Kritiken zum iPhone 5

19. September 2012 11:40; Akt: 19.09.2012 16:43 Print

«Das beste Smartphone auf dem Markt»

Aus Deutschland und den USA erreichen uns die ersten ausführlichen Praxistestberichte zum neuen iPhone. Hier erfahren Sie die wichtigsten Erkenntnisse, Stärken und Schwächen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil das iPhone 5 am Freitag in den USA, Deutschland und sieben weiteren Ländern (noch nicht in der Schweiz!) in den Verkauf kommt, konnten es ausgewählte Journalisten vorgängig testen. So zum Beispiel der deutsche Tech-Journalist Matthias Kremp, der für das renommierte Nachrichtenmagazin «Spiegel» arbeitet. Unter dem Titel «Apples sanfte Revolution» kommt sein Praxistest zu einem positiven Fazit. Nach einer Woche mit dem iPhone 5 stelle sich bei ihm ein ähnliches Gefühl ein, wie er es 2007 mit dem ersten iPhone hatte, schreibt Kremp. «Zuerst fühlt es sich neu und ungewohnt an, nach wenigen Tagen aber schon sehr vertraut.»

«Nur ein langweiliges Update oder eine aufregende Innovation?», fragt der «Spiegel»-Journalist zu Beginn seines Artikels und kommt zum gleichen Schluss wie andere iPhone-5-Tester. Das neue Apple-Smartphone sei zwar schlanker, leichter und grösser geworden, flutsche aber immer noch gut in die Hosentasche und bleibe mit einer Hand bedienbar. «Und es ist eben nicht aus Plastik, sondern aus Aluminium und Glas.» Diese Kombination fühle sich auch als Leichtgewicht gut an.

Positiv überrascht zeigt sich Kremp von der neuen Karten-App, die Google Maps ersetzt. Sie sei sehr schnell und biete eine erstaunliche Informationsvielfalt. Und auch bei der Navigationsfunktion, die auf Technik des Navi-Herstellers TomTom basiert, musste er staunen. Eine von ihm angefragte Route wurde sekundenschnell in drei Varianten berechnet. Wermutstropfen: Eine Routenplanung mit Zwischenstopps fehle. Wer so etwas brauche, müsse immer noch zu kostenpflichtigen Apps greifen. Bei Fahrten ins Ausland gelte es zudem aufzupassen: Weil das iPhone die Kartendaten aus dem Internet herunterlade, könne dies wegen der Roaming-Kosten schnell teuer werden.

Als «wenig aufregend» beschreibt Kremp die Neuerungen an der 8-Megapixel-Kamera. Sie sei schneller geworden und ermögliche auch bei schlechter Beleuchtung gute Bilder - aber das sei eine Software-Funktion. Zudem nerve ihn der viel kleinere Lightning Connector, schreibt der Tech-Journalist. «Aber das ist der Preis, den man für Apples Fortschritt bezahlen muss.»

«Die Welt»: Genügend Gründe, um umzusteigen

Das Testfazit der deutschen Zeitung «Die Welt» fällt positiv aus: «Apple hat ein sehr solides neues iPhone vorgelegt, das technisch längst nicht führend ist, aber Material, Design, Software und Funktionalität so gut verknüpft, dass es – wieder einmal – einen neuen Standard setzt.» Minuspunkte gibts wegen dem Preis. Das Spitzenmodell mit 64 Gigabyte Speicher, das ab Freitag in Deutschland verkauft wird, kostet fast 900 Euro - das sei 50 Euro mehr als das iPhone 4S.

«Dadurch wird der Besitz zunehmend zu einem gewissen Luxus», schreibt Thomas Heuzeroth. Wer jedoch ein wirklich grosses Display benötige und auch eine stärkere Abdeckung mit der vierten Mobilfunk-Generation, sei mit einem Konkurrenzgerät besser bedient. «Das iPhone 5 ist keine Revolution, aber es bietet auch iPhone-4S-Nutzern immer noch genügend Gründe, umzusteigen.»

Das schnellste Smartphone?

Ist das iPhone 5 das zurzeit schnellste Smartphone, was die Prozessorleistung betrifft? Laut ersten im Internet aufgetauchten Benchmark-Tests liefert sich das neue iPhone ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem grössten Konkurrenten, dem Galaxy S3 von Samsung. Der SunSpider-Test sieht das iPhone 5 an der Spitze.

