Gewinneinbruch

27. Januar 2011 14:09; Akt: 27.01.2011 14:10 Print

iPhone macht Super Mario platt

Nintendo erwartet bei den tragbaren Konsolen einen Rückgang um eine Million Stück. Vor allem das iPhone gräbt Spielen wie Super Mario das Wasser ab.

storybild

Mit Super Mario gehts abwärts.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Gewinn des japanischen Elektronikkonzerns Nintendo (Super Mario, Wii) ist um 74 Prozent eingebrochen. Von April bis Ende Dezember wurden nur noch umgerechnet 439 Millionen Euro Nettogewinn eingefahren, wie der Hersteller am Donnerstag mitteilte. Der Absatz fiel um 32 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro.

Die beiden Hauptprodukte, die Spielkonsole Wii und die DS-Familie, schwächeln, aber auch der starke Kurs der japanischen Währung drücken Umsatz und Gewinn. Bei der Wii erwartet Nintendo für das gesamte Geschäftsjahr einen Absatzeinbruch von 1,5 Millionen Stück auf 16 Millionen. Hier ist der Erzkonkurrent Sony mit der Playstation mit einer erneuerten Version auf dem Markt.

3-D-Technik als Reaktion

Bei den in der Hand zu haltenden Spielgeräten der DS-Familie - der Heimat des rasenden Klempners Super Mario - wird ein Rückgang um eine Million auf 22,5 Millionen Stück erwartet. Vor allem das iPhone, aber auch andere Smartphones bieten inzwischen Spielfunktionen, die sehr leistungsfähig sind und ein gesondertes Spielgerät überflüssig machen. Nintendo hat als Reaktion das Spielgerät 3DS mit 3-D-Technik angekündigt.

(ap)