Patent-Antrag

06. Juni 2011 09:43; Akt: 06.06.2011 10:45 Print

Wie Apple Mitschnitte stoppen will

Der iPhone-Hersteller könnte in zukünftige Geräte einen Infrarotsender einbauen. Damit liessen sich Konzertmitschnitte und Bildaufnahmen verhindern.

storybild

Handys gehören seit Jahren zum Konzert-Alltag. Wird Apple das Aufzeichnen von Bild und Ton in Zukunft verhindern? (Archivbild: Keystone) (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gehören die zum Himmel gereckten Handys an Pop- und Rock-Konzerten bald der Vergangenheit an? Apple hat anscheinend eine Technik entwickelt, um unbewilligte Tonmitschnitte und Fotos zu verhindern.

Der iPhone-Hersteller habe in den USA ein Patent beantragt, um Konzertmitschnitte auf dem iPhone und iPad zu verunmöglichen. Dies berichtet golem.de. Demnach würde in zukünftige Geräte ein Infrarotsender eingebaut. Über diesen Sender können gewisse Funktionen vorübergehend lahmgelegt werden. So könnte beispielsweise ein Konzertveranstalter die Smartphones der Besucher aus der Distanz ansteuern und die Audioaufzeichnung deaktivieren. So wären zumindest mit den Apple-Geräten keine Mitschnitte mehr möglich.

Auch im Kino einsetzbar

Interessant dürfte die Technik auch für Kino-Betreiber sein, um das illegale Aufzeichnen im Saal zu verhindern. Die neue Technik kann zudem verwendet werden, um sichbare Wasserzeichen in Fotos und Videos einzufügen. Damit liesse sich urheberrechtlich geschütztes Bild- und Tonmaterial kennzeichnen.

Wie Apple in seinem Patent-Antrag schreibt, kann der Infrarotsender auch für andere Zwecke verwendet werden. Beispielsweise um Besuchern eines Supermarktes drahtlos und kostengünstig Informationen zu übermitteln.

Laut golem.de müssen Apples Patent-Anträge nicht zwingend in konkrete Produkte münden. Viele Anträge seien bisher eingereicht und erteilt worden, ohne genutzt zu werden.


Was halten Sie von der Technik?

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritz am 06.06.2011 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    gehts noch?!

    totale kontrolle oder was?

  • hsrethdsth am 06.06.2011 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    und bald...

    und bald kommen die Datenschützer, weil irgendwelche Hacker dieses Funktion durchschaut haben und tausende Smartphones geknackt werden ;) Man mal ehrlich, Apple möchte einfach die volle Kontrolle haben. Wahrscheinlich wird Apple komplett von den USA finanziert nur um die Weltherrschaft und volle Kontrolle voran zu treiben ;D

  • Diktator am 06.06.2011 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Gefährlich...

    Als nächstes werden dann Aufnahmen von Demonstrationen verhindert...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Romanos am 07.06.2011 07:21 Report Diesen Beitrag melden

    Kauft nur weiter so Apple...

    So lange ihr solche Geräte kaufen, unterstützt ihr sie nur bei solchen Vorhaben. Es reicht schon das wenn ich mir ein Gerät kaufe, mir noch sagen lassen soll was ich damit tun kann/muss/soll...

  • Pierre Müller am 06.06.2011 15:42 Report Diesen Beitrag melden

    Abosluter Schwachsinn

    F.Rodriguez muss ich recht geben. IR-Sensor überkleben oder mit einem Finger verdecken. Und schon könnte man die Aufnahme trotzdem starten. Auf der anderen Seite, wie soll das im Supermarkt funktionieren, wenn der iPhone-Besitzer das Handy nie rausnimmt, sprich, immernoch in der Schutzhülle am Gürtel oder in der Jackentasche ruht? Und wer will sich schon im Supermarkt mit Werbung bombardieren lassen???? Ich nicht. Ich kauf das, was ich will, nicht, weil eine Message auf dem iPhone blinkt. Und was hat Wasserzeichen mit einem IR-Sensor zu tun??????? Da ist total was anderes im Busch.

    • Manuel Koechlin am 07.06.2011 15:27 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Schwachsinn

      Wie schon erwähnt, der CCD Chip der Kamera fungiert als "Sensor", auf welchen die IR-Strahlen durch die Kameralinse fallen. Da das IR-Licht wohl vom Objekt ausgesendet wird, das man nicht filmen soll, können die Strahlen nur "blockiert" werden indem man sich von diesem Objekt abwendet oder die Linse überklebt. In beiden Fällen kann man keine Aufnahmen machen. Das Wasserzeichen wird von der Kamera automatisch erstellt, wenn sie ebendiese IR-Strahlung detektiert.

    • Pascal Sidler am 09.06.2011 16:02 Report Diesen Beitrag melden

      IR Abschirmung

      Indiumzinnoxidbeschichtung schirmt IR-Strahlen ab und ist transparent.

    einklappen einklappen
  • hsrethdsth am 06.06.2011 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    und bald...

    und bald kommen die Datenschützer, weil irgendwelche Hacker dieses Funktion durchschaut haben und tausende Smartphones geknackt werden ;) Man mal ehrlich, Apple möchte einfach die volle Kontrolle haben. Wahrscheinlich wird Apple komplett von den USA finanziert nur um die Weltherrschaft und volle Kontrolle voran zu treiben ;D

  • Diego U. am 06.06.2011 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Grund mehr

    Wie auch immer man dies am Ende umgehen kann / könnte. Eine Bevormundung mehr von Apple - resp. ein Grund mehr kein Apple Gerät zu kaufen.

  • Android HTC am 06.06.2011 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das?

    Also langsam wird das ja lächerlich, was die uns alles verbieten wollen! Doch die vielen Apple-Fans würden es warscheinlich trotzdem kaufen...