Lightning und EarPods

18. September 2012 06:22; Akt: 18.09.2012 10:12 Print

Fluch und Segen beim iPhone-Zubehör

Mit dem iPhone 5 kommen neue Kopfhörer und ein verkleinerter Connector namens Lightning. Das von Apple entwickelte Zubehör hat einiges zu bieten, sorgt aber auch für Misstöne.

Bildstrecke im Grossformat »
Und so sieht das neue iPhone 5 aus. Auf den ersten Blick ist kein grosser Unterschied zum Vorgänger zu erkennen. Es ist aber länger, dünner (7,6 mm) und 20 Prozent leichter als das iPhone 4S (siehe Hands-on-Video im Artikel). Auf der Rückseite aus Metall wird der Unterschied deutlicher. Hier das schwarze Modell ... ... und hier das weisse iPhone 5. Der Bildschirm ist mit vier Zoll etwas grösser. Die Farbsättigung des Displays soll um 44 Prozent besser geworden sein. Die Auflösung beträgt 1136 x 640 Pixel. Das 16:9-Format des Displays ist nicht nur beim Betrachten von Widescreen-Videos praktisch. An Bord ist eine eine 8-Megapixel-Kamera. Die Bilder sollen sich schneller schiessen lassen, Panorama-Modus inklusive. Das iPhone 5 verfügt über ein LTE-Modul, kann also Daten-Übertragungsraten bis 100 Mbit/sec erreichen. Natürlich nur, wenn die entsprechende Infrastruktur vorhanden ist - die Swisscom arbeitet daran. Der HSPA+-Standard ermöglicht schon heute schnelles Surfen über Mobilfunk. Der Prozessor soll doppelt so schnell wie beim Vorgängermodell sein. Der alte Dock-Connector hat ausgedient - schade für all die Peripheriegeräte ... Der Neue heisst «Lightning Connector» - in Anlehnung an die Thunderbolt-Technologie, die deutlich schnellere Datenübertragungen als USB 3 ermöglicht. Detail am Rande: Der Stecker passt immer - es gibt kein oben oder unten. Das bisherige Zubehör kann weiter verwendet werden, allerdings ist dazu ein Adapter erforderlich. Kostenpunkt: 35, bzw. 45 Franken (mit Kabel). Die neue Karten-App ist eine Eigenentwicklung von Apple und ersetzt die bisherige, auf Google Maps basierende Standard-App. Das iPhone wird so zum Navigationsgerät, das über die Sprachassistentin Siri gesteuert werden kann. Das neue Modell gibt es wie gehabt in zwei Farben. Neu sind auch dreidimensionale «Städteflüge» möglich. Die Flyover-Funktion ist in die Karten-App integriert. Mittlerweile stehen 40 Städte für Erkundungen bereit, die meisten in den USA, einige in Europa. Zum neuen iPhone gibts neue Kopfhörer. Die Soundqualität ist mit den EarPods gut, zudem passen die Dinger besser ins Ohr. Ab dem 28. September ist das iPhone 5 in der Schweiz erhältlich. Im Online-Store von Apple, in den Apple-Verkaufsgeschäften sowie bei Schweizer Mobilfunkbetreibern und anderen «Resellern». Die offiziellen Preise werden bei der Schweizer Lancierung kommuniziert. Angeblich soll das iPhone 5 in etwa gleich viel kosten wie das Vorgängermodell 4S. Apple-CEO Tim Cook startete wie üblich mit ein paar Facts & Figures. 83 Millionen Besucher haben zwischen April und Juni einen der insgesamt 380 Apple-Stores besucht. Insgesamt wurden bis heute 84 Millionen iPads verkauft. Europäische Journalisten verfolgten den Event von London aus, wo ... ... eine Live-Schaltung nach San Francisco aufgebaut wurde. Auf Grossleinwand konnten die Medienvertreter den Event mitverfolgen ... ... live berichten und anschliessend das neue iPhone kurz testen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit dem neuen iPhone 5 hat Apple auch Änderungen beim Zubehör bekannt gegeben, die zum Teil weitreichende Folgen für die Kunden haben werden. Positiv fallen die neuen Kopfhörer auf, die einen deutlich besseren Klang liefern. Die neuen Stöpsel, EarPods genannt, sind bei jedem neuen iPhone, aber auch den neuen MP3-Playern iPod Touch und iPod Nano mit dabei. Als Extra-Zubehör kosten sie im Online-Store von Apple 35 Franken.

