Hype vorbei

04. Juli 2012 23:07; Akt: 05.07.2012 07:12 Print

Junge kehren Facebook den Rücken

von Sandra Ruckstuhl - Zu viel Werbung und Überwachung: Immer mehr Jugendliche fühlen sich von Facebook gestresst und lassen das soziale Netzwerk links liegen.

Bildstrecke im Grossformat »

Kontrolle und Spam: Tausende junge Schweizer löschen ihr Facebook-Profil.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das grösste soziale Netzwerk der Schweiz hat bei den Jugendlichen ein Nachwuchsproblem: Im letzten Quartal haben knapp 10 Prozent der 13- bis 15-Jährigen Facebook den Rücken gekehrt. 10 000 Kids hatten genug und löschten ihr Profil. Dies geht aus den Zahlen der PR-Agentur Bernet zur Schweizer Facebook-Aktivität hervor.

«Die Jungen fühlen sich von Facebook zunehmend bevormundet», sagt die ­renommierte Professorin Sherry Turkle vom Massachusetts Institute of Technology MIT zu 20 Minuten. Facebook sei zu weit gegangen und habe Bedenken über die Privatsphäre ausgelöst.

«Ich bin erfreut zu sehen, dass sich die Jungen nun mit Händen und Füssen wehren», sagt Professorin Turkle, die
der Meinung ist, 13- bis 15-­Jährige gehörten nicht auf Facebook. Dass die ­Bevormundung und Kommerzialisierung die Jungen vergrault, bestätigt auch Karin Frick, Forschungsleiterin des Gottlieb-Duttweiler-Instituts
(siehe Interview).

Kids fühlen sich beobachtet

Einen weiteren Grund für die Facebook-Flucht sieht David Schärer von Rod Kommunikation in der Überwachung. «Die 13- bis 15-Jährigen weichen auf andere Kanäle wie Whats­App aus. So können sie, ohne von Facebook beobachtet zu werden, mit ihren Freunden chatten.» Der grosse Hype um Facebook sei vorbei.

Franz ­Eidenbenz, Psychologe und Experte für Soziale Medien, bringt es auf den Punkt: «Wenn Eltern auf einen Jugendtrend aufspringen, ist er für die Teenager gestorben.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hi ho am 05.07.2012 14:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    anti fb

    ich 18 habe,hatte und werde nie ein fb account machen! es ist reine zeitverschwendung viele sind süchtig und wissen nicht dass es noch anderes im leben gibt ausser fb...auf fb profilen sehen alle wundershön aus wie models aber in echten leben ist es ganz anders

    einklappen einklappen
  • EtwasAelter am 05.07.2012 01:11 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Ich bin einiges älter, aber lasse mich von Facebook auch nicht überwachen oder riskiere, dass Privates durch Sicherheitslücken für jeden sichtbar ist. Es freut mich, dass junge Leute selber denken.

  • Daniel Bertsch am 05.07.2012 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    klein, fein, smart, frech ist Inn

    Ich kann dies nur bestätigen, wir hatten in der letzten Zeit zuwachs von Jugendlichen die genug von FB haben. Zendora.ch klein|fein|smart|frech - Schweizerbook.ch

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Walter am 06.07.2012 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut so!

    Die Jungen haben auf dieser Plattform so wie so nichts zu suchen. Ist doch kein Kindergarten!

  • Jannik Carlos am 05.07.2012 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Facebook jeder weiss was du im Leben machst

    Mein Gott Leute jedem dass seine! Facebook ist gut um gemeinsame Interessen zu teilen ansonsten bin ich auch der Meinung dass es schwachsinnig ist...miss denn jeder wissen was ich in meinem leben gerade so treib obwohl die Person die dein FB profil anschaut seit Jahren kein Wort mehr mit dir gewechelt hat? Denkt mal darüber nach

  • StussiDRH am 05.07.2012 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Humanpedia

    Als Facebook neu war konnte ich Stunden meiner Lebenszeit in den Sand setzen. In letzter Zeit find ich das ganze nur lächerlich aber auch gefährlich. Mein Account besteht zwar noch aber mehr als 10 minuten online pro Woche bin ich nie. Es ist einem wie "verleidet" und diese ganze Geschichte mit dem Ziel ein menschliches Wikipedia zu erschaffen schränkte meine Benutzung von Facebook fast vollständig ein... Wir sind bereits genug überwacht in dieser Welt! Die Verwalter des Geldes haben bereits die ganze Welt im Griff Nein danke Herr Zuckerberg!

  • marc am 05.07.2012 17:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich 

    Wie lange ich darauf gewartet habe... ätsch fb

  • Phil. E. am 05.07.2012 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Sinnlos

    Facebook ist der grösste Schrott der je erfunden wurde. Was bringt es einem? Nichts! Mit den Leuten mit denen ich Kontakt halten will, kann ich auch Sykpen, mailen, SMS. Da brauch ich kein Facebook um die ganze Welt dran teilhaben zu lassen.