Microsoft Office in der Wolke

29. Juni 2011 13:20; Akt: 29.06.2011 15:49 Print

Google lästert über Microsoft

Die bekannten Büroprogramme Word, Excel und Powerpoint sind ab sofort als Online-Versionen im Webbrowser verfügbar. Rivale Google lässt derweil kein gutes Haar am Cloud-Office.

storybild

Der Windows-Konzern hat am Dienstag sein Office in der Cloud lanciert. (Bild: Fotomontage)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Microsoft beamt seine Office-Programme in die Wolke. Die bekannten Büro-Anwendungen Word, Excel, Powerpoint und weitere Dienste laufen fortan in einer abgespeckten Version direkt im Webbrowser. Die Cloud-Bürosuite soll vorerst vor allem kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) ansprechen und das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten erleichtern. Microsoft spekuliert vermutlich auf kleinere Unternehmen, die keine IT-Abteilung haben und vor komplexeren Server-Produkten wie Exchange oder Sharepoint zurückschrecken.

Ein weiterer zentraler Unterschied zu früher: Office 365 wird nicht mehr gekauft, sondern gemietet. Der Nutzer zahlt für das Abonnement, dafür entfallen die Lizenzkosten für neue Software-Versionen. Das billigste Monatsabo beginnt bei acht Franken pro Person.

Googles Spott für den Rivalen

Google hat sich schon vor der Veröffentlichung über Office 365 lustig gemacht. Im offiziellen Firmenblog lässt Shan Sinha, Produktmanager für Google Apps, kein gutes Haar an Microsofts Cloud-Dienst. «Man kann nicht einfach veraltete Desktop-Software nehmen, Teile davon in ein Rechenzentrum verschieben und es Cloud nennen», stichelt der Produktmanager. Office 365 sei für Individuen gedacht, der eigene Cloud-Service Google Apps hingegen für Teams. Dabei unterschlägt er allerdings, dass Microsoft mit SharePoint ein eigenes Kollaborationswerkzeug zur Verfügung stellt.

Im Weiteren sei Office 365 nur für Windows-Geräte optimiert, Google Apps sei hingegen für alle möglichen Plattformen geeignet: «Desktop, Laptop, Chromebook, Tablet, Smartphone. Windows, Mac, Linux, Android, Blackberry, iOS, Windows Mobile.» Zu guter Letzt kritisiert Sinha, dass Microsoft je nach Leistungsumfang unterschiedliche Tarife anbietet, während Google Apps seit vier Jahren unverändert fünf Dollar im Monat koste.

Nicht der erste Versuch

Office 365 ist nicht der erste Vorstoss in die Cloud der Redmonder. Bei der Online-Bürosuite handelt es sich um den Nachfolger der bisherigen Business Productivity Online Suite (BPOS). Ob der neue Cloud-Dienst wirklich «kompliziert» und «klobig» daherkommt, wie dies Google suggeriert, muss sich zeigen. Microsoft kann auf sein Know-how im Bereich der Bürosoftware zurückgreifen, der Suchmaschinenriese wiederum verfügt unbestritten über jahrelange Erfahrung im Bereich der Cloud-Anwendungen.

Dass der Erfahrungssatz «Aller Anfang ist schwer» auch bei Cloud-Diensten gilt, musste bereits Apple mit seinem MobileMe-Service erfahren. Die mässig erfolgreiche Apple-Cloud wird im Herbst durch den Nachfolgedienst iCloud ersetzt.

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nelson am 30.06.2011 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    grosse Sprüche von Google

    Tja wenn Googles Office mal ein paar funktionen hätte um halbwegs mit MS Office mithalten zu können. Aber funktional ist es leider bisher kein vergleich, auch wenn der Ansatz sicher gut und interessant ist. Gegen MS Office können die noch lange nicht anstinken. Trotzdem muss MS natürlich reagieren (womit sie anscheinend ja gerade anfangen), damit ihnen die anderen da nicht doch irgendwann Probleme machen.

    einklappen einklappen
  • Pit Ralon am 29.06.2011 19:55 Report Diesen Beitrag melden

    Cloudcomputing nur auf Win OS

    Zu teuer (wie immer). Inakzeptabel dass die Bürosuite nur auf Windows läuft. Keine Revolution von Office nur ein bisschen Evolution.

  • Markus Zurfluh am 29.06.2011 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Wer so etwas benutzt ist selber schuld,

    wenn seine Daten dann irgendwann irgendwo auftauchen. Als IT Spezi kann ich nur den Kopf über solche Produkte schütteln! Die 2 Sicherheitsprobleme zweier grosser Anbieter sagen ja genug aus, das es nicht sicher ist und nie sein wird. RIP Cloud den es sind überfüssige Dienste, mit denen man versucht über Abos Geld zu generieren!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Robi am 03.07.2011 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    Office 365 erfüllt nicht die Erwartungen

    Kann das sein, dass man ein super neues Produkt bewirbt, das aber kaum die Erwartungen der Benutzer erfüllt? Viele Funktioen fehlen! Man braucht ja trotz allem ein Office auf dem Desktop, um alle Programmfunktionen zu benutzen. Das soll eine Einsparung sein??? Weder Word noch Excel, geschweigedenn Powerpoint erfüllen die Erwartungen der Benutzer. Die einfachsten und Grundlegensten Funktionen fehlen schlicht! Office 365? Nein Danke, für mich nicht zu gebrauchen! Für diejenigen, die gegen Google sprechen, sollten sich mal selber davon ein Bild machen!!

  • Nelson am 30.06.2011 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    grosse Sprüche von Google

    Tja wenn Googles Office mal ein paar funktionen hätte um halbwegs mit MS Office mithalten zu können. Aber funktional ist es leider bisher kein vergleich, auch wenn der Ansatz sicher gut und interessant ist. Gegen MS Office können die noch lange nicht anstinken. Trotzdem muss MS natürlich reagieren (womit sie anscheinend ja gerade anfangen), damit ihnen die anderen da nicht doch irgendwann Probleme machen.

    • p.n. am 21.07.2011 11:26 Report Diesen Beitrag melden

      falscher vergleich

      du kannst nicht ms office mit google Docs vergleichen... Googles anwendung ist cloud basiert ms office auf deinem rechner ms office, da kann man logischerweissw grössere programme laufen lassen... du musst wenn schon die beiden cloud versionen vergleichen und die cloud version ms office 365 ist nicht besser und hat nicht mehr funktionen als google docs.... ich behaupte sogar das google docs da die nase vorne hat. !!!!!!!!!

    einklappen einklappen
  • Oliver H. am 30.06.2011 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Google nervt!!

    Schade, dass die sowas nötig haben. Einen Grund mehr, diese Firma zu boykottieren.

  • Pit Ralon am 29.06.2011 19:55 Report Diesen Beitrag melden

    Cloudcomputing nur auf Win OS

    Zu teuer (wie immer). Inakzeptabel dass die Bürosuite nur auf Windows läuft. Keine Revolution von Office nur ein bisschen Evolution.

  • Timo am 29.06.2011 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Bravo Microsoft, eure 365-Server sind down. Google Docs läuft da stabiler, schade!