Die Entwicklung der Kopfhörer, die etwas kleiner als die alten sind, soll drei Jahre gedauert haben, Hunderte Ohren seien untersucht worden, um einen optimalen Klang zu erzielen, erklärte Apple. Anders als bei herkömmlichen runden Kopfhörern, basiere das Design auf der Geometrie des menschlichen Ohres, darum passten die EarPods mehr Menschen als jedes andere Produkt.

EarPods im Test

Im Praxistest von 20 Minuten Online vermögen die EarPods mit kristallklarem Sound und satten Bässen zu überzeugen. Durch ihre spezielle Form passen die Stöpsel gut in die Ohrmuschel beziehungsweise den Gehörgang und sind bequem zu tragen. Sie fühlen sich nicht als Fremdkörper an. Doch gewöhnungsbedürftig sind sie schon, die neuen EarPods. Wenn man mit ihnen unterwegs ist, ist immer mal wieder ein kurzer Kontrollgriff erforderlich, um sich zu vergewissern, dass sie nicht plötzlich aus dem Ohr rutschen.

Integriert in die Kopfhörer beziehungsweise das Kabel sind wieder ein Mikrophon und eine Fernsteuerung, um die Lautstärke regulieren und die Musik- oder Filmwiedergabe zu steuern. Weder Regen noch Schweiss sollen ihnen etwas anhaben können, sagt Apple.

Das Adapter-Schlamassel

Auf weniger Begeisterung stösst der neue «Lightning Connector» für das iPhone 5, über den das Gerät aufgeladen werden kann. Er ist deutlich kleiner als der bisherige Anschluss, der seit 2003 in den iPods, iPhones und iPads verwendet wird. Positiv am neuen Anschluss: Man kann das Kabel einstecken wie man will, es gibt kein Oben oder Unten.

Apple begründet die Änderung damit, dass das neue iPhone auch viel dünner geworden sei. Auch die iPod Touch und iPod Nano haben den Lightning Connector. Das Problem ist nur, dass der neue Anschluss nicht zum alten Zubehör passt, das sich die Nutzer zum Teil über die Jahre zugelegt haben, ob es Lautsprecher sind oder der Anschluss fürs Auto.

Hersteller wie Bose oder JBL arbeiteten schon an neuen Systemen, verspricht Apple. In der Zwischenzeit braucht man einen 35 Franken teuren Adapter oder ein 45 Franken teures Kabel (0,2 Meter) oder einen 21 Franken teuren USB-Adapter, die es alle im Online-Store von Apple gibt.

Mittlerweile hat sich auch die Hoffnung zerschlagen, dass bei jedem gekauften iDevice ein Adapter dabei ist. Apple gibt lediglich das «Lightning auf USB»-Kabel ohne Zusatzkosten ab.

(dsc/ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Manuel am 18.09.2012 10:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    TomTom

    Und wie sieht's mit der TomTom-Halterung für's iPhone aus? Wird aufgrund der Grösse und des neuen Steckers auch nicht mehr brauchbar sein - die Halterung hat immerhin über CHF 100.00 gekostet...

  • neutraler am 18.09.2012 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    untergang eines pioniers

    toll! nach der bildstrecke musste ich feststellen dass sogar mein S2 das alles noch besser kann... und dann stelle man sich den lamborghini namens S3 erst vor...apple hinkt extrem hintenrein vermute ich...schade

    einklappen einklappen
  • Dieter Bruppach am 18.09.2012 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    Na und?

