«Heisses Stripvideo»

09. März 2011 14:16; Akt: 09.03.2011 14:54 Print

Die Facebook-Falle schnappt zu

Mit einer perfiden Masche legen zurzeit Betrüger Tausende von Facebook-Usern aufs Kreuz. Den Opfern wird ihre Neugier zum Verhängnis.

storybild

«Heisses Stripvideo von Superstar-Kandidatin aufgetaucht» - so werden die Opfer geködert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Geködert mit peinlichen Promiclips tappen reihenweise Facebook-User in die Spamfalle. Die vermeintlichen Video-Empfehlungen stammen angeblich von Freunden, und werden deshalb schnell mal als vertrauenswürdig eingestuft. In Tat und Wahrheit sind sich die Facebook-Freunde allerdings gar nicht bewusst, dass sie den Link auf ihrem Profil veröffentlicht haben.

Wer von der Neugier gepackt auf den Link klickt, landet direkt von seinem Facebook-Profil aus auf einer präparierten Website. Darauf ist der YouTube-Player mit dem zuvor angepriesenen Video zu sehen. Ein Klick auf den Play-Button führt allerdings nicht zum gewünschten Resultat, der Clip lässt sich nicht abspielen. Im Hintergrund tut sich allerdings einiges.

Der User mutiert zur Spam-Schleuder

Über den Player ist ein unsichtbarer Layer gelegt, der nicht zu erkennen ist. Wer auf den Play-Button klickt, klickt eigentlich auf den Layer, hinter dem sich der sogenannte «Gefällt mir-Knopf» verbirgt. Da die User direkt von ihrem Facebook-Profil auf der Website der Betrüger gelandet sind, sind sie noch in ihrem Profil eingeloggt und veröffentlichen so auf ihrer Pinwand automatisch die vermeintliche Link-Empfehlung.

Der neugierige User mutiert so ungewollt zur Spamschleuder. Zudem besteht die Gefahr, dass Trojaner und anderer Schadcode heimlich auf den Rechner geladen werden, schreibt das Newsportal netzwelt.de.

Ähnliche Masche auf Twitter

Auch beim Microblogging-Dienst Twitter machen sich Betrüger die Neugier der User zunutze (20 Minuten Online berichtete). Die App «Tweet-Viewer» verspricht zu enthüllen, welche Personen das eigene Profil besucht haben. In die Falle gelockt werden Neugierige seit dem vergangenen Wochenende mit folgendem Text: «Wow! Du kannst sehen, wer dein Twitter-Profil besucht. Das ist cool! :)» oder «Ich habe gerade meine Top-20-Profil-Stalker angeschaut. Ich kann es nicht glauben, meine Ex schaut mein Profil immer noch jeden Tag an». Wer auf den dazugehörigen Link klickt und der App Zugriff auf seine Daten gibt, verschickt die Nachricht automatisch weiter. Über 15 700 Personen sind den Schwindlern so bereits auf den Leim gekrochen.

(mbu)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • baceboo am 09.03.2011 17:00 Report Diesen Beitrag melden

    Facebook auf Abwegen

    Facebook verliert momentan auch sonst an Niveau. Seit es Seiten wie "geschaut.com" gibt, haben viele Leute das Gefühl, irgendwelche stupide Gruppen erstellen zu müssen. Nach dem "like"-drücken taucht dann ein riesiges Fenser im Newsfeed der Freunde auf. (XY gefällt...) Wenn man dann diese Nachrichten dieser Seite nicht in den FB-Einstellungen blockt, ist etwa 80 % vom Newsfeed Spam. Und Videos wie das oben aufgeführte gibt es auf FB bereits hunderte.

  • Manuel Merki am 10.03.2011 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wie Unterscheiden: Ein paar Hinweise

    Das Bild sieht aus, als ob es ein Video währe, dass direkt in Facebook gestartet wird. Mit richtigen Videos vergleichen, das Fake Bild ist kleiner und weniger scharf. Nach dem Name des Freundes steht "likes a Link" oder ähnliches auf Deutsch. Wenns ein Video währe, würde da aber eine persönliche Nachricht oder nichts stehen. Falls Ihr drauf reingefallen seid: keinesfalls die Facebook Applikation zulassen. Wenn ein Video auffällt auf das Kreuz rechts oben klicken "Als Spam markieren"

  • NoFacebook4Ever am 10.03.2011 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    lol, ja die facebooknutzer...

    mit solchen sachen muss man als facebook user rechnen. facebook ist nicht ohne grund die grösste spamschleuder die es gibt ausserdem werden die daten sowieso verkauft.. aber ich weiss, diewenigsten user von facebook wissen dass nicht, da sie keine agbs lesen.. ^^ Da wird noch der eine oder andere auf die welt kommen..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • t-mon ser am 05.04.2011 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    so kompliziert ist das jetzt auch nicht

    Einfach Video anklicken, dann gleich auf die eigene Pinnwand und "Beitrag und gefällt mir entfernen" klicken und alles ist wieder wie vorher und das Video konnte man trotzdem sehen...

