestattet werden. Dies berichtet die Zeitung The Independent und beruft sich dabei auf die Angaben von mehreren britischen Mobilfunk-Providern. Falls Apple bei der nächsten iPhone-Generation auf Near Field Communication (NFC) verzichten würde, wäre dies ein herber Rückschlag für den Industrie-Standard, der das bequeme Bezahlen mit dem Smartphone ermöglichen soll.

Problematische Farbe

Das herkömmliche (schwarze) iPhone 4 ist Mitte 2010 lanciert worden. Eigentlich sollte die weisse Variante zur gleichen Zeit auf den Markt kommen. Doch Apple verschob den Termin immer wieder, zuletzt aufs Frühjahr 2011. Angeblich sollen technische Probleme zu den massiven Verzögerungen geführt haben. Zum einen soll es Schwierigkeiten bei der Produktion gegeben haben, wie 20 Minuten Online berichtete. Zum andern soll wegen der Lichtdurchlässigkeit des Gehäuses die Kamera auf der Geräte-Rückseite nicht richtig funktioniert haben.

Natürlich wurden diese Spekulationen nicht von Apple bestätigt. Inzwischen hat das Unternehmen bekanntlich ein weisses iPad 2 vorgestellt und verkauft es bereits erfolgreich in den USA. Auch wenn es sich beim iPad 2 um einen anderen Produktionsprozess handelt, könne dies darauf hindeuten, dass Apple die farblichen Qualitätsprobleme beim iPhone gelöst hat.

(dsc)