Google-Mail

01. März 2011 16:29; Akt: 02.03.2011 10:06 Print

40 000 Gmail-Konten konnte Google retten

Seit dem Wochenende klagten Zehntausende von Gmail-Kunden über verschwundene E-Mails. Bis heute Abend sollen alle Mails wieder verfügbar sein.

storybild

Google sucht die verschwundenen E-Mails seiner Gmail-Nutzer.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag musste Google einen Datenverlust bei seinem E-Mail-Dienst einräumen (20 Minuten Online berichtete). Nun gibt der Konzern grösstenteils Entwarnung. Vom E-Mail-Verlust betroffen waren laut Google nicht 150 000 Benutzer, sondern «nur» etwa 40 000. Derzeit müssten nur noch 0.012 Prozent aller Konten auf die Datenrettung warten – was aber immer noch etwa 25 000 Benutzern entspricht, wie das Technik-Portal heise.de schreibt. Das Unternehmen verspricht, dass alle Mails bis heute Abend wiederhergestellt sind.

Schuld war Software-Fehler

Ein Update der Sicherungs-Software enthielt einen Fehler, der auf mehreren Backups die Mails löschte. Die Wiederherstellung der E-Mails dauert laut Google relativ lange, weil die Daten von Offline-Bändern zurückgespielt werden müssen. Mails, die am Montag zwischen 3 und 23 Uhr an die betroffenen Konten geschickt worden sind, gingen aber wahrscheinlich verloren.

(owi)