    • B. K. am 26.04.2011 18:27 Report Diesen Beitrag melden

      Das Video wird so nicht verbreitet...

      aber der eventuelle Trojaner, der dann auf deinem Computer ist, lässt sich so nicht entfernen!

    einklappen einklappen
  • Walter Hofstetter am 18.03.2011 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Man kann sich schuetzen

    Darum: Firefox + Noscript (plugin) - Damit wird erst gar nichts ausgefuehrt, sondern eine warnung ausgegebne, dass hinter diesem link sich "click jacking" verbirgt.

    • Tinu am 19.03.2011 23:56 Report Diesen Beitrag melden

      Genau so

      Bei mir hat das NoScript auch problemlos geholfen. Kam sofort eine Warnung. Hatte ähnliche Warnungen auch schon in anderen Situationen.

    einklappen einklappen
  • Daniel Lenzin am 14.03.2011 02:47 Report Diesen Beitrag melden

    Anmeldung bei Facebook?

    Nein danke!! Ich lasse grundsätzlich von sogenannten "Sozialen Netzwerken" die Finger! Viele meiner Freunde wollten mich "einladen". Richtige Freunde sind für einem da wenn man sie braucht. Hmm...! Ob Herr Zuckerberg dies bewusst in Kauf genommen hat? Ja!

    • messiah am 16.03.2011 13:36 Report Diesen Beitrag melden

      Social Network

      Danke für deinen Kommentar! SocialNetworking ist weit mehr als nur eine paar User die einander an die Pinnwand schreiben, hier kann aktiv Marketing betrieben werden und das sehr erfolgreich. Solche Spam Geschichten sind normal, die hast du auch bei dir im Mail. Hier muss nur eine Sensibilisierung stattfinden, damit leute wie du lernen damit umzugehen. Richtige Freunde hab ich auch, doch einige Leben in NY und können nicht um 04:00 Uhr mogens bei mir anrufen, da ich dann schlafe... wenn er mir aber eine Mail oder Facebook Nachricht hinterlässt, freue ich mich genau so als wärs eine Telefonanruf

    einklappen einklappen
  • Dimitri Habermacher am 11.03.2011 00:12 Report Diesen Beitrag melden

    Das Internet...

    ist ja für viele immernoch die grosse, lustige Spielwiese. Und wenn ein Freund was postet ist es ungefährlich und bestimmt ganz toll, denken so viele. 1. Jeder der diese Links anklickt ist total selber schuld weil das Layout sich absolut gut erkennbar von direkt geposteten Videos unterscheiden. 2. Wenigstens sollte man nach dem ersten mal das oben genannte gecheckt haben. 3. Schaut euch wenigstens 1x pro Tag euer eigenes Profil an, dann sieht man wen solcher Mist vom eigenen Profil gepostet wurde und kann es gegebenenfalls löschen.

  • NoFacebook4Ever am 10.03.2011 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    lol, ja die facebooknutzer...

    mit solchen sachen muss man als facebook user rechnen. facebook ist nicht ohne grund die grösste spamschleuder die es gibt ausserdem werden die daten sowieso verkauft.. aber ich weiss, diewenigsten user von facebook wissen dass nicht, da sie keine agbs lesen.. ^^ Da wird noch der eine oder andere auf die welt kommen..

    • seppel am 10.03.2011 21:45 Report Diesen Beitrag melden

      lol, ja die facebooknutzungsverweigerer

      Für einen totalfacebook verweigerer kennst Du dich aber ganz prima mit facebook aus.......

    • andi am 12.03.2011 16:48 Report Diesen Beitrag melden

      lol???

      wie überall gibt es intelligente und weniger intelligente Nutzer. Das hat mit dem Facebooknutzer per se nichts zu tun. Oder verweigerst du dich auch den Emails ( Nigeria Betrüger ) und Briefpost ( Gratisferiengewinne )?

    einklappen einklappen