Gamer-Gadget

09. Juli 2014 17:28; Akt: 09.07.2014 17:28 Print

Samsung tüftelt an virtueller Brille

Mit Gear VR will Samsung anscheinend ein eigenes Virtual-Reality-Headset auf den Markt bringen. Die Brille soll mit Hilfe des VR-Spezialisten Oculus Rift entwickelt worden sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut einem Bericht von Sammobile arbeitet Samsung an einem eigenen Virtual-Reality-Headset, das man wie eine Brille aufsetzt, um so in virtuelle Welten abzutauchen. Ähnlich wie die Brille von Oculus Rift oder Sonys Morpheus soll sich die Samsung-Brille besonders für 3-D-Games eignen. Allerdings soll sie sich nur mit Samsung-Smartphones und -Tablets verbinden können.

Die Brille existiert angeblich bereits, einzelne Entwickler würden zurzeit mit Prototypen arbeiten. Offiziell vorgestellt werde die als Gear VR bezeichnete Brille an der Internationalen Funkausstellung (IFA), die Anfang September in Berlin stattfindet.

Oculus Rift als Partner

Die nötige Software für die dreidimensionale Darstellung kommt von Oculus Rift, dem Spezialisten für Videobrillen. Das Unternehmen hat bereits eigene virtuelle Brillen entwickelt und wurde diesen Frühling von Facebook für zwei Milliarden Dollar aufgekauft.

Da sich Oculus Rift vor einiger Zeit das ambitionierte Ziel gesetzt hat, eine Milliarde virtuelle Brillen zu verkaufen, ist das Unternehmen angewiesen, sich mit einem Hardware-Hersteller zusammenzutun. Anscheinend ist man mit Samsung als Partner fündig geworden.

Die Gear VR läuft mit dem Tizen-Betriebssystem und hat ein OLED-Display, heisst es im Bericht von Sammobile. Ob Gear VR ähnlich wie die «Taucherbrille» von Oculus Rift aussieht, wird beim ersten veröffentlichten Bild von Gear VR nicht ganz klar. Auch ihre genaue Funktionalität wird sich wahrscheinlich erst bei der Präsentation zeigen.

(ray)