Zehn Jahre IE 6

07. März 2011 10:20; Akt: 07.03.2011 12:07 Print

Microsoft begräbt den Internet Explorer 6

Kaum ein Browser war so erfolgreich wie der zehn Jahre alte IE 6. Nun rät Microsoft selbst vom eigenen Produkt ab.

storybild

Das letzte Stunde des Internet Explorers 6 hat bald geschlagen. (Bild: GAETAN BALLY)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zehn Jahre nach seiner Veröffentlichung hat der Internet Explorer 6 endgültig ausgedient – zumindest wenn es nach Microsofts Willen geht. Noch hält der veraltete Browser weltweit 12 Prozent Marktanteil, vor einem Jahr waren es gar 21 Prozent. Die meisten Nutzer gibt es in China, den USA, Südkorea und Indien, wie auf der Website The Internet Explorer 6 Countdown zu erfahren ist.

Erklärtes Ziel von Microsoft: Die Verbreitung des IE 6 soll unter ein Prozent sinken. «In der Ära des modernen Webs ist es Zeit, Lebewohl zu sagen», erklärt Microsoft auf der Countdown-Website, die Nutzer vom Umstieg auf einen aktuellen Browser überzeugen soll. Gemeint ist natürlich der IE 9, der in Kürze erwartet wird.

Im letzten Jahr verglich Microsoft Australien den IE 6 mit alter Milch und teilte mit, «die Sicherheitsfunktionen des Internet Explorer 6 seien nun heute veraltet». Antiquierte Browser sind allerdings weit mehr als ein Sicherheitsproblem für die Nutzer, sie machen auch den Webentwicklern das Leben unnötig schwer, da sie viele neue Techniken wie HTML5 nicht unterstützen. So lange der Internet Explorer 6 relativ weit verbreitet ist, müssen Webentwickler viel Zeit investieren, um ihre Seiten auch auf dem veralteten Browser lauffähig zu machen. Zahlreiche Programmierer starteten daher schon Initiativen wie IE 6 No More oder IE Death March, um Nutzer des IE 6 zum Wechsel zu bewegen.

(owi)