«Bye Nokia»

06. Januar 2012 16:55; Akt: 06.01.2012 18:07 Print

Schnappt sich Microsoft Nokias Smartphones?

Die Smartphone-Sparte der Finnen werde an Microsoft verkauft, die Marke Nokia werde verschwinden. Dies behauptet der Chefredaktor der «Mobile Review» – ein streitbarer Nokia-Hasser.

storybild

Anfang 2011 verkündeten Nokia-CEO Stephen Elop (links) und Steve Ballmer von Microsoft die Partnerschaft der beiden Konzerne. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Oft reicht ein Tweet und die Gerüchteküche in der Tech-Welt brodelt. Steve Ballmer von Microsoft und Stephen Elop von Nokia würden sich nächste Woche an der Elektronikmesse CES in Las Vegas treffen, um den Verkauf von Nokias Smartphone-Sparte an Microsoft zu besiegeln, twitterte Technikjournalist Eldar Murtazin am Donnerstag. Der Deal soll in der zweiten Jahreshälfte 2012 über die Bühne gehen.

Mit der Smartphone-Sparte der Finnen könnte Microsoft selbst Windows-Phone-Geräte herstellen. Dies sei notwendig, da andere Hersteller wie Samsung oder HTC noch immer nicht von Windows Phone überzeugt seien.

Google-Motorola-Deal als Vorbild

Murtazin nennt einen weiteren Grund, weshalb Microsoft an Nokia interessiert sei: Rivale Google – der mit Android weit erfolgreicher ist als Microsoft mit Windows Phone – hat bereits im August 2011 die Mobile-Sparte von Motorola übernommen. Der Suchmaschinenriese produziert zudem gemeinsam mit Samsung das Google-Phone Galaxy Nexus. Dass Microsoft ähnliches plant und die Produktion von Windows-Phones mit dem Kauf von Nokia selbst in die Hand nehmen will, klingt plausibel.

Die Marke Nokia werde im Smartphone-Bereich verschwinden, behauptet Murtazin. Darauf hätten sich Elop und Ballmer bereits geeinigt. Nokia würde sich künftig auf die Produktion einfacher Handys und Dienste wie Nokia Maps, Navigation oder Location-Based-Services beschränken.

Nokia dementiert

Nokia hat auf die neusten Übernahme-Gerüchte bereits mit einem Statement reagiert: «Wir haben diese Art von Gerüchten schon vor langer Zeit ausgeräumt. Der Fokus für Nokia liegt nun ganz klar auf der Umsetzung unserer Partnerschaft rund um Windows Phone und darauf, das Ecosystem wachsen zu lassen. Beide Firmen verfügen über das, was sie dazu brauchen.»

Spekulationen über eine Übernahme von Nokia durch den Windows-Konzern gibt es spätestens seit der Ankündigung der Allianz der beiden Konzerne Anfang 2011 immer wieder. Ob Murtazin mit seinen Nachrichten auf Twitter, die er als Fakten darstellt, ins Schwarze getroffen hat, muss sich zeigen. Der Chefredaktor der «Mobile Revue» gilt unter Tech-Bloggern als grosser Nokia-Hasser, der dem Konzern den grösstmöglichen Schaden zufügen will.

Mit seinen Ankündigungen lag Murtazin längst nicht immer richtig. Im Mai 2011 sprach er davon, dass Microsoft Nokias Smartphone-Geschäft bereits bis Ende 2011 übernehmen könnte. Der streitbare Russe geniesst in der Tech-Welt dennoch Ansehen, da er schon öfter Insider-Informationen Monate vor den offiziellen Ankündigungen ausplauderte – etwa die Partnerschaft zwischen Microsoft und Nokia.

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus Geiger am 06.01.2012 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Microsoft wird Nokia nicht übernehmen

    Warum sollte MS Nokia denn übernehmen? Die genannten Gründe klingen nicht sehr plausibel. Auch wenn Samsung oder HTC nur geringes Interesse an Windows Phone hätten, Microsoft hat ja die Partnerschaft mit Nokia ohnehin. Zudem hat Samsung ganz bestimmt grosses Interesse an Windows Phone. Dies zeigt beispielsweise das umfangreiche Abkommen mit MS vom letzten Herbst. Wenn es MS in diesem Jahr schafft, mit Windows 8 die Systeme für Handy, Tablet und Computer zu verschmelzen und demnach kompitabel zu machen, haben sie einen grossen Trumpf, den die Konkurrenten Android und iOS nicht bieten können.

    einklappen einklappen
  • Ian Abegglen am 06.01.2012 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bestritten

    Wurde schon bestritten seitens Nokia und Microsoft!

  • lemon kun am 07.01.2012 11:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    User = Kunde?

    Gut möglich. Auch Google hat bei den Kunden diversifiziert. Microsoft hat sich die letzten 20 Jahre auf die Hersteller als Kunden konzentriert (OEM), Google hatte die Werbeunternehmen als Kunden (also verdient durch den Verkauf von User-Daten) und Apple hatte die User als Kunden (weshalb für diese die Geräte da mehr kosten). In den letzten zwei Jahren hat sich das zunehmend vermischt - Google verdient auch (marginal) an Hardware-Verkäufen, Apple übt sich (erbärmlich) in der Werbebranche, warum sollte da MS nicht auch etwas Geld mit Hardware verdienen? Der Kunde ist König - gut für die User!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan Schmid am 09.01.2012 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    Strategiefehler

    Nokia ist selbst schuld das solche Gerüchte wie ein Lauffeuer umher gehen. Hätte Nokia das Lumia 800 in zwei Varianten herausgegeben (Windows Phone und Android) wäre das nicht passiert. Und ausserdem, so bin ich überzeugt, hätte sich das Lumia 800 um ein vielfaches besser verkauft. Sogar ich hätte dann vermutlich eines gekauft denn im Bereich Hardware können die meisten anderen gegenüber Nokia einpacken.

  • Christian am 08.01.2012 15:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Microsoft ist durch.  

    Heute redet man von den Big 4, die in Zukunft den Ton angeben: 1. Apple (Soft- und Hardware) 2. Google (Software) 3. Amazone (Inhalt) 4. Facebook (Verbreitung) Microsoft leistet keinen nennenswerten Beitrag mehr an den Fortschritt und auch Nokia wird nicht an vergangene Tage anknüpfen. Sollen sie fusionieren: 0 plus 0 gibt immer noch 0. Und wenn sie nicht fusionieren bleibt halt die 00.

    • ms hp am 08.01.2012 19:07 Report Diesen Beitrag melden

      Microsoft ist Top

      Immerhin ist Microsoft mit 80% Marktanteil am gesamten weltweiten Softwaremarkt immer noch Marktführer. Ohne Apple und Facebook könnte die Wirtschaft problemlos überleben.

    • Hanslimaa am 08.01.2012 21:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      phh

      du meinst wohl 10 + 10 ;-)

    • Marcello am 08.01.2012 23:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Halloooo

      Microsoft gehört seit langem zu den Spitzenreitern in diesem Segment, habt Geduld und beachtet die Entwicklung anderer... Apple hat nichts bewegendes seitens Hardware und Software in diese Welt gestellt, sondern nur durch die Apps 3 er Instanz wurde das Monopol gefestigt. Möge die Macht mit Samsung sein....

    • Pascal am 08.01.2012 23:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Microsoft

      1. Microsoft ( Software) schon immer Nr.1 gewesen und wird Nr. 1 bleiben ;)

    • Tim Hurb am 09.01.2012 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Windows

      Darun nutzen 80% Windows als Betriebssystem..

    • Nöd Christian am 09.01.2012 08:28 Report Diesen Beitrag melden

      Durch und durch nicht durch

      Das sind auch nur die Ansichten eines Users, oder? Im Businessbereich (Server/Client) gibt es zu M$ keine Konkurrenz, welche auf Augenhöhe ist. Weder Apple noch IBM usw... haben dort richtig Marktanteile. Höchstens Linux ist noch häufig anzutreffen. Facebook auf 4 auf Dauer? Apple auf 1 auf Dauer? Ich weiss ja nicht, bin kein Marktanalys oder sowas, aber selten sonen Schmarren gelesen. Ciao

    einklappen einklappen
  • Rolf Raess am 08.01.2012 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Entspräche gängiger Praxis von Microsoft

    die andern aufzufressen, da eigene Leistungen seit jeher fehlten lol

    • bennn am 09.01.2012 08:51 Report Diesen Beitrag melden

      Nur Mircosoft?

      Entspricht der Praxis aller grosser IT-Konzerne. Und wahrscheinlich schreiben Sie noch von einer Windowskiste ;)

    einklappen einklappen
  • Hans ueli am 07.01.2012 23:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nokia?

    Nokia wird nicht bestimmt nicht übernommen !! Nokia wird über kurz oder lange von der Bildfläche verschwinden!! -dass ist sicher ... wer will denn heutzutage ein Noki-was? Android (& i OS) gehört die Zukunft

  • Trill am 07.01.2012 11:25 Report Diesen Beitrag melden

    90% wollen ein Handy

    Alle alle iOS und Android Gläubiger. Ich behaupte folgendes, 90% der Käufer/innen interessiert es überhaupt nicht was für ein OS drauf ist!!! Sie kaufen die Handys nach Design, die meisten haben keine Ahnung vom OS, es muss funktionieren. Das iPhone ist halt immer gleich, mit kleinen Änderungen. Es werden schon dieses Jahr viel einfach ein neues, anderes Handy kaufen weil das iPhone langsam langweilig wird. Beispiel, sofern die Berichte stimmen, in UK wird schon mehr Nokia Lumia als Apple iPhone verkauft. Was besser ist? Darüber kann man streiten, aber das werden die restliche 10% schon machen

    • Stefan am 08.01.2012 00:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Sehe ich anders

      Für mich ist es wichtig einen möglichst einfachen übergang vom einen Gerät zum nächsten zu haben. Zudem finde ich es gut das Apple am iPhone Sytem Design nicht sehr viel verändert hat. Denn es gibt keinen Grund dazu.. Erst wenn man einen wesentlichen Grund für eine veränderung hat, soll man es tun. Ich möchte nicht nach jedem Update wieder alle Funktionen suchen. Ich ärgere mich jedes mal wenn eine Webseite, App oder sonst was das Design ändert, weil meisstens gibt es keinen Vorteil. Ich finde es viel besser wenn einfach immerwieder was neues dazu kommt deshalb hab ich ein iPhone.

    • N9er am 08.01.2012 02:19 Report Diesen Beitrag melden

      Welche 90%? Und was für eins?

      Haben in der CH nicht schon 90% eines? Abgesehen davon: Deine "Fakten" stimmen nicht... in UK wurden erst vermehrt Lumia 800 abgesetzt, nachdem sie als Bundle mit der XBox 360 angeboten wurden. Fragt sich nun, was der Kaufgrund war... Und wieviele N9 hat wohl Orange in der CH verkauft? Die Leute kaufen also ein Phone nach Design? Nicht etwa nach Bedürfnis? Wenn's nach Design ginge, würden gar keine "Dumbphones" mehr abgesetzt und die "Apps" würden bei iPhone und Android schon lange nicht mehr ziehen.

    • Martin.S am 08.01.2012 03:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Die Technick-Software über dem Desein

      Die 10% Wirklich Technick und Software interesierte finde ich zu tief gesetzt. Ich hab mich bewust für ein Android Handy entschieden weil mir die Software und Google um einiges mehr zusagt als die von OS Apple und Windows Microsoft. Klar es gibt mit sicherheit auch Leute die Das Handy hauptsächlich nach dem euseren kaufen, aber glaube die sind weniger als welche, welche sich das Handy nach Leistung/Software aussuchen!

    • Alex F. am 08.01.2012 08:38 Report Diesen Beitrag melden

      @ Trill

      Gut möglich, dass sich in England, mehr WP Geräte verkaufen, ABER: England ist kein Weltmarkt und gilt nicht als Gradmesser. Entscheidend sind der amerikanische und chinesische Markt. Und sofern die Berichte stimmen, ist WP gerade in diesen extrem wichtigen Märkten nicht im Ansatz vertreten. Wenn deine Aussage stimmen würde, wäre die Marktsituation komplett anders. Das ist sie jedoch nicht. Zudem musst du mir mal erklären, woher du die 90% nimmst? Hast du 7 Mia. Menschen persönlich befragt? Und seit wann, leben in London, 90% (6.5 Mia.) der Menschheit?

    einklappen einklappen