Schadenersatz

28. Juni 2011 13:29; Akt: 28.06.2011 16:41 Print

Franzosen verklagen Google auf 295 Millionen

Wegen angeblich unfairer Geschäftspraktiken soll Google einen französischen Konkurrenten entschädigen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der französische Suchmaschinenbetreiber 1plusV hat Google unfaire Geschäftspraktiken vorgeworfen und verlangt 295 Millionen Euro Schadensersatz. Die am Dienstag in Paris eingereichte Beschwerde sei die grösste ihrer Art in Europa, teilte das französische Unternehmen mit. Google-Sprecher Al Verney sagte der Nachrichtenagentur AP, das US-Unternehmen habe erst vor Kurzem von der Beschwerde erfahren und könne sich deshalb noch nicht dazu äussern. «Wir versuchen immer das zu tun, was das Beste für unsere Nutzer ist», sagte er.

Die US-Handelskommission FTC und die Europäische Kommission führen derzeit Ermittlungen gegen Google wegen des Verdachts, der Suchmaschinenriese missbrauche seine marktbeherrschende Stellung.

(ap)