In Produktion

09. Februar 2011 10:14; Akt: 09.02.2011 14:36 Print

iPad 2 – dünner, leichter und schneller

Apple hat anscheinend mit der Produktion des neuen Tablet-Computers begonnen. Wertmutstropfen aus User-Sicht: Die Bildschirmauflösung wird nicht besser.

storybild

In den Produktionshallen der Hon Hai Precision Industry (Foxconn) in Taiwan soll das neue iPad derzeit zusammengebaut werden. (Archivbild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der taiwanesischen Hardwarefabrik Foxconn ist die Produktion für das iPad 2 angelaufen: Das will das Wall Street Journal (WSJ) aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben. Der neue Tablet-Computer aus dem Hause Apple werde dünner und leichter als das bisherige Modell, er verfüge über eine integrierte Kamera, mehr Speicher und einen leistungsfähigeren Grafikprozessor. Damit finden die meisten der seit längerem kursierenden Vermutungen die Bestätigung durch eine zuverlässige Quelle.

Ein anderes Gerücht scheint sich hingegen nicht zu bewahrheiten: Laut WSJ wird die Auflösung des Bildschirms nicht für neue Massstäbe bei den Tablet-Computern sorgen. Anstatt eines hochauflösenden, vom iPhone 4 her bekannten Retina-Displays wird das iPad 2 die vom bisherigen iPad bekannte Auflösung von 1024 x 768 Pixel haben (bei 132 Pixel pro Zoll).

Das neue iPad 2 werde «mindestens eine Kamera auf der Frontseite des Geräts haben», die sich für Video-Konferenzen eigne, schreibt WSJ. Laut dem Blog 9to5mac.com wird es eine 0,3-Megapixel-Kamera sein, zudem werde auf der Geräterückseite eine 1-Megapixel-Kamera eingebaut, die Bilder und Videos in 720-HD-Auflösung liefere.

Laut WSJ werden US-Kunden das iPad 2 exklusiv über die Provider AT&T sowie Verizon Wireless beziehen können. Der Verkaufsstart ist nach wie vor nicht offiziell bekannt. Analysten gehen davon aus, dass das iPad 2 in den nächsten Monaten auf den Markt kommt. Es dürften wiederum verschiedene Modelle angeboten werden. Die Preisspanne werde sich im bisherigen Bereich – also zwischen 499 und 830 Dollar – bewegen.

(dsc)