Suchmaschine

28. November 2014 21:56; Akt: 28.11.2014 21:56 Print

Sucht Apple künftig ohne Google?

Die Kooperation zwischen Apple und Google läuft aus. Nun erwägt der iPhone-Konzern, eine andere Standard-Suchmaschine im Safari-Browser zu verwenden.

storybild

Wird Google als Standard-Suchmaschine bald von den Apple-Displays verschwinden?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Apple prüft zurzeit, seine Suchdienste im Safari-Browser auf einen neuen Anbieter zu wechseln. Laut Appleinsider.com dürfte dies bereits Anfang nächsten Jahres der Fall sein. Die Anwärter auf die Google-Nachfolge sind Yahoo und Microsoft.

Mit beiden Kandidaten habe Apple bereits Gespräche geführt. Möglich ist aber durchaus auch, dass ein anderer Suchmaschinenbetreiber ausgewählt wird. Im Safari-Brower auf dem iPhone wird beispielsweise auch die Suchmaschine DuckDuckGo zur Auswahl gestellt. Doch wie der Google Watch Blog meldete, kostet die integrierte Suche Google eine Milliarde Dollar pro Jahr. Diese Summe kann sich wohl nicht jeder Such-Anbieter leisten.

Abkehr von Google

Der Verlust von Apple als Partner wäre für Google gross. Wäre Google nicht mehr die Standard-Suchmaschine von Safari, würde man wohl versuchen, die Nutzer dazu zu bewegen, die vordefinierte Suchmaschine auf Google umzustellen. Mit dieser Massnahme würde man wohl nur einen kleinen Teil aller iPhone- und Mac-Nutzer zum Umstellen bewegen können.

Apples Sprachassistentin Siri sucht standardmässig bereits seit 2013, als iOS7 eingeführt wurde, auf Microsofts Suchmaschine Bing. Und der Mozilla-Browser Firefox hat die eingebaute Standard-Suche in den USA bereits letzte Woche auf Yahoo gewechselt. Mozilla hat den Zehnjahresvertrag mit Google auslaufen lassen und neu einen Vertrag über fünf Jahre mit Yahoo geschlossen.

Allerdings ist man in einem Browser nicht auf die Standard-Suchmaschine angewiesen: In den Einstellungen kann die Suchmaschine, mit der das Internet durchforstet werden soll, jederzeit gewechselt werden.

(ray)