Google

30. März 2011 11:02; Akt: 30.03.2011 13:23 Print

Android startet In-App-Käufe

App-Entwickler werden sich freuen: Zusätzliche Inhalte oder Abonnemente können neu direkt über ihre Apps verkauft werden.

storybild

Google hat nachgezogen und unterstützt wie Apple nun auch den sogenannten In-App-Purchase.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit der Einführung des sogenannten In-App-Purchase hat Google ein Bezahlsystem eingeführt, wie es Apple-Kunden schon seit längerem zur Verfügung steht. Der Kauf von zusätzlichen Inhalten aus der App heraus wird automatisch über den Android Market abgerechnet, wo die Kreditkartendaten der User hinterlegt sind.

Damit wird Entwicklerfirmen eine neue Möglichkeit zur Verfügung gestellt, um mit ihren Applikationen Geld zu verdienen. Gleich wie bei Apple beansprucht Google 30 Prozent des Umsatzes, der über den In-App-Purchase generiert wird, für sich. Die restlichen 70 Prozent gehen an den Entwickler.

In jüngster Vergangenheit sorgte der Android Market wegen bösartiger Apps für negative Schlagzeilen. Google sah sich zum Handeln gezwungen und löschte mehr als 50 Apps per Fernzugriff von den Smartphones der betroffenen User. Von Sicherheitsexperten wurde die Aktion harsch kritisiert (20 Minuten Online berichtete).

(mbu)