Google Earth

04. Februar 2011 15:23; Akt: 04.02.2011 15:24 Print

Der Bürostuhl-Archäologe

Ein australischer Forscher hat in Saudiarabien mehr als 1000 historische Steingräber entdeckt. Dabei war er gar nie dort.

storybild

Hat Indiana Jones ausgedient? Neuerdings werden archäologische Funde vom Schreibtisch aus gemacht. (Bild: Keystone/David James)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ist die Zeit der abenteuerlustigen Archäologen vorbei, wie die Online-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins New Scientist vermutet? Um die Erde nach historischen Stätten abzusuchen, brauche es nur noch einen Computer und Google Earth. Ein Wissenschaftler der wesaustralischen Universität in Perth hat demnach über 1000 Grabstätten entdeckt. Fundort: die arabische Halbinsel. Dies sei allein dank der hochauflösenden Satellitenfotos von Google Earth möglich geworden.

Er sei nie in Saudiarabien gewesen, wird der Entdecker namens David Kennedy zitiert. Das islamische Land sei nicht gerade einfach zu bereisen und Luftaufnahmen wären kaum bewilligt worden. Stattdessen hat der Wissenschaftler 1240 Quadratkilometer Land bequem vom Bürostuhl aus gescannt und ist so auf die mehrere tausend Jahre alten Steingräber gestossen. Die Funde sind durch Fotografien vor Ort bestätigt worden. Diese Aufnahmen habe ein Freund des Forschers gemacht.

Es sind dies laut New Scientist nicht die ersten «Schatzfunde» mit Google Earth. 2008 entdeckte ebenfalls ein australischer Forscher mehrere hundert historische Stätten in Afghanistan.

(dsc)