«LoL»-Trainer NicoThePico

02. August 2019 12:09; Akt: 02.08.2019 12:52 Print

«Ziel ist es, die Stars von morgen zu erschaffen»

Nach dem Coaching der europäischen Stars von Fnatic hat Trainer NicoThePico hohe Ambitionen für das Schweizer Team PostFinance Helix.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

NicoThePico, du hast die erste Saison der Swisscom Hero League mit dem «League of Legends»-Team PostFinance Helix gewonnen, Gratulation.
Für uns war dieser Sieg ein wichtiger Meilenstein, denn wir wollen, dass ein Schweizer Team auf internationaler Ebene brilliert. Ermöglicht wurde dies durch das Engagement der PostFinance. Es ist schön zu sehen, dass lokale Helden für Schweizer Fans entstehen.

Umfrage
Spielst du «League of Legends»?

Was ist die Arbeitsmoral der Spieler?
Wir sind ein professionelles Team. Meine Spieler arbeiten hart und das an sechs Tagen pro Woche. Ich führe dieses Team, wie die besten Teams aus Europa geführt werden. Wir kopieren, was auf höchstem Niveau funktioniert, weil wir die Stars von morgen erschaffen wollen, die positive Vorbilder für junge Menschen sind. Wir essen gesund, schlafen genug, treiben Sport und legen bei täglichen Meditationssitzungen viel Wert auf den Geist der Spieler.

Was sind deine Zukunftsziele?
Wir wollen das höchste Niveau der Region Deutschland-Österreich-Schweiz erreichen. Ziel ist es, auf der Ebene der European Masters zu spielen, weil wir auf internationaler Ebene beweisen wollen, was wir wert sind. Um erfolgreich zu sein, werden wir das, was wir heute tun, fortsetzen und dabei den physischen und mentalen Aspekten einen hohen Stellenwert einräumen.

Du hast die besten europäischen Teams wie Fnatic oder Origen trainiert. Was hat dich zu diesem Projekt gezogen?
Das Projekt der PostFinance wird von Banken weltweit beobachtet, weil es die erste Bank der Welt ist, die ein solches Projekt zu 100 Prozent finanziert. Wenn wir erfolgreich sind und eine unverwechselbare Marke in der E-Sport-Welt schaffen, werden viele andere dem nacheifern wollen. Die Spieler selbst werden auf höchstem Niveau zu Vertretern der Schweiz im Ausland. Ich bin überzeugt, dass sie eine glänzende Zukunft haben.

Verrätst du uns dein Coaching-Geheimnis?
Meine Stärke ist es, jeden Spieler einzeln zu verstehen, aber ich kann auch das Team als Ganzes verstehen. Dadurch kann ich bessere Entscheidungen für die Gruppe treffen, aber auch die besten Entscheidungen für jeden meiner Spieler. Ich bin also ständig auf der Suche nach der richtigen Balance zwischen den Interessen des Teams und denen jedes Einzelnen.

Das ist «League of Legends»

Das Videospiel «League of Legends», kurz «LoL», wurde im Jahr 2009 von Riot Games veröffentlicht. Es fällt in die Kategorie der sogenannten Multiplayer Online Battle Arena (Moba). Im Game treten zwei Teams à je fünf Spieler in einer Arena gegeneinander an. Sie starten jeweils bei ihrem Gebäude – Nexus genannt. Ziel ist es, den gegnerischen Nexus zu zerstören. Den Teams steht eine Fülle von Spielfiguren mit individuellen Eigenschaften zur Auswahl. Monatlich wird «LoL» weltweit von über 100 Millionen Gamern gespielt.

(mey/tob)