So funktioniert Google+

05. Juli 2011 15:26; Akt: 05.07.2011 16:31 Print

Zehn Tipps für «Google+»-Neulinge

Google Plus ist ein soziales Netzwerk wie Facebook – nur übersichtlicher und moderner. Wir zeigen, wie man sich in der Google-Welt rasch zuhause fühlt.

Google+ in 100 Sekunden erklärt. (Quelle: YouTube/Prosieben)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer Facebook kennt, wird mit Google+ kaum Probleme bekunden. Das neue Netzwerk wirkt deutlich aufgeräumter. Gestaltet wurde das Design von einem ehemaligen Apple-Mitarbeiter. Für den raschen Einstieg sind die folgenden Tipps und Tricks von webtrickz.com gedacht.

Umfrage
Welches Netzwerk nutzen Sie am liebsten?
31 %
60 %
1 %
5 %
1 %
1 %
0 %
1 %
Insgesamt 1564 Teilnehmer

Freunde einladen

Google+ befindet sich in der Einführungsphase. Daher gibt es noch keine offizielle Einladungs-Funktion. Wer bereits einen Account hat und Freunde trotzdem einladen will, erstellt am besten zuerst einen Circle «Einladungen». Alle Kontakte, die man zu Google+ einladen will, werden in diesen Circle gezogen. Danach genügt es, eine Statusmeldung an diesen Circle zu senden. Alle Kontakte im Circle «Einladungen» werden eine E-Mail mit einer Einladung zu Google+ erhalten.

Kontakte aus Facebook importieren

Kontakte aus Facebook lassen sich mit wenigen Klicks in Google+ importieren. Hierfür muss zuerst die Erweiterung «Facebook Friend Exporter» für Googles Webbrowser Chrome installiert werden. Da die Export-Funktion in den letzten Tagen anscheinend oft von Facebook-Abtrünnigen benutzt wurde, hat Facebook das Exportieren der Kontakte inzwischen unterbunden. Der Programmierer des Export-Tools hat aber bereits eine neue Lösung gefunden, wie die Facebook-Freunde nach Google+ geholt werden können, schreibt das Techportal «Golem».

Wer kann meine Meldungen sehen?

Grundsätzlich können alle Personen eine Nachricht sehen, die im betreffenden Circle sind, für den die Nachricht freigegeben worden ist. Um nachträglich zu kontrollieren, wer sich genau im betreffenden Circle befindet, reicht ein Klick auf «Eingeschränkt», rechts vom Profilfoto.

Das Profil für Suchmaschinen unsichtbar machen

Ein neu erstelltes Google-Plus-Profil erscheint standardmässig in den Suchergebnissen von Google, Bing und anderen Suchmaschinen. Wer dies verhindern möchte, muss selbst aktiv werden. Unter den Einstellungen (Kontoübersicht) «Profil bearbeiten» und «Über mich» findet sich am Seitenende «Sichtbarkeit in der Suche». Hier kann man das Profil für Suchmaschinen unsichtbar machen.

Personen und Meldungen stumm schalten

Wer von Kommentaren einzelner Google-Plus-Mitglieder erschlagen wird, kann geschwätzige Zeitgenossen gezielt stumm schalten. Hierfür reicht ein Klick auf das Pfeil-Symbol neben dem Beitrag. Im erscheinenden Drop-Down-Menü lassen sich einzelne Personen oder Diskussionen blockieren.

Kommentare ausschalten

Manchmal ist es vielleicht gewünscht, dass andere eine Statusmeldung nicht kommentieren können. Um unpassende Kommentare zu vermeiden, lässt sich das Kommentieren ausschalten mit dem Pfeilsymbol neben der Statusmeldung.

Teilen von Meldungen oder Fotos verhindern

Soll eine Nachricht oder ein Foto von anderen nicht weiter geteilt werden, lässt sich dies mit der Funktion «Erneutes Teilen deaktivieren» verhindern. Hierfür muss zuerst das Pfeilsymbol neben der Statusmeldung angeklickt werden. Natürlich kann so nicht verhindert werden, dass andere im Netzwerk einen Text oder ein Foto von Hand kopieren und weiter verbreiten.

Bilder bearbeiten

Google+ ist zwar kein Photoshop-Ersatz, aber immerhin lassen sich hochgeladene Bilder nachträglich schärfen oder der Farbton korrigieren. Die Bildbearbeitungs-Funktion wird mit einem Klick auf das Foto gestartet.

Mit Shortcuts schneller netzwerken

Freunde der Tastaturkürzel kommen auch bei Google+ auf ihre Kosten. Folgende Shortcuts sollte man sich merken:

j: runterscrollen
k: hochscrollen
Enter: Öffnet die Kommentarfunktion

Schneller geht’s mit Drag and Drop

Fotos oder Videos lassen sich per Drag-and-Drop-Funktion direkt als Statuseinträge hochladen. Hierfür müssen die Dateien lediglich mit der Maus in das Statusfeld gezogen werden.

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Boris Dobrinic am 08.07.2011 11:27 Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage?

    die Umfrage ist lächerlich - G+ ist ja noch nicht mal für jeden Zugänglich.

  • Jan B. am 05.07.2011 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll!

    Also das Video, das ich gesehn hab, sieht ja mal toll aus! Kann mich jmd. einladen?? :D

    einklappen einklappen
  • Dani am 06.07.2011 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Sinnlose Umfrage

    Google+ ist graed neu und da werde ich schon gefragt ob ich es lieber nutze als z.B. Facebook?

Die neusten Leser-Kommentare

  • fritz fummentaler am 18.07.2011 13:03 Report Diesen Beitrag melden

    Macht doch einfach einen account

    Wiso schreibt keiner den link hin ? plus.google.com

  • Boris Koch am 09.07.2011 23:23 Report Diesen Beitrag melden

    Twitter fehlt

    Ich frage mich, warum in der Umfrage Twitter nicht mit aufgenommen wurde?

  • Andrej am 09.07.2011 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    Google Der Film

    Mann sollte über GOOGLE einen Film mache Wie "The Social Network" über Facebook :D

  • animo diverso am 08.07.2011 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    kann jemand mich einladen?

    Will endlich google+ benutzen... hat jemand eine einladung übrig für mich?

    • Fabian Hossmann am 11.07.2011 16:14 Report Diesen Beitrag melden

      Google+ Einladung

      Mail mit eurer Adresse an fabian.hossmann@gmail.com

    einklappen einklappen
  • Boris Dobrinic am 08.07.2011 11:27 Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage?

    die Umfrage ist lächerlich - G+ ist ja noch nicht mal für jeden Zugänglich.