Apple schweigt bislang zu den genauen Hardware-Spezifikationen. Gemäss Berichten aus den USA ist das neue iPhone mit 1 Gigabyte Arbeitsspeicher (RAM) ausgestattet. Der von Apple designte A6-Prozessor soll die Rechnerleistung gegenüber dem Vorgängermodell verdoppeln.

Lesen Sie weitere Beurteilungen und Reaktionen von internationalen Medien in der Bildstrecke (oben).

(dsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chantal Grischa am 19.09.2012 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Das beste für Appler vielleicht...

    da es eine Weiterentwicklung des 4S ist ;) aber für nicht Applejünger ist es nicht zugebrauchen!!! Wer will schon in einer abgeschlossen von Apple kontrollierten Welt leben, in der ein einziger Konzern diktiert, ist ja wie in einer Diktatur?!? Das geschlossene System von Apple ist mit einer Sekte durchaus zuvergleichen: z.B die Einschränkungen der Meinungsfreiheit (Apple zensiert) und Einschränkungen der Bewegungsfreiheit (nur Apple Produkte), diese beiden Punkte erfüllt auch jede Sekte, Personenkulte sind bei Apple auch schon da gewesen ;) Neee, die Applereligion geht gar nicht.....

    einklappen einklappen
  • Phil E. am 20.09.2012 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Kann man so nicht sagen

    Ich würde eher sagen das beste Iphone auf dem Markt. Zusagen welches das beste Smartphone ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Je nach dem was man für Bedürfnisse hat. Ich habe ein SGS3 und bin extrem zufrieden und habe auch schon die neueste Android-Version 4.1.1 drauf.

  • John A. am 19.09.2012 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Tzzzz...

    Es ist doch wirklich kaum zu glauben, wie lächerlich sich hier einige machen. Wenn ihr kein iPhone wollt, dann belagert doch nicht jeden Artikel, in dem die Rede davon ist. Behaltet euer Artefakt aus der Steinzeit oder telefoniert mit zweitklassigen Plastikbrettern "inspired by human, bla bla bla"; es interessiert hier keinen. Warum ist das iPhone wohl "mainstream"? Warum haben in der Schweiz über 66% ein iPhone? Weil es brillant ist. Punkt!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • mueller am 20.09.2012 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    Keine offline Karten

    Also ich bin letzte woche wieder auf mein altes Nokia C7 umgestiegen, da ich dort echtzeit Karten und turn by turn navigation im Offline Betrieb habe, und das Weltweit (pro Land als Paket downloadbar). Leider gibt es kein einziges Smarphone das ordentliche offline Karten besitzt, das ist hoechst enttaeuschend und ich kaufe kein neues Smartphone bis das nicht erfunden wird, denn ich mag keine Internetverbindung haben muessen um Karten anzuschauen. Danke.

  • Florian K. am 20.09.2012 13:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cash

    Muss jeder selber wissen. Für mich ist das Galaxy s3 das beste, da ich mir bis jetzt etwa 3500 Lieder mit der APP Ttorend gratis runtergeladen habe, was bei einem iPhone nur mit jailbreak möglich gewesen wäre, wobei die Garantie verfallen wäre. ein Lied bei itunes : 0,5 -1.6 Franken also ca. 3500.- gespart.

  • Kurt am 20.09.2012 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So ein blödsinn

    Es gibt schon diverse branchmarks die das gegenteil beweisen.

  • Lorat am 20.09.2012 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Match in der Birne?

    Die Karten App von Apple ist sowas von lächerlich... Passend zur Icon Grafik, folgt man dieser stützt man nämlich von der Brücke. Auch Apple muss mal zugestehen dass gewisse Anwendungen anderer Anbieter besser sein dürfen! Das integrieren dieser Pixel Matsch Karte, anstelle der bewährten Google maps grenzt schon an Dekadenz. Ich hoffe Apple fällt da gewaltig auf die Nase. Und das sage ich als bis anhin zufreidener Apple Kunde

  • Thomas am 20.09.2012 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Gründe für 4S Besitzer

    Ok. Wer für das Design bezahlen will, kann sich das iPhone 5 holen. Ich als 4S Besitzer sehe keinen Grund zu wechsel. Update kann ich ja machen. Somit Software und Funktion identisch. Bleibt Design übrig. Ne danke!