Neues Fangspiel

22. Januar 2020 21:47; Akt: 22.01.2020 21:47 Print

«Pokémon» erhält erstmals Konkurrenz

Wenige Minuten nach dem Erscheinen eroberte «Temtem» den ersten Platz der Steam-Charts. Ist das Spiel nur ein «Pokémon»-Klon oder steckt mehr dahinter?

Wie schon mit Schiggy, Bisasam und Glumanda wählen die Spieler aus drei Temtem ihren ersten Begleiter. (Video: HumbleBundle)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Monster fangen, trainieren und kämpfen lassen: ein Spielprinzip, das «Pokémon» zur umsatzstärksten Medien-Franchise-Marke der Welt machte – noch vor «Star Wars», Marvel oder Micky Mouse, schreibt «The Guardian». Kein Wunder, wollen Game-Entwickler dieses Erfolgsrezept, das Anfang der 1990er-Jahre entstand, kopieren.

Umfrage
Was hältst du von «Temtem»?

Bisher war noch keiner erfolgreich. Neue Spiele mit dem gleichen Prinzip landeten stets im Schatten des Giganten. Doch das könnte sich mit «Temtem» nun ändern.

Endlich Multiplayer

«Temtem» sieht auf den ersten Blick aus wie ein «Pokémon»-Klon: Monster fangen und trainieren, entwickeln und kämpfen. Doch das Spiel verleiht der Formel mit Details einen neuen Dreh.

Die wohl ausschlaggebendste Änderung ist der Multiplayer-Aspekt: Während des Abenteuers stossen Spieler auf andere Spieler, mit denen interagiert werden kann. Ausserdem ist das Kampfsystem nicht auf eins gegen eins ausgerichtet; die Temtem (so heissen die Monster) kämpfen immer zu zweit. So kann gemeinsam mit Freunden gespielt werden.

«Temtem» bietet soziale Aspekte, die sich Fans von «Pokémon» schon immer gewünscht haben. Das Spiel soll neben der PC-Plattform Steam später auch auf allen gängigen Konsolen erscheinen.

Vollversion kommt später

«Temtem» ist jetzt für 35 Franken als Early-Access-Titel auf Steam erhältlich. Early Access heisst: Das Spiel ist noch nicht komplett und beinhaltet nur einen Teil des Inhalts der Vollversion. Mit der vollständigen Version rechnen die spanischen Entwickler von Crema erst gegen Ende 2021.

Nach der jährlich stagnierenden Innovation der «Pokémon»-Games bringt die Konkurrenz nun frischen Wind ins Genre. Der Start bei Steam war fulminant. Schon wenige Minuten nach Erscheinen eroberte «Temtem» den ersten Platz der Charts.

(rca)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ash Ketchum am 22.01.2020 22:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wird trotzdem....

    nie an Pokémon rankommen. Pokémon war und ist für viele Kindheit...

    einklappen einklappen
  • asdfwww am 22.01.2020 22:53 Report Diesen Beitrag melden

    Warum Pokemon das Wahre ist...

    Fun fact: Wusstet ihr, dass Digimon eigentlich früher als Pokemon erschien? Zumindest in Asien. so von wegen Abklatsche und so ;-) Jedenfalls empfand ich die Pokemons immer als viel liebevoller gezeichnet als die Digimons & Co. Zumindest die erste Generation (#1 - #150)! Deshalb hatte es wohl auch so Erfolg. Ausserdem natürlich dank Nintendo als Spiele-Publisher. Jaja. Die guten Zeiten. Pokemon Rot! Und Silber war auch ganz gut :-)

    einklappen einklappen
  • Dryg am 22.01.2020 22:07 Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst fertig machen

    Finger weg von early access! 35Fr für eine Demoversion?! Nie!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Randy6003 am 23.01.2020 22:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glaub nicht

    Das sieht richtig ka...ke aus

  • nna am 23.01.2020 20:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nna

    Pokemon ist schon viel älter und legendär, eine Kopie wird es nie übertrumpfen.

  • Dingo am 23.01.2020 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Erstmals? Blödsinn!

    Es gibt schon ewig etliche Konkurrenten. Yokai Watch, Dragon Quest Monsters, Eternal Eyes, Ni no Kuni. Ich persönlich warte auf das neuste Dragon Quest Monsters, der Humor und das Gameplay sagen mir mehr zu wie Pokemon. Wobei ich am liebsten noch eine Verbindung in Tactics hätte, wie es bei Eternal Eyes der Fall war.

  • tester am 23.01.2020 07:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    game

    Das Spiel hat nen eigenen charm, nur wenn ihr es spielt lasst die Finger von den kisten die rumliegen, weil sonst friert das Spiel fest, :)

  • michi am 23.01.2020 00:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Umschreibung

    Early Access heisst: Die Entwickler finden das Spiel ist fertig genug um Geld generieren zu können. Fast schon eine Frechheit wie einem da der "gute Zweck" vorgegaukelt word. Viele "EA" Titel werden nicht fertiggestellt oder dann so krass verändert dass es keiner mehr spielen will.

    • R.B. am 23.01.2020 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @michi

      Du vergist, dass es zwei Arten early acces gibt, die der grossen Entwickler welche du schon beschrieben hast und die der neuen und kleinen Entwickerstudios wie crema. Bei den kleinen Studios ist der early acces da, um mit der Community die fehler des spiels zu finden, wie auch das Einbinden in den entstehungs Prozess, da die Spieler oft noch Ideen haben, welche die Entwickler nicht haben. Das Studio Crema hat auch von anfang an gesagt, dass der Hauptgund des early acces darin besteht, die Community in den entwicklungs Prozess mit einzubinden.

    einklappen einklappen