    Apple hat 9 Jahre denselben Standard verwendet und macht nun einen Schritt in der Miniaturisierung. Was soll das Theater? In der Zwischenzeit gab es 5 verschiedene USB- und 3 verschiednen HDMI-Stecker.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tim W. am 19.09.2012 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gut Apple!!

    Also ich muss sagen, ich bin sehr erfreut darüber, dass Apple endlich den veralteten und grossen Anschluss durch einen neuen und kleineren ausgetauscht hat. Der neue Anschluss hat viele Vorteile, und auf die 35 Franken für einen Adapter kommts ja auch nicht mehr draufan, wenn man ein Iphone für 700 Fr kauft...

  • JD am 19.09.2012 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jaja

    Wie wärs wenn wir alle einfach mal aufhören zu diskutieren wer besser ist. Jeder Mensch hat das Recht auf eine eigene Meinung. Die einen mögen eben Apple nicht, deswegen muss man Sie nicht gleich verklagen. Aber wenn man sagt Apple hat alles kopiert, dann platzt auch mir der Kragen! Hut ab vor Apple - Aktienkurs ist jetzt über 700.-

  • ZeroGo am 19.09.2012 00:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vielleicht wurde es ja schon erwähnt

    aber warum benutzt man den nicht weiterhin das alte iphone mit dem zubehör? wir haben auch ein iphone im haushalt und eine kleine stereoanlage von medion. das iphone is da in einem geschlossenen fach verstaut. das iphone 5 würde nebst fehlendem dock-connector auch von der grösse sowieso nicht passen, also kann das alte iphone auch immer drin bleiben. und anderes cover spielt eh keine rolle. die auswahl von form, farbe und motiv ist so gross das man sich das schon aus modischen gründen anschafft.

  • Fabian Rudig am 18.09.2012 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Viele Vorteile für Lightning

    Ich frage mich sowieso wieso alle nach dem Standard-Anschluss schreien (mit erhältlichem Adapter ja möglich) Wie oft wechselt ein durchschnittlicher Mensch sein Telefon und muss so auf den Anschluss achten? Wie oft kommt es vor dass man auch ein fremdes Ladegerät benötigt? Das Bedürfnis danach ist viel kleiner als die vielen Vorteile die der neue Lightning-Anschluss gegenüber dem MicroUSB mitbringen. Apple hat es ja an der Keynote aufgelistet. Viel Zubehör wäre mit MicroUSB gar nicht möglich (Protokoll/Treiber etc), ein Dock mit MicroUSB ist sicher nicht stabil genug, beidseitig einstecken uvm

    • Martin am 19.09.2012 09:37 Report Diesen Beitrag melden

      Selten so einen Blödsinn gelesen

      Null Vorteile für Lightning, einmal mehr Apples proprietärer Mist den sie versuchen durchzudrücken anstatt sich an Standards zu halten. USB kann alles was Lightning auch kann. Und die Geschwindigkeit von Lightning kann das Telefon nicht mal ansatzweise gebrauchen. Schon USB 3.0 wäre viel, viel zu schnell. Ich kann mein Telefon so oft wechseln wie ich will, die haben jetzt alle Micro USB, also muss ich mich nicht drum kümmern. Und das Bedürfnis auf fremde Ladegeräte erlebe ich x fach am Tag im Büro. Es kommt ständig einer an der nach einem Micro USB Kabel fragt. Und micro USB nicht stabil?

    einklappen einklappen
  • roland Zahn am 18.09.2012 15:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    i phone 5? nein danke 

    Kümmert mich nicht ich kaufe mir das neue nokia lumia 920.ehrlich gesagt das iphone ist mir verleidet.völlig übertriebener und schon kranker hype für etwas das es schon gibt.das iphone 5 ist nichts anderes als ein leicht modifiziertes 4s.mein iphone 4 behalte ich natürlich.

    • Peter N. am 20.09.2012 07:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Na dann...

      Und warum behälst du dann dein iPhone4?

    einklappen einklappen