Windows 10

10. Dezember 2014 17:59; Akt: 10.12.2014 17:59 Print

Verschenkt Microsoft die neuste Windows-Version?

Apple hat es mit dem Mac-Betriebssystem vorgemacht. Nun soll auch das 2015 erscheinende Windows 10 für alle Nutzer kostenlos verfügbar werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Microsoft hat am Montag angekündigt, dass Windows 10 im Spätsommer oder im Herbst 2015 für den Download bereitstehen werde. Einen Preis für das Betriebssystem hat der Konzern aber noch nicht genannt.

Gemäss Winfuture.de hat Microsofts Chief Operating Officer Kevin Turner auf einer Technologiekonferenz der Credit Suisse angedeutet, dass man nach neuen Wegen der Monetarisierung suche. Dabei liege der Fokus auf dem Vertrieb von Abonnements für Microsoft-Services. Dies könne bedeuten, dass auch das Microsoft-Betriebssystem kostenlos oder als bezahltes Abo verfügbar wird.

Windows 8.1 vergünstigt

Bereits bei Windows 8.1 wurden die Preise für Gerätehersteller reduziert. Die Version für Mobilgeräte wie Windows Phone soll für Devices, die unter 9 Zoll gross sind, sogar gratis oder stark vergünstigt abgegeben werden.

Abo-Modelle gibt es beispielsweise auch für Office 365, die Business-Version der Office-Programme. Gemäss Winfuture könnten dereinst alle Angebote als Web-Anwendungen oder Cloud-Dienste angeboten werden – als eine Art «Windows 365».

Neue Geldquellen müssen her

Statt mit Windows 10 will Microsoft künftig mit Online-Diensten, Abo-Gebühren oder Apps Geld verdienen. Enorme Umsätze, wie sie Apple oder Google mit dem Apple Store und dem Play Store machen, erreicht Microsoft allerdings nicht.

Gemäss Turner will Microsoft Anfang 2015 über die Finanzierung informieren und in den folgenden Monaten weitere Details zu Windows 10 bekanntgeben. Seit dem 1. Oktober dieses Jahres ist ein Technical Preview von Windows 10 erhältlich. Bis zum 15. April 2015 kann die Vorab-Version des Betriebssystems getestet werden.

